PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Standorte
Cassina

LC3 Sofa, Dreisitzer, Schwarz matt lackiert, Leder Scozia, Schwarz

von Le Corbusier, Pierre Jeanneret, Charlotte Perriand, 1928 — ab 7.639,00 €
Cassina Logo
10.370,00 € *
lieferbar in 6-7 Wochen
3% Skonto bei Vorkasse per Banküberweisung*: 10.058,90 € (Sie sparen 311,10 €)

Das LC3 Sofa von Le Corbusier gehört zur berühmten LC Serie des Herstellers Cassina, die dieser exklusiv nach den originalen Entwürfen des Designers fertigt. Die Möbel aus der Bauhaus-Zeit überzeugen durch klare Formen, einen interessanten und spannungsvollen Mix aus industriellem Stahlrohr und hochwertigem Naturleder und nahezu unübertroffenem Sitzkomfort. Das Sofa LC3 ist das größte Sitzmöbel der Kollektion und kann perfekt mit dem LC3 Sessel von Cassina arrangiert werden.

Details

Produktart Sofa
Abmessungen

Angaben in cm
Farben Leder Scozia

Stahlrohr


* Materialmusterversand (zur Ansicht) nur möglich innerhalb Deutschlands.
Material Gestell: Stahl, verchromt oder matt schwarz lackiert
Bezug: Leder Scozia
Polsterfüllung: Polyurethanschaum und Polyesterwatte

Weitere Bezugsstoffe und -qualitäten sind auf Anfrage erhältlich.
Ausführungen Als Zwei- oder Dreisitzer erhältlich
Separat ist der LC3 Sessel erhältlich
Funktion & Eigenschaften Aus der Kollektion „Cassina I Maestri“
Authentizitätskennzeichnung durch Stempel mit Unterschrift des Designers und Identifikationsnummer
LC50 Jubiläum

Pflege Stoff: Staub und Flusen können einfach abgesaugt werden. Zur Behandlung von Flecken nutzen Sie bitte ein feuchtes Tuch und ein mildes, neutrales Reinigungsmittel.
Eine professionelle Reinigung sollte im montierten Zustand und unter der Verwendung von Polsterschaum oder mithilfe eines mobilen Wasch-Extraktionsgerätes erfolgen.

Leder: Bitte pflegen und reinigen Sie den Lederbezug entsprechend der beigelegten Broschüre.

Stahl: Zur schnellen Entfernung von Verunreinigungen auf polierten Glanz-, Mattchrom- und Aluminium-Oberflächen, können Sie jeden Glasreiniger auf einem sauberen, weichen Lappen verwenden und danach die Oberfläche mit einem weichen Tuch trockenreiben. Keine Lösungs- und Scheuermittel verwenden.
Auszeichnungen & Museen MoMA Collection, New York
Zertifikate Zertifizierte Qualitätskontrolle durch „I Maestri“ Stempel und Signatur des Autors
Greenguard Zertifikat
Gewährleistung 24 Monate
Produktfamilie Alle Produkte der LC Kollektion
Produktdatenblatt Bitte klicken Sie auf das Bild, um detaillierte
Informationen zu erhalten (ca. 0,7 MB).

Beliebte Varianten

LC3 Sofa, Zweisitzer, verchromt, Leder Scozia, Schwarz
LC3 Sofa, Dreisitzer, verchromt, Leder Scozia, Schwarz
LC3 Sofa, Dreisitzer, verchromt, Leder Scozia, Weiß
LC3 Sofa, Dreisitzer, Schwarz matt lackiert, Leder Scozia, Schwarz
LC3 Sofa, Zweisitzer, Schwarz matt lackiert, Leder Scozia, Weiß
LC3 Sofa, Zweisitzer, verchromt, Leder Scozia, Weiß
LC3 Sofa, Zweisitzer, Schwarz matt lackiert, Leder Scozia, Schwarz
LC3 Sofa, Dreisitzer, Schwarz matt lackiert, Leder Scozia, Weiß

FAQ

?
Haben Sie weitere Fragen zum Artikel?
Wir sind für Sie Mo.-Fr. 8-18 Uhr unter +49 341 2222 88 10 erreichbar.

Woran erkenne ich ein original LC3 Sofa?

Jedes Möbel der Kollektion „Cassina I Maestri“ trägt eine Authentizitätskennzeichnung durch einen Stempel mit der Unterschrift der Designer und eine Identifikationsnummer.

Designstory

Design

Das Cassina LC3 Sofa, ob als Zweisitzer oder als Dreisitzer, ist das größte Möbel aus der LC Kollektion des Herstellers Cassina, die nach den originalen Entwürfen des Designers Le Corbusier gefertigt wird. Obwohl dieser nicht allein für die Sitzmöbel verantwortlich war, sondern sie mit seinem Cousin Pierre Jeanneret und der jungen Künstlerin Charlotte Perriand zusammen entwickelte, wird er häufig als Schöpfer der beliebten Kollektion gefeiert, weil er wohl den Löwenanteil dazu beisteuerte. Aus der Zusammenarbeit des Trios gingen neben der LC Serie noch viele weitere erfolgreiche Stücke hervor, die es in den fast 10 Jahren des gemeinsamen Schaffens entwickelte. Als Entstehungsjahr des LC3 Sofas kann man eigentlich das Jahr 1928 datieren, in der erste Versionen der Serie für die Villa Church entstanden, doch oft wird als offizielles Erscheinungsjahr 1929 angegeben, als Le Corbusier eine Reihe von Möbeln aus der Kollektion auf dem Pariser Herbstsalon seinen Kollegen und der Öffentlichkeit präsentierte. Das Design der kompletten LC Familie passt sehr zum Stil des Bauhauses, das in den 20er Jahren eine Blütezeit feierte, da es durch klare Formen und handwerklich fordernde Materialien besticht. Das Le Corbusier Sofa LC3 besteht, wie auch die kleineren Varianten und der LC3 Sessel, praktisch aus einem Stahlrohrkäfig, der die Kissen, die Sitzfläche, Rücken- und Armlehnen bilden, festhält und so eine ungeahnt bequeme Wohlfühlzone schafft. Sitzt man einmal in dem Sofa, das sich vom LC2 vor allem durch seine etwa 20 cm breiteren Sitzflächen abhebt, möchte man gar nicht mehr davon aufstehen und kann es sich dank der tiefen Lehnen und der weichen Füllung aus Polyurethanschaum und Polyesterwatte auch richtig gemütlich machen.

Der weltberühmte Designer Le Corbusier

Designer

Obwohl Le Corbusier die Möbel der LC Kollektion nicht allein entwarf, wird ihm das Design oft zugesprochen, wohl auch, weil er abgesehen davon auch sonst ein bedeutender Kopf seiner Zeit war. 1887 im Schweizer Kanton Neuenburg als Charles-Édouard Jeanneret-Gris geboren, absolvierte er erst eine Lehre als Ziseleur und Gravierer, bevor er sich auch durch die Einflüsse seines Lehrers Charles L’Éplattenier der Malerei und Architektur zuwandte. In den ersten Jahren seiner Karriere unternahm Le Corbusier viele Reisen, vor allem durch Europa, während der er in zahlreichen Städten, darunter auch Metropolen wie Mailand, Florenz oder Paris, Studien anstellte und Zeichnungen zur Architektur anfertigte. Die Begleitung und der Kontakt zu unterschiedlichsten Architekten und aufstrebenden Künstlern prägten sein Schaffen dabei maßgeblich. Diesen zahlreichen Eindrücken und Einflüssen ist es wohl auch geschuldet, dass Le Corbusier nicht nur seiner Arbeit als Architekt nachging, sondern genauso aktiv war als Maler, Zeichner, Architekturtheoretiker, Stadtplaner und Möbeldesigner. All seinen Werken haftet dabei immer seine Gesinnung und seine Vorliebe zum Purismus an und dafür wurden sie teilweise heftig und kontrovers diskutiert – genau wie ihr Schöpfer. So unverkennbar Le Corbusiers Arbeiten sind, so unverkennbar war er selbst auch als Perönlichkeit, sowohl im Hinblick auf seinen Charakter, als auch auf sein markantes Äußeres. Viele Kritiker beschreiben ihn außerdem als arrogant oder größenwahnsinnig, eines war er jedoch auf jeden Fall: einer der bedeutendsten Wegbringer der Moderne in der Designgeschichte.

Das LC3 Sofa von Cassina

Herstellung

Das Sofa LC3 wird, wie die anderen Möbel der LC Kollektion, von dem italienischen Designhersteller Cassina nach den authentischen Entwürfen Le Corbusiers produziert. Aufgrund der Berühmtheit der Möbel und ihrer einzigartigen Funktionalität wird das Design wie kaum ein anderes häufig kopiert und gefälscht. Um dem vorzubeugen erkennt man Originale von Cassina an einem Stempel mit dem Logo des Herstellers, der Signatur des Autors und einer eingeprägten Identifikationsnummer, die als „Personalausweis“ des Möbels gelten sollen und eine Fälschung ausschließen. Gefertigt wird bei Cassina zwar industriell, aber die handwerkliche Komponente der Möbelherstellung steht immer im Mittelpunkt. So gilt als Herzstück des Unternehmens auch die Schreinerei, die garantiert, dass höchste Qualitätsstandards eingehalten werden und Materialien einwandfrei verarbeitet sind. Die Verbindung aus Handarbeit und maschineller Präzision hat sich Cassina scheinbar vom Bauhaus abgeschaut, denn bis heute werden Naturmaterialien wie auch das Leder für das Le Corbusier Sofa LC 3 und die anderen LC Sitzmöbel von Hand kontrolliert und auf Mängel überprüft, bevor die Zuschnitte für Sitzflächen und Polsterbezüge mit Hilfe von Scans vollautomatisch zugeschnitten werden. Dank modernster Standards wird auch sonst im Fertigungsprozess der LC Kollektion und aller anderen Cassina Möbel nichts dem Zufall überlassen – jedes Produkt ist mit einem Barcode versehen und kann so an den einzelnen Stationen verfolgt werden, was einerseits für den Hersteller eine gute Planung ermöglicht und andererseits auch dem Endkunden zugutekommt, der seinen Auftrag stets nachverfolgen und sich so über die pünktliche Lieferung vergewissern kann.

Die Designer Le Corbusier, Pierre Jeanneret und Charlotte Perriand

Zeitgeschehen

Die Zwanziger Jahre waren nicht nur politisch und sozial eine bewegte Zeit, auch kulturell und besonders in der Kunst und Architektur war sie von Umbrüchen und neuem Zeitgeist geprägt. Wohl die berühmteste Anlaufstelle für Künstler, die sich mit altbewährten Formen und Mustern nicht mehr zufriedengeben konnten, war das Bauhaus, das erst in Weimar, dann in Dessau zum Vorreiter der Moderne wurde. Unter seinem Dach vereinigten sich vor allem Architekten und Gestalter, die der Vision, industriell produzierbare Möbel für eine Masse an Menschen zu fertigen, nachstrebten und dies trotzdem mit der Rückbesinnung auf Handwerkstraditionen verbinden wollten. Le Corbusier prägte diese Zeit wohl ebenso sehr wie das Bauhaus, da auch seine Entwürfe stets bis dahin unbekannten Formen und unkonventionellen Mustern folgten. Im Zentrum standen der Bruch mit der verschnörkelten Verzierung von Gebäuden, Möbeln oder anderen Gegenständen und die Bewegung hin zu Logik, Klarheit und reduzierten funktionalen Produkten, denen eine eher schlichte Ästhetik beiwohnen sollte. Als Gegenbewegung zum Art Déco entwickelte auch Le Corbusier seine Möbel und die LC Kollektion eher nach den Vorstellungen des Purismus, gleichzeitig verbinden sie jedoch im weitesten Sinne auch bis heute noch die Werte der 20er Jahre: Mit einem Mix aus industriellem Stahlrohr und hochwertigem Naturmaterial erinnern sie an die Verbindung aus industrieller Massenproduktion und traditionellem Handwerk.

Hersteller

Der Name Cassina wird fast automatisch im Zusammenhang mit hochwertigem italienischen Design genannt. Der Hersteller, der seinen Sitz Nahe Mailand hat, wurde 1927, also nur zwei Jahre vor der Erstausstellung der LC Serie, gegründet und steht seit jeher für hochwertige Produkte, die erlesene Materialien und zeitlos ästhetisches Design in sich vereinen. Für die nötige Vielfalt ist das Cassina Sortiment untergliedert in zwei Kollektionen: unter „I Maestri“ finden sich Designklassiker bekannter und bewährter Designer, so wie Le Corbusiers LC3 Sessel und daneben vertreibt der Hersteller Produkte, die zur „I Contemporanei“ Kollektion gehören und, wie der Name schon vemuten lässt, Werke jüngerer und zeitgenössischer Designer sind. Anfangs war das Kerngeschäft des Unternehmens die Ausstattung von Innenräumen von Luxuslinern und Kreuzfahrtschiffen, was sich auch bis in die 60er Jahre nicht änderte. Erst dann fing man an, Designs, die in den 50er Jahren bereits entwickelt wurden zu realisieren und auch die ersten Designs von Le Corbusier zu produzieren. Der Kundenstamm von Cassina erweiterte sich um eine Reihe von Luxushotels und Boutiquen, die ihre Räumlichkeiten komplett von dem italienischen Hersteller ausstatten ließen, der seine Prinzipien von der Anwendung fortschrittlicher Technologien in Verbindung mit traditionellen Materialien bis heute beibehalten wird. Bei Cassina wird nach höchsten Standards gefertigt und trotzdem von Hand kontrolliert und sichergestellt, dass die Produkte stets den hohen Anforderungen entsprechen. Als exklusiver Halter der Rechte an den Entwürfen einiger Le Corbusier Möbel, wie auch des LC3 Sofas, legt Cassina besonders großen Wert auf die Echtheitskennzeichnung der Produkte, die sowohl mit einem Stempel mit Firmenlogo und Autorenunterschrift als auch einer Identifikationsnummer versehen sind.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

LC2 Sofa
LC2 Sessel
Foster Sofa 500
LC3 Sessel