PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Showrooms Angebote Info
Vitra Logo
360°
360°
360°
360°
360°
360°
360°
318,00 *
354,00 € *
Auslaufartikel - nur noch 2 x lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag innerhalb Deutschlands
Für andere Länder hier klicken
3% Skonto bei Vorkasse*: 308,46 € (Sie sparen 9,54 €)

Heute der verlässliche Klassiker beim Einrichten mit Designerstühlen, galt der Vitra DAR von Ray und Charles Eames in den 1950er Jahren als absolutes Novum. Mit der einteiligen Kunststoffschale, die mit verschiedenen Untergestellen kombiniert werden kann, waren die Eames Plastic Armchairs und Side Chairs nicht nur die ersten Kunststoffstühle, die seriell hergestellt werden konnten, sondern auch wahre Multifunktionswunder. Weil seit dem Entwurf der Plastic Chairs von Charles & Ray Eames in den 1950er Jahren die durchschnittliche Körpergröße gestiegen ist, reagierte Vitra mit einer Anpassung des Designs auf die Bedürfnisse seiner Kunden und erhöhte in Zusammenarbeit mit dem Eames Office die Untergestelle der Stühle um 2 cm.

Angebote

DAR, Ocean, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Niedrige Höhe - klassisch (41 cm), Beschichtet basic dark
DAR, Oxidrot, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Niedrige Höhe - klassisch (41 cm), Beschichtet basic dark

Beliebte Varianten

DAR, Weiß, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Verchromt
DAR, Basic dark, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Verchromt
DAR, Eisgrau, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Verchromt
DAR, Mauve grau, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Verchromt
DAR, Basic dark, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Beschichtet basic dark
DAR, Crème, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Verchromt
DAR, Weiß, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Beschichtet basic dark
DAR, Ocean, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Verchromt
DAR, Mauve grau, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Beschichtet basic dark
DAR, Weiß, Mit Sitzpolster, Nero, Standardhöhe - neu (43 cm), Verchromt
DAR, Weiß, Mit Sitzpolster, Eisblau / elfenbein, Standardhöhe - neu (43 cm), Verchromt

Details

Produktart Allzweckstuhl
Abmessungen

Klassische Sitzhöhe:
(1) Höhe: 80,5 cm
(2) Breite: 63 cm
(3) Tiefe: 60,5 cm
(4) Sitzhöhe: 41,5 cm

Neue Sitzhöhe:
(1) Höhe: 83 cm
(2) Breite: 63 cm
(3) Tiefe: 59 cm
(4) Sitzhöhe: 43 cm
Farben Schalenfarbe

Polsterung
Hopsak nero
Hopsak dunkelgrau
Hopsak nero/moorbraun
Hopsak kastanie/moorbraun
Hopsak cognac/elfenbein
Hopsak poppy red/elfenbein
Hopsak rot/poppy red
Hopsak rot/cognac
Hopsak wiesengrün/forest
Hopsak elfenbein/forest
Hopsak mint/elfenbein
Hopsak eisblau/elfenbein
Hopsak dunkelblau/elfenbein

(Weitere Hopsak-Farben auf Anfrage)
Untergestell
Beschichtet basic dark
Verchromt

Materialmuster
anfordern*

* Materialmusterversand (zur Ansicht) nur möglich innerhalb Deutschlands.
Material Sitzschale: durchgefärbtes Polypropylen
Untergestell: Draht mit Verstrebung
Sitzpolster/Vollpolsterung: Stoffqualität Hopsak (100% Polyamid)
Ausführungen Optional mit Sitzpolster oder Vollpolsterung
Bei Ausführung mit Vollpolsterung: Randverstärkung (Keder) bei schwarzer Sitzschale in schwarz, sonst weiß
Wahlweise mit verchromtem oder beschichtetem Untergestell
Wahlweise mit Gleitern für Teppichböden oder Filzgleitern für harte Böden
(Bitte beachten Sie: Die Stühle werden standardäßig mit schwarzen (Filz-)Gleitern geliefert, weiße (Filz-)Gleiter können separat bestellt werden.)

Seit 2015 werden die Plastic Chairs von Vitra mit neuer Sitzhöhe (43 cm) produziert. Stühle mit alter Sitzhöhe sind auf Anfrage noch erhältlich.
Funktion & Eigenschaften Nicht stapelbar
Outdoorfähig (Ausführung Untergestell beschichtet basic dark)
Pflege Bitte verwenden sie zur Reinigung der Kunststoffflächen ein weiches, feuchtes Tuch und ein mildes, neutrales Reinigungsmittel.

Staub und Flusen können einfach abgesaugt werden. Zur Behandlung von Flecken nutzen Sie bitte ein feuchtes Tuch und ein mildes, neutrales Reinigungsmittel.
Eine professionelle Reinigung sollte im montierten Zustand und unter der Verwendung von Polsterschaum oder mithilfe eines mobilen Wasch-Extraktionsgerätes erfolgen.
Auszeichnungen & Museen MoMA, New York
Zertifikate EN 13761 (Besucher- und Reihenstühle )
EN 1728 (Sitzmöbel für Wohnbereich)
Nachhaltigkeit Für Eames Plastic Armchair gilt:
zu 100% recyclebar
enthält zu 14% Recyclate

Für Vitra gilt:
ISO 90001: 2008 (Qualitätmanagementnorm)
ISO 14001: 2004 (Umweltmanagementnorm)
Gewährleistung 24 Monate
Zubehör Passende Sitzauflagen von Parkhaus Berlin oder Seat Dots von Vitra
Produktfamilie Eames Plastic Chairs
Produktdatenblatt Bitte klicken Sie auf das Bild, um detaillierte
Informationen zu erhalten (ca. 1,0 MB).

FAQ

?
Haben Sie weitere Fragen zum Artikel?
Wir sind für Sie Mo.-Fr. 8-18 Uhr unter 0341 2222 88 10 erreichbar.

Wie belastbar sind die Stühle?

Die Eames Plastic Chairs erfüllen die "GS"-Prüfnorm, sie werden bis 110 kg getestet. Für die Lebensdauer des Stuhles sind auch die Sitzgewohnheiten sehr wichtig, Schaukeln auf den Hinterbeinen verursacht z. B. eine sehr hohe Belastung, welche die Lebensdauer massiv verkürzen kann.

Kann man die Schale ohne Polster nachträglich umrüsten?

Die Sitzpolster (Hopsak) sind an der Sitzschale verschraubt. Für den Side Chair und den Armchair können auch separate Sitzpolster in Hopsak bei Vitra bestellt werden. Für die Nachrüstung des Sitzpolsters auf einen Stuhl ohne Polster ist allerdings Spezialwerkzeug erforderlich. (Alternativ bieten wir z. B. Sitzauflagen von Parkhaus in verschiedenen Farben in gepolsterter oder ungepolsterter Ausführung an.)

Warum gibt es eine neue Sitzhöhe?

Die durchschnittliche Körpergröße der Bevölkerung ist seit dem Entwurf der Eames Stühle um ca. 10 cm gewachsen. Vitra hat daher nach dem Eames Lounge Chair 2015 auch die Plastic Chairs (DSW/DAW, DSR/DAR, DSX/DAX) den aktuellen Nutzerbedürfnissen angepasst. Die Untergestelle sind nun im Durchschnitt 2 cm höher. Die Veränderung ist minimal und entsprechend nur im direkten Vergleich zu erkennen. Stühle mit Originalhöhe sind auf Anfrage noch erhältlich.

Sind die Stühle outdoorgeeignet?

Für den Einsatz im Außenbereich eignen sich nur die pulverbeschichteten Gestelle. Die Sitzschale besteht aus durchgefärbtem Polypropylen. Spezielle Additive verlangsamen das Ausbleichen der Farbe durch UV-Strahlung. Vitra empfiehlt dennoch, die Stühle nicht länger als nötig der Sonne auszusetzen. Steht der Stuhl unbenutzt im Außenbereich, empfiehlt es sich, den Stuhl schräg an den Tisch zu lehnen damit das Wasser auf der Sitzfläche ablaufen kann. Filzgleiter sind für den Outdoorbereich nicht geeignet.Trotz Hartboden sollten hier Kunststoffgleiter eingesetzt werden. Die gepolsterten Varianten eignen sich nicht für die Outdoor-Nutzung.

An welcher Stelle wird die Sitzhöhe gemessen?

Die Sitzhöhen werden nach der Norm EN 1335-1 ermittelt. Dies bedeutet, der Stuhl wird in eine spezielle Prüfvorrichtung eingespannt und mit einem Gewicht belastet. Die Maße werden dann im belasteten Zustand ermittelt. Die Sitzhöhe wird an einer definierten Stelle im Sitzbereich im belasteten Zustand gemessen. Die angegebene Sitzhöhe kann nicht mit einem Metermaß nachgemessen werden, es handelt sich hier um einen normierten Vergleichswert, damit verschiedene Stühle (mit und ohne Höhengasfeder, mit dickem oder dünnem Sitzpolster, etc.) miteinander verglichen werden können.

Designstory

Das Design

Ihre Designs revolutionierten die Möbelgeschichte: Die amerikanischen Designer Charles und Ray Eames etablierten für viele ihre Möbelstücke neue Materialien und erprobten neue Herstellungsverfahren - so auch beim Vitra DAR. Heute aus keiner stylishen Wohnung mehr wegzudenken, galt das Design der Eames Chairs damals noch als echtes Novum. Anlässlich des Wettbewerbs "International Competition for Low Cost Furniture" des MoMA, New York von 1948 entwarfen die Eames eine Serie von Kunststoffstühlen, u.a. den DAR. Die beiden verfolgten über Jahre das Ziel eine einteilige, körpergerecht geformte Sitzschale zu entwerfen. Schließlich gelang das Vorhaben dank eines in der Möbelindustrie neuen Materials:

Eames DAR in basic dark

fiberglasverstärktes Polyesterharz. Vorteile des neuartigen Materials waren neben der guten Formbarkeit und Flexibilität eine angenehme Haptik und ein günstiger Preis. Damit erreichten Charles und Ray Eames auch gleich noch ihr zentrales Ziel als Möbeldesigner: "The most of the best to the greatest number of people for the least." Heute werden die Eames Plastic Chairs aus Poly- propylen hergestellt und sind mit verschiedenen Untergestellen als Eames Armchairs und Side Chairs erhältlich. Eames DAR steht dabei für Dining Height Armchair Rod Base, was einen Esszimmerstuhl mit Armlehnen und Vierbein- untergestell aus Drahtverstrebungen bezeichnet.

Vitra Produktionshallen mit Charles und Ray Eames LKW unten links im Bild

Herstellung

Die Eames Stühle gingen als die ersten seriell gefertigten Kunststoffstühle aus fiberglasverstärktem Polyesterharz in die Möbelgeschichte ein. Seit 1950 produziert der Möbelhersteller Herman Miller den Eames DAR sowie die anderen Eames Plastic Chairs in den USA. Mit der Geschichte der Eames Chairs begann aber auch die Geschichte des Designermöbelherstellers Vitra. Vitra Gründer Willi Fehlbaum und seine Frau Erika entdeckten auf einer USA-Reise einen Eames Stuhl und brachten die Designs nach Europa. Bis in die 1990er Jahre produzierte Vitra die Eames Chairs in ihrer ursprünglichen Version. Dann galt das früher so vielversprechende Material Fiberglas jedoch als ökologisch nicht länger vertretbar. So stellte Vitra die Herstellung 1999 auf das recycelbare Polypropylen um. Auch bei Herman Miller wurde die Produktion an die neuen ökologischen Herausforderungen angepasst.

Designer

Charles und Ray Eames zählen zweifellos zu den größten Designern des 20. Jahrhunderts. Die 1912 in Sacramento geborene Ray Kaiser und der 1907 in St. Louis geborene Charles Eames begegnen sich 1940 an der Cranbrook Academy of Art, wo sich Charles zusammen mit Eero Saarinen auf den "Organic Furniture Competition" des Museums of Modern Art New York vorbereitet. Die Malerei-Studentin Ray assistiert den beiden und Ray und Charles verlieben sich ineinander. Schon ein Jahr später heiraten sie. Fortan sollten die beiden auch beruflich eng miteinander verbunden sein, in ihrem Studio in Los Angeles

Charles und Ray Eames

produzieren sie zahllose Möbeldesigns, Filme, Fotografien, grafische Arbeiten etc. und seit den 1950er Jahren stammen schließlich alle Designs so wie der Eames DAR offiziell von "Charles & Ray Eames". Charakteristisch für ihre Arbeiten ist dabei eine seltene Kombination von Wohnlichkeit, Gebrauchsorientierung und Ästhetik. Damit wurde der Wohnraum durch Ray und Charles Eames von einer klinischen Kontrolliertheit, wie sie in der ersten Hälfte des Jahrhunderts üblich war, befreit. Charles Eames stirbt am 21. August 1978, Ray Eames am 21. August 1988. Mit dem Tode von Charles schloss Ray das Eames Studio.

Zeitgeschehen

Charles und Ray Eames arbeiteten zu einer Zeit, in der die Gesellschaft großen Wandlungsprozessen unterlag. Nach all den Jahren des Krieges galt es nach vorne zu blicken, Popkultur und Konsum wurden zum selbstverständlichen Bestandteil des alltäglichen Lebens. In den USA stieg außerdem der Wohnungsbedarf immens, der Wohnraum wurde folglich kleiner und musste flexibler gestaltet werden können. Der europäische Funktionalismus mit Vertretern wie Arne Jacobsen und Alvar Aalto musste zwangsläufig auch Eingang in das Eames'sche Werk finden. Mit dem DAR und den anderen Eames Chairs dieser Serie trafen die beiden Designer voll und ganz den Zeitgeist. Das Stuhldesign eignete sich zum einen für die multifunktionale Anwendung und war zum anderen in Massen produzierbar und damit relativ erschwinglich. In den Jahren nach ihrer Lancierung waren die Eames Plastic Chairs so auch vielgesehener Allzweckstuhl in verschiedensten Bereichen. Erst mit dem zeitweisen Produktionsstopp in den 1990er Jahren avancierten sie zu den begehrten Designklassikern, die sie heute sind.

The most of the best to the greatest number of people for the least: Eames Armchair in einer Bibliothek, ca. 1990

Hersteller

Einweihung der Ray-Eames-Straße auf dem Vitra Campus 2012

In den USA zunächst von Herman Miller produziert, war es die Schweizer Firma Vitra, die die Eames Designs nach Europa brachte. Firmengründer Willi und Erika Fehlbaum höchstpersönlich haben die Eames Chairs und ihr hohes Potential 1953 auf einer USA-Reise entdeckt. Nach einigen Verhandlungen erwarb Vitra die Lizenz für den Eames DAR sowie alle anderen Eames Möbel und bis heute ist Vitra einziger autorisierter Hersteller der gesamten Designs von Charles und Ray Eames in Europa und Asien. Darüber hinaus verband die Fehlbaums immer ein enges Verhältnis mit Charles und Ray Eames, weshalb auch Vitra in Besitz des Eames Archivs ist und nicht etwa Herman Miller oder die Eames Familie. Der Möbelhersteller Vitra zeigt sich auch ansonsten sehr ambitioniert. Neben Designklassikern und deren Re-Editionen steht das Unternehmen auch für eine produktive Beziehung mit jungen Designern, wie z.B. Ronan und Erwan Bouroullec. Außerdem hat Vitra mit dem Vitra Campus in Weil am Rhein eine einzigartige Oase für fortschrittliche Architektur und Designideen geschaffen. Mit den Ausstellungen im Vitra Design Museum und der Design Gallery auf dem Gelände werden in besonderem Maße die Themenschwerpunkte Design, Kunst und Zeitgeschehen gewürdigt.

Die Vitra Eames Plastic Chairs im Überblick

Eames Side Chairs

Vitra DSR
DSR: Dining Height Side Chair Rod Base
(Esszimmerstuhl mit Vierbeinuntergestell aus Drahtverstrebungen)

Vitra DSR

Vitra DSX
DSX: Dining Height Side Chair X-Base
(Esszimmerstuhl mit Vierbein-Stahlrohr-Untergestell)

Vitra DSX

Vitra DSW
DSW: Dining Height Side Chair Wood Base
(Esszimmerstuhl mit Holzuntergestell aus Ahorn)

Vitra DSW

Vitra PSCC
PSCC: Pivot Side Chair Cast Base on Castors
(Drehstuhl auf Fünfsternuntergestell mit Rollen)

Vitra PSCC

Vitra DSS-N / DSS
DSS-N/DSS: Dining Height Side Chair Stacking Base
(stapelbarer Esszimmerstuhl mit Vierbein-Stahlrohr-Untergestell, erhältlich mit oder ohne Reihenkupplungselement)

Vitra DSS-N / DSS

Eames Armchairs

Vitra DAR
DAR: Dining Height Armchair Rod Base
(Esszimmerstuhl mit Armlehnen und Vierbeinuntergestell aus Drahtverstrebungen)

Vitra DAR

Vitra DAX
DAX: Dining Height Armchair X-Base
(Esszimmerstuhl mit Armlehnen und Vierbein-Stahlrohr-Untergestell)

Vitra DAX

Vitra DAW
DAW: Dining Height Armchair Wooden Base
(Esszimmerstuhl mit Armlehnen mit Holzuntergestell aus Ahorn)

Vitra DAW

Vitra PACC
PACC: Pivot Armchair Cast Base on Castors
(Drehstuhl mit Armlehnen auf Fünfsternuntergestell mit Rollen)

Vitra PACC

Vitra RAR
RAR: Rocking Armchair Rod Base
(Schaukelstuhl mit Armlehnen und Untergestell mit Drahtverstrebungen)

Vitra RAR


Mehr über 'DAR' in unserem Blog

Eames Alchemie. Oder wie Charles und Ray Eames Stahl in Kunststoff verwandelt haben.

...Neben den Untergestellen aus Metall (DAX), Holz (DAW) und Drahtverstrebung (DAR) sowie dem Drehstuhl (PACC) und Schaukelstuhl (RAR), die wir auch heute noch kennen, gab es damals eine Version mit einem Sockel als Untergestell - einer niedrigen Loungevariante, die unserer Meinung nach einen Platz in unserer Tablet- und Smartphonegesellschaft haben sollte - und eine charmante Barhocker/Atelierstuhl-Version mit hohen Holzbeinen...

Alle 'DAR' Posts

Zubehör

Sitzauflage für Eames Armchairs
Seat Dots

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

DAW
DSR
RAR