Beiträge markiert ‘Eames Elephant’

(smow) Blog 2013. Ein Rückblick in Bildern: März

26. Dezember 2013

Der März 2013 verging mit Rumfahren: Stuttgart, Chemnitz, Weimar, Dessau… Erstaunlich, dass da überhaupt Zeit blieb, etwas zu schreiben…

Porsche Museum Stuttgart

Porsche Museum Stuttgart

Wasserschloss Klaffenbach Chemnitz Eames by Vitra

Eames by Vitra, Wasserschloss Klaffenbach Chemnitz

Eames by Vitra Wasserschloss Klaffenbach Chemnitz Eames Elephants

Eames by Vitra, Wasserschloss Klaffenbach Chemnitz. Eames Elephants.

Henry van de Velde Leidenschaft Funktion und Schönheit Klassik Stiftung Weimar

Kindermöbel von Henry Van de Velde für Willy Engels. Gesehen bei "Leidenschaft, Funktion und Schönheit"

Henry van de Velde Leidenschaft Funktion und Schönheit Klassik Stiftung Weimar

Henry van de Velde, Kandelaber. Gesehen bei "Leidenschaft, Funktion und Schönheit"

Bauhaus Dessau Bauhaus in Calcutta A Meeting of the Cosmopolitan Avantgarde

Stiftung Bauhaus Dessau: Bauhaus in Kalkutta. Ein Treffen der internationalen Avantgarde

Vitras Eames Elephant erobert die Leipziger Spinnerei

08. Mai 2013

Wie sich treue Leser vielleicht erinnern können, wird ein großer Teil der niederen Arbeiten bei (smow) von einem Team hochqualifizierter Vitra Eames Elephants ausgeführt.

In der Vergangenheit haben wir sie z.B. für ihre Mithilfe beim Transport von USM Haller Möbeln in unser Lager gelobt.

Nun bezog (smow) ein neues Büro auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei, einer ehemaligen Spinnerei, in der mittlerweile neben einigen Büros viele Ateliers, Galerien und Kunsträume beheimatet sind.

Es hat nicht lang gedauert, bis sich eines der von Natur aus neugierigen Tiere aufmachte und unsere neue Nachbarschaft erkundete …und dabei ganz zufällig sogar einige alte Bekannte traf.

Aber seht selbst. Die eigentlich recht scheue Art der Eames Elephants ließ sich vor lauter Freude über das neue Zuhause auf seiner Erkundungstour sogar filmen.

2010 Designermöbel Weltmeisterschaft, Halbfinale: USA – Deutschland 1:2

19. Juli 2010

Für viele Designkritiker war das zweite Halbfinale der (smow) Designermöbel-Weltmeisterschaft das interessanteste Match des Turniers: Charles und Ray Eames gegen Egon Eiermann.
Nicht nur traten zwei Designteams von internationalem Rang gegeneinander an, nicht nur hatten beide eine wichtige Rolle in der Entwicklung des Industrie- und Möbeldesigns in ihren Heimatländern gespielt… Nein, das Interesse der Kritiker fokussierte sich vielmehr darauf, ob – und wenn ja, wie sehr – Egon Eiermanns Ansatz den von Charles und Ray Eames (wider)spiegeln würde.

Und gleich die erste Szene sorgte für kontroverse Diskussionen. Nachdem Charles und Ray Eames mit ihrem Standard DCW Plywood Chair eröffneten, kam die Antwort von Egon auch prompt in Form eines SE 42.

Schiedsrichter Arthur Mehlstäubler wies Forderungen nach einem Strafstoß zurück –die formalen Mittel für solch ein Sperrholzdesign seien nun mal limitiert. Das Spiel lief also regulär weiter, auch wenn das Publikum in Durban die Entscheidung lauthals in Frage stellte.

Charles und Ray Eames zeigten sich unbeeindruckt und bahnten sich mit ein paar schnellen DSRs und DSWs den Weg zur verdienten 1:0 Führung mit einem ihrer typischen “Eames Elephants”. Der Eames Elephant schien Egon Eiermann allerdings nur weiter zu beflügeln und seine Anstrengungen zu verstärken. Er experimentierte mit verschiedenen Designs und landete schließlich mit dem Rattan Sessel den Ausgleichstreffer.

Nur kurze Zeit später ging er mit seinem grandiosen Eiermann Tischgestell in Führung.

Trotz einiger guter Szenen im gegnerischen Strafraum – u.a. mit einem Aluminium Chair – gelang es Charles und Ray Eames nicht das Spiel noch einmal zu drehen.

Egon Eiermann gewinnt mit 2:1.

(smow)2010 Übersicht

(smow)abseits: Shouting Lager Lager Lager

02. Februar 2010

In den vergangenen Tagen erreichte uns ein endloser Schwall E-Mails in unserem (smow)blog Bunker. Alle wollten wissen, ob es uns gut geht. Und falls es uns gut geht, warum wir dann nichts bloggen. Ob wir keine Lust mehr haben. Ob wir gelangweilt sind. Ob uns der Chef entdeckt hat.

Nein, weit gefehlt. Die traurige Wahrheit ist, dass wir gezwungen waren, zur Abwechslung mal richtige Arbeit zu leisten. Ja, wir glauben es selber nicht. Die Kombination aus Weihnachtsferien und heftigem Schneefall in Europa hatten dazu geführt, dass sich einige Herstellerlieferungen unserer (smow)Lieferanten in letzter Zeit verzögert haben.

Verspätete Zulieferungen, die alle am Donnerstag eintrafen.

(smow) in stock and ready to go...

(smow) ... im Lager und bereit für den Versand...

Als wir am Donnerstag Morgen das (smow)Hauptquartier erreichten, wartete Vitra bereits mit einem LKW voller Produkte verschiedenster Designer, wie z.B. Charles und Ray Eames, Maarten van Severen oder Verner Panton.

Danach kam USM Haller mit einem LKW voll Haller Tische, USM Haller Sideboards und Rollcontainern. Und gerade als USM wieder Richtung Bühl aufbrach, erreichte uns Moooi aus Amsterdam.

Manchmal geht es im (smow)Hof wirklich zu wie auf einem EU Parkplatz.

Und kaum dass wir unser Mittagessen verdaut hatten, rollten auch schon Moormann, Lampert und Lapalma auf den Hof.

An sich eine gute Sache. Das bedeutete aber auch, dass irgend jemand all die gelieferten Kartons einräumen musste. Und diese Aufgabe fiel auf uns zurück. Aber keine Angst, wir mussten nicht wirklich schwitzen.

USM Haller being carried into the (smow)warehouse

USM Haller - von Eames Elephants in das (smow)Lager transportiert

Denn für solche Zwecke haben wir ein speziell ausgebildetes und qualifiziertes Team an Eames Elephanten, wir mussten nur alles entsprechend koordinieren.

Und so waren wir in den vergangenen Tagen damit beschäftigt, die Eames Elephanten durch die endlosen Flure des (smow)Lagers zu dirigieren um die Eiermann Tische, Vitra DSR und USM Haller Möbel zu verstauen.

Mittlerweile ist endlich alles untergebracht und unsere Eames Elephanten sind in das Leipziger Ratsholz zurückgekehrt, wo sie wieder der Stadt Leipzig helfen, den Wald von der Plage Nordic Walking treibender Rentner zu befreien.

Viel Glück! Wir zählen auf euch.

Und wir sind jetzt auch zurück im Büro um zuviel Kaffee zu trinken und nach den schönsten Storys zum Thema Designer Möbel für Eure Unterhaltung zu suchen.

Eames Elephant's ... hunting nordic walking pensiors in Leipzig

Vitra Eames Elephants bereiten sich auf den Überfall auf Nordic Walking Rentner in Leipzig vor

Bescheren Sie sich ein Fest mit Eames …

24. November 2009

In der Welt der Designermöbel gibt es nur ein paar Designer, für die “Heim” und “Familie” eine solch zentrale Rolle spielen wie bei Charles und Ray Eames.

Angefangen bei ihrem “Eames Haus” als kombinierter Wohn- und Arbeitsraum für eine junge Familie, über ihre zahlreichen Arbeiten mit und für Kinder, präsentierten Charles und Ray Eames sich schon immer eher als “familiäre” statt als “industrielle” Designer.

Und so ist es nicht verwunderlich, dass so viele ihrer Arbeiten so leicht als Weihnachtsgeschenkidee empfohlen werden können.

Eames DSR from Vitra

Eames DSR von Vitra

Eames DSR

Der DSR ist Teil der Fiberglas-Kollektion aus den 1950er Jahren von Charles und Ray Eames. Auch heute wird er noch von Vitra aus Polypropylen produziert, und zwar in dem selben Design, das damals schon in den Nachkriegsjahren Amerika betörte. Ob als Set um einen Tisch herum oder als Einzelstück im Bad/Schlafzimmer/Arbeitsplatz – Der Vitra DSR von Charles und Ray Eames ist immer ein willkommener Einrichtungsgegenstand für Heim und Büro.

Hang it All by Charles and Ray Eames through Vitra

Hang it All von Charles und Ray Eames durch Vitra

Hang it All

Damit erfreuen Sie garantiert Jung und Alt gleichermaßen. Mit seinen bunten Kugeln und unregelmäßigen Formen ist der Hang it All von Charles und Ray Eames ein wahrer Design-Klassiker der 1950er Jahre und diente seither vielen Designern als Inspiration.

Eams Elephant by Charles and Ray Eames for Vitra

Eames Elephant von Charles und Ray Eames für Vitra

Eames Elephant

Er ist vielleicht der eindeutige Beweis für die kindlich orientierte Arbeit von Charles und Ray Eames – der Eames Elephant. Ursprünglich aus Sperrholz gestaltet, wurde er zu Lebzeiten der Eames niemals zum Massenprodukt. Die Neuauflage vom Vitra Design Museum macht den Elephant erstmals zu einem Objekt, das für jeden erhältlich ist. Stabil, sicher und lustig – damit ist der Eames Elephant das perfekte Geschenk für alle Kinder.

Lounge Stuhl und Ottoman

Für diejenigen, die nach etwas ganz Besonderem suchen – für die ist die Suche mit dem Eames Lounge Chair zu Ende. Als wahrer Inbegriff der Design-Arbeit von Charles und Ray Eames und als einer der bekanntesten Nachkriegs-Designstücke Amerikas, ist der Eames Lounge Chair dazu geschaffen, den Sitzenden zu verschlucken und zu verhätscheln.  Und zusammen mit einem Ottoman ist das Erlebnis noch beeindruckender.

Eames Lounge Chair from vitra

Eames Lounge Chair von Vitra

(smow) gratuliert: 20 Jahre Vitra Design Museum

26. Oktober 2009

Am 03.11.1989 eröffnete das Vitra Design Museum.

Am 09.11.1989 fiel die Berliner Mauer.

Zufall? Nahezu sicher.

Aber während das Vitra Design Museum nicht die Verantwortung für das Ende der DDR trägt, kann es doch auf eine 20-jährige Geschichte zurückblicken und stolz behaupten, einen großen Beitrag zur Popularisierung von Designer Möbeln und Möbel Designern geleistet zu haben.

Zunächst als Ort errichtet, wo Vitra Vorsitzender Rolf Fehlbaum seine umfangreiche Sammlung zeitgenössischer Designer-Möbel-Artefakte zeigte, wuchs die Rolle des Museums bald.

Eine anfängliche Ausstellung der Werke von Ron Arad legte den Grundstein für weitere Ausstellungen, die sich entweder einem Designer wie z.B. Isamu Noguchi, Frank Lloyd Wright und Joe Colombo widmeten oder allgemeinere Themen wie Kindermöbel oder äronautische Designs zeigten. Die wachsende Popularität der Ausstellungen im Vitra Design Museum spiegelt sich auch in den Besucherzahlen wider. Während 1989 noch 23.000 Besucher gezählt wurden, waren es 2008 etwa 86.000.

Vitra Design Museum (with advertising for the current exhibition)

Vitra Design Museum (mit Werbung für die aktuelle Ausstellung: ANTIBODIES Die Werke von Fernando & Humberto Campana 1989 - 2009)

Und nicht nur die Besucher in Weil am Rhein haben profitiert. Zahlreiche Ausstellungen haben über 350.000 Besucher weltweit verzaubert.

Über zwei Jahrzehnte hat sich auch der Bau des Vitra Design Museums gewandelt: vom Original Frank Gehry Gebäude zu einem wahrhaftigen Campus mit Produktionshallen und Konferenzräumen. Während die Möbel von den größten Designern stammen, steuerten Jasper Morrison, Jean Prouvé und Tadao Ando ihre Wünsche in Sachen Architektur bei.

The Eames Elephant enclosure at the Vitra Design Museum

Das Gehege der Eames Elephants beim Vitra Design Museum

Eine wichtige Finanzierungsquelle des Vitra Design Museums ist seine zahlreichen Re-Editions und Miniaturprodukte. Zusätzlich zu den 1:6 Miniaturen von klassischen Designer Stühlen beinhaltet die Kollektion Werke von Alexander Girard’s Wooden Dolls über Eames Elephants bis hin zu “neuen” Produkten wie die “classic Trays” oder George Nelsons Keramikuhren.

Am 8. November lädt Vitra alle zu einem Tag der offenen Tür in Weil am Rhein ein um gemeinsam den 20. Geburtstag des Design Museums zu feiern. Neben geführten Rundgängen durch die Ausstellung, die Kollektion und das Gebäude haben Sie die Möglichkeit Ihren ganz persönlichen Eames Elephant zu gestalten.

Also wir können diesen Ausflug nur empfehlen!

Designer enttäuscht nach der Wahl

05. Oktober 2009

Im vergangenen Juni starteten wir eine Kampagne, um die Wahlleiter zu ermutigen die Gestaltung der Wahllokale zu verbessern. Wir können nicht behaupten, dass es ein großer Erfolg, geschweige denn irgendein Erfolg, war. Dennoch bleiben wir an dem Thema dran und werden uns auch nach den Wahlen in Deutschland weiter für stylishe und ästhetisch wertvollere Wahllokale einsetzen.

Wir verwendeten für die lokalen Wahlen den praktischen Eames Elephant von Vitra als Wahlurne. Für die seriösere und wichtigere Wahl haben wir den ausgezeichneten Kleinen Trommler von Sabine Mrasek und Clemens Stübner für Moormann ausgewählt.

The Kleiner Trommler from Moormann in action as the smow election urn

Kleiner Trommler von Moormann im Einsatz als smow Wahlurne

Kleiner Trommler garantiert nicht nur mehr Sicherheit und Geheimhaltung als der Eames Elephant, sondern bietet allen Kandidaten die Möglichkeit – sprichwörtlich – die Wahltrommel zu schlagen, während sie ihre eigene Stimme einwerfen. Was ein sehr schönes Foto-Motiv ist, egal ob sie in Leipzig, Hamburg, München oder Berlin ihre Stimmzettel einwerfen.

Und so lautet unser Appell an alle Wahlleiter (nicht nur in Deutschland, sondern auch in Dänemark, Holland, Finnland und den Rest des demokratischen Europas): Wählt bei der nächsten Wahl Designer-Möbel! Wählt smow, entscheidet euch für Moormann.

First Vote FNP, Second Vote Egal

Moormann - für eine friedliche Möbel-Revolution in Europa

Und falls Sie immernoch unentschlossen sind, wem Sie die Stimme bei der nächsten Wahl am besten geben sollten, folgt hier unser Tipp.

Nach Jahren billiger und unpraktischer Möblierung minderer Qualität ist es nun Zeit für einen Wandel. Und so unterstützen wir vom (smow)Blog Moormann und ihre Kampagne gegen die derzeitige Möblierungsarmut in Deutschland:

Erst-Stimme an FNP, Zweit-Stimme an Egal.

Mit ihren fast unbeschränkten Konfigurations-Möglichkeiten und der großen Auswahl an funktionalen Ergänzungen bieten beide, FNP und Egal von Axel Kufus für Moormann genau das, was wir in dieser turbulenten und unsicheren Zeit brauchen. Mehr Stauraum, mehr Ordnung, mehr Regale.

Was sicherlich sehr unterstützenswert ist!

Egal by Alex Kufus for Moormann - never a wasted vote

Egal von Axel Kufus für Moormann - niemals eine vergeudete Stimme

Sommerträume: Designermöbel für draußen

08. April 2009

Zwei Tage Sonne und schon versuchen wir vom (smow)blog den (smow)boss davon zu überzeugen, uns die nächsten sechs Monate vom Garten aus zu arbeiten. Glücklicherweise bietet smow alles, was wir bauchen um sicher und angenehm draußen zu arbeiten oder unseren Abend dort zu verbringen.

Designermöbel für draußen:  S 1043 outdoor von Thonet

S 1043 by Thonet

S 1043 von Thonet

Mit seinem Gestell aus runden rostfreien Stahlrohren, seiner wetterfesten Sperrholztischplatte und höhenverstellbaren Füßen ist der S 1043 eine ausgezeichnete Wahl für alle Außenbereiche, egal ob man einen Esstisch oder einen Arbeitstisch sucht. Die runden Ecken des S 1043 passen formal zu den nach unten gewölbten Kanten von Mart Stams Klassiker S 43 cantilever chair — und die Teakfurnier-Version davon ist auch wetterfest.

Designermöbel für draußen: Bubble Club von Philippe Starck

Bubble Club sofa by Phillipe Starck for Kartell

Bubble Club Sofa von Phillipe Starck für Kartell

Viel zu lange schon hatte “draußen sitzen” die Bedeutung “ein Stuhl pro Person” — nicht die sozialste Lösung, und eine die viel zu oft die Atmosphäre an einem warmen Abend mit einer kühlen Flasche Wein stört. Das Bubble Club Sofa von Phillipe Starck für Kartell ist die Lösung. Es gibt auch einen Sessel für diejenigen, die ihren eigenen Raum brauchen, sowie einen dazugehörigen Beistelltisch. Komplett aus Plastik, und außergewöhnlich wetterfest, können alle Möbel aus der Bubble-Club-Familie draußen verwendet werden.

Designermöbel für draußen: Lizz by Piero Lissoni & Carlo Tamborini

Lizz by for Kartell

Lizz von Piero Lissoni & Carlo Tamborini für Kartell

Für alle Draußen-Gelegenheiten ist es praktisch, eine Handvoll Stühle bereitstehen zu haben, nur für den Fall, dass die Nachbarn oder der Exmann eurer Schwester unerwartet auftauchen. Lizz von Piero Lissoni & Carlo Tamborini für Kartell sind wetterfest, haben ein klassisch minimalistisches Design und sind stapelbar. Sie sind in sieben Farben erhältlich und sind perfekt für alle, die gerne draußen Gäste empfangen wollen, aber sich nie so recht sicher sind, wieviele Leute kommen werden.

Designermöbel für draußen: La Bohème von Philippe Starck

La Boheme by Phillipe Starck for Kartell

La Boheme von Phillipe Starck für Kartell

Draußen leben und arbeiten bedeutet nicht unbedingt, stilvolle Accessoires aufzugeben. Die La Bohème-Reihe von Phillippe Starck für Kartell bietet zum Beispiel hübsche stilvolle Dekorationen, die als Beistelltisch oder Hocker verwendet, oder einfach an den Rand eines Ortes gestellt werden können, um diesen zu definieren.

Designermöbel für draußen: Eames Elephant von Charles und Ray Eames

Eams Elephant by Charles and Ray Eames for Vitra

Eeams Elephant von Charles und Ray Eames für Vitra

Manchmal wird Kindern langweilig — haben wir jedenfalls gehört. Der Eames Elephant von Vitra ist das perfekte Gegenmittel. Theoretisch ein wunderbar kreativer Hocker für Kinder, ist Ray und Charles Eames’ Elefant auch ein Spielzeug und eine Ablenkung für kreative Geister. Er besteht aus haltbaren gefärbten Polypropylen, ist also stabil und während euer Kind den Garten mit Herrn Elefant erkundet, könnt ihr ein paar Minuten Erwachsenenunterhaltung genießen.

Morgen Kinder wird’s was geben: Geschenkideen für Weihnachten – Teil II

15. Dezember 2008
Kinderhocker "Eames Elephant" von Vitra

Kinderhocker "Eames Elephant" von Vitra

Es sind zwar noch 9 Tage bis Heiligabend, trotzdem wäre es nicht schlecht, schon die ein oder andere Geschenkidee zu haben. Im zweiten Teil unserer Serie zu Geschenkideen von Smow soll es um Kinderstühle, Papierkörbe und Kissen gehen. Alle drei Produktarten sind solide Geschenke, mit denen man nichts falsch machen kann. Im Gegenteil – die Designer Ray und Charles Eames (Kinderhocker) sowie die Hersteller Vitra (Kissen) und Kartell (Papierkörbe) haben dafür gesorgt, dass diese Wohnaccessoires “das gewisse Etwas” erhalten.

Nummer 1: “Dickhäuter”
Die Eames Elephanten gehören einfach in jedes Kinderzimmer. Die phantasievollen Kinderhocker verleiten die Kleinen zum Spielen und sind gleichzeitig sehr praktisch und gehen nicht so einfach kaputt. Das Design stammt von Ray & Charles Eames (1945), der Hersteller ist Vitra, der den Elefanten jedoch nie in Serie produzierte. (Vorsicht, die Lieferzeit kann variieren, abhängig von der Lieferung Vitras.)

Nummer 2: “Kissenschlacht”

Kissen

Kissen von Vitra

Auch bei Kissen für Couch, Sessel oder eine gemütliche Sitzecke sollte man ruhig auf Designprodukte zurückgreifen. Die Ausgefallenen Muster und Farbkombinationen hat nicht jeder zu Hause. Einzigartig ist beispielsweise die “Repeat“-Serie von Hella Jongerius (2002), die sie für den Textilhersteller Maharam schuf. Die Webstoffe zeigen Dessins, die Jongerius in alten Archiven fand und an die Gegenwart anpasste.

Kartell Papierkörbe (matt)

Kartell Papierkörbe (matt)

Nummer 3: “Recycling”
Büros und Arbeitszimmer können eigentlich immer etwas Farbe vertragen. Das dachte sich wahrscheinlich auch das “Uficio Tecnico” von Kartell. Die Kartell Papierkörbe, die es in einer großen Farbauswahl gibt, bestehen aus durchgefärbtem oder lackiertem Kunststoff. Es gibt sie in matter, aber auch transparenter oder satinierter Ausführung. Die Farbpalette reicht von kräftigem Rot bis zu zurückhaltendem Braun.