PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Standorte
Vitra

LAR, Grün, Sitzpolster grün / elfenbein, Verchromt

von Charles & Ray Eames, 1950 — ab 437,00 €
Vitra Logo
529,00 € *
lieferbar in 6-7 Wochen
3% Skonto bei Vorkasse per Banküberweisung*: 513,13 € (Sie sparen 15,87 €)

Bekannt für ihre revolutionären Designs, schrieben Charles & Ray Eames auch mit dem LAR Designgeschichte: Der 1950 entworfene LAR Plastic Armchair besteht wie auch seine Geschwister aus der Familie der Eames Plastic Chairs aus einer organisch geformter Kunststoffsitzschale kombiniert mit einem filigranen Untergestell. Seit 1968 hinter verschlossenen Türen, wird der LAR mit seinem charakteristischen Cat’s Cradle Untergestell nun wieder von Vitra produziert.

EINE IKONE ALS GESCHENK: SECHS EAMES SHELL CHAIRS KAUFEN, EINEN WUNSCH-LAR GESCHENKT BEKOMMEN
Entscheiden Sie sich zwischen dem 1. November 2019 und 31. Januar 2020 zum Kauf von sechs Eames Schalenstühlen, erhalten Sie Ihre Lieblingsversion des Eames Plastic Armchair LAR (ungepolstert) geschenkt! Sie können dabei nach Lust und Laune Farben, Versionen und Materialien der Eames Stühle kombinieren und uns im Kommentarfeld am Ende Ihrer Bestellung mitteilen, welchen Eames LAR Sie sich wünschen.

Details

Produktart Lounge Stuhl
Abmessungen

Maßangaben in mm
Farben Schalenfarben
12 Tiefschwarz
56 Granitgrau
48 Forest
42 Grün
34 Senf
26 Sunlight
43 Rostorange
03 Rot (poppy red)
41 Zartrosé
11 Kieselstein
24 Hellgrau
23 Eisgrau
04 Weiß

Polsterung Hopsak
66 Nero
05 Dunkelgrau
77 Nero / forest
73 Petrol / moorbrown
22 Meerblau / dunkelgrau
82 Eisblau / moorbraun
23 Nero / elfenbein
80 Warmgrey / moorbraun
88 Cognac / elfenbein
65 Koralle / poppyred
19 Senf / dunkelgrau
18 Senf / elfenbein
16 Gelb / elfenbein
87 Elfenbein / forest
86 Mint / forest
20 Grün / elfenbein
81 Eisblau / elfenbein
79 Warmgrey / elfenbein

(Weitere Hopsak-Farben auf Anfrage)
Untergestell
Beschichtet basic dark
Beschichtet basic dark


* Materialmusterversand (zur Ansicht) nur möglich innerhalb Deutschlands.
Material Sitzschale: durchgefärbtes Polypropylen
Untergestell: Stahldraht mit Verstrebung
Sitzpolster/Vollpolsterung: Stoffqualität Hopsak (100% Polyamid)
Ausführungen Optional mit Sitzpolster oder Vollpolsterung
Ausführung Randverstärkung (Keder) siehe Bild
Wahlweise mit verchromtem oder beschichtetem Untergestell
Wahlweise mit Gleitern für Teppichböden oder Filzgleitern für harte Böden
(Bitte beachten Sie: Die Stühle werden standardäßig mit schwarzen (Filz-)Gleitern geliefert, weiße (Filz-)Gleiter können separat bestellt werden.)
Funktion & Eigenschaften Nicht stapelbar
Outdoorfähig (Ausführung Untergestell beschichtet basic dark)
Pflege Bitte verwenden sie zur Reinigung der Kunststoffflächen ein weiches, feuchtes Tuch und ein mildes, neutrales Reinigungsmittel.

Staub und Flusen können einfach abgesaugt werden. Zur Behandlung von Flecken nutzen Sie bitte ein feuchtes Tuch und ein mildes, neutrales Reinigungsmittel.
Eine professionelle Reinigung sollte im montierten Zustand und unter der Verwendung von Polsterschaum oder mithilfe eines mobilen Wasch-Extraktionsgerätes erfolgen.
Auszeichnungen & Museen MoMA, New York
Zertifikate EN 13761 (Besucher- und Reihenstühle )
EN 1728 (Sitzmöbel für Wohnbereich)
Nachhaltigkeit Für Eames Plastic Armchair gilt:
Zu 100 % recyclebar
Enthält zu 14 % Recyclate

Für Vitra gilt:
ISO 90001: 2008 (Qualitätmanagementnorm)
ISO 14001: 2004 (Umweltmanagementnorm)

Seit dem 1. Juni 2019 bietet Vitra ein Take-Back-Programm an: Nicht mehr gebrauchte Eames Fiberglass Chairs und Eames Plastic Chairs können an Vitra zurückgegeben werden.
Gewährleistung 24 Monate
Zubehör Passende Sitzauflagen und Sitzauflagen aus Leder von Parkhaus Berlin oder Seat Dots von Vitra
Produktfamilie Eames Plastic Chairs

Produktdatenblatt Bitte klicken Sie auf das Bild, um detaillierte
Informationen zu erhalten (ca. 7,3 MB).

Beliebte Varianten

LAR, Tiefschwarz, Ohne Polsterung, Beschichtet basic dark
Angebot 6 + LAR
LAR, Weiß, Ohne Polsterung, Verchromt
Angebot 6 + LAR
LAR, Grün, Sitzpolster grün / elfenbein, Verchromt
Angebot 6 + LAR
LAR, Tiefschwarz, Sitzpolster nero, Verchromt
Angebot 6 + LAR
LAR, Hellgrau, Vollpolsterung eisblau / elfenbein, Beschichtet basic dark
Angebot 6 + LAR
LAR, Granitgrau, Vollpolsterung dunkelgrau, Beschichtet basic dark
Angebot 6 + LAR
LAR, Zartrosé, Ohne Polsterung, Verchromt
Angebot 6 + LAR
LAR, Sunlight, Sitzpolster yellow / elfenbein, Verchromt
Angebot 6 + LAR
LAR, Sunlight, Ohne Polsterung, Beschichtet basic dark
Angebot 6 + LAR
LAR, Sunlight, Vollpolsterung yellow / elfenbein, Verchromt
Angebot 6 + LAR
LAR, Senf, Sitzpolster senf / dunkelgrau, Verchromt
Angebot 6 + LAR
LAR, Grün, Vollpolsterung grün / elfenbein, Beschichtet basic dark
Angebot 6 + LAR
LAR, Weiß, Sitzpolster eisblau / elfenbein, Beschichtet basic dark
Angebot 6 + LAR
LAR, Forest, Sitzpolster elfenbein /forest, Verchromt
Angebot 6 + LAR
LAR, Granitgrau, Sitzpolster dunkelgrau, Beschichtet basic dark
Angebot 6 + LAR
LAR, Senf, Vollpolsterung senf / dunkelgrau, Beschichtet basic dark
Angebot 6 + LAR
LAR, Grün, Ohne Polsterung, Beschichtet basic dark
Angebot 6 + LAR
LAR, Weiß, Vollpolsterung nero / elfenbein, Beschichtet basic dark
Angebot 6 + LAR
LAR, Weiß, Ohne Polsterung, Beschichtet basic dark
Angebot 6 + LAR
LAR, Weiß, Sitzpolster warmgrey / moorbraun, Beschichtet basic dark
Angebot 6 + LAR

FAQ

?
Haben Sie weitere Fragen zum Artikel?
Wir sind für Sie Mo.-Fr. 8-18 Uhr unter +49 341 2222 88 10 erreichbar.

Wie belastbar sind die Stühle?

Die Eames Plastic Chairs erfüllen die "GS"-Prüfnorm, sie werden bis 110 kg getestet. Für die Lebensdauer des Stuhles sind auch die Sitzgewohnheiten sehr wichtig, Schaukeln auf den Hinterbeinen verursacht z. B. eine sehr hohe Belastung, welche die Lebensdauer massiv verkürzen kann.

Kann man die Schale ohne Polster nachträglich umrüsten?

Die Sitzpolster (Hopsak) sind an der Sitzschale verschraubt. Für den Side Chair und den Armchair können auch separate Sitzpolster in Hopsak bei Vitra bestellt werden. Für die Nachrüstung des Sitzpolsters auf einen Stuhl ohne Polster ist allerdings Spezialwerkzeug erforderlich. (Alternativ bieten wir z. B. Sitzauflagen von Parkhaus in verschiedenen Farben in gepolsterter oder ungepolsterter Ausführung an.)

Sind die Stühle outdoorgeeignet?

Für den Einsatz im Außenbereich eignen sich nur die pulverbeschichteten Gestelle. Die Sitzschale besteht aus durchgefärbtem Polypropylen. Spezielle Additive verlangsamen das Ausbleichen der Farbe durch UV-Strahlung. Vitra empfiehlt dennoch, die Stühle nicht länger als nötig der Sonne auszusetzen. Steht der Stuhl unbenutzt im Außenbereich, empfiehlt es sich, den Stuhl schräg an den Tisch zu lehnen damit das Wasser auf der Sitzfläche ablaufen kann. Filzgleiter sind für den Outdoorbereich nicht geeignet.Trotz Hartboden sollten hier Kunststoffgleiter eingesetzt werden. Die gepolsterten Varianten eignen sich nicht für die Outdoor-Nutzung.

An welcher Stelle wird die Sitzhöhe gemessen?

Die Sitzhöhen werden nach der Norm EN 1335-1 ermittelt. Dies bedeutet, der Stuhl wird in eine spezielle Prüfvorrichtung eingespannt und mit einem Gewicht belastet. Die Maße werden dann im belasteten Zustand ermittelt. Die Sitzhöhe wird an einer definierten Stelle im Sitzbereich im belasteten Zustand gemessen. Die angegebene Sitzhöhe kann nicht mit einem Metermaß nachgemessen werden, es handelt sich hier um einen normierten Vergleichswert, damit verschiedene Stühle (mit und ohne Höhengasfeder, mit dickem oder dünnem Sitzpolster, etc.) miteinander verglichen werden können.

Woran erkenne ich einen original Eames Plastic Chair?

Auf der Unterseite der Sitzschale weist die Materialkennzeichnung PP auf das Polypropylen der Schale hin, ein Siegel zertifiziert die Sicherheit des Stuhls und ein Aufkleber weist Herstellungsort und Seriennummer aus. Darüber hinaus liefert Vitra das Original stets zusammengebaut.

Designstory

Das Design

Eames LAR in tiefschwarz

Die Eames Plastic Chairs sind heute aus modernen Wohnungen und Museen nicht wegzudenken. Mitte des 20. Jahrhunderts schrieb das Designerpaar Charles und Ray Eames mit ihnen Möbelgeschichte: Anlässlich des Wettbewerbs “Low Cost Furniture Design” des MoMA im Jahr 1948 entwarfen sie eine ganze Kollektion aus Allzweckstühlen wie dem LAR und belegten den 2. Platz. Ihre perfekt an den Körper angepassten Sitzschalen aus einem Guss waren damals ein absolutes Novum. Bereits zuvor hatten Ray und Charles mit unterschiedlichsten Materialien und Herstellungsverfahren experimentiert, bis ihnen schließlich mit fiberglasverstärktem Polyesterharz der Durchbruch gelang. Kurz Fiberglas genannt, war das neu entdeckte Material nicht nur flexibel, sondern auch kostengünstiger als viele andere Materialien, sodass mit der berühmten Kollektion an Eames Arm Chairs und Eames Side Chairs die ersten in Serie hergestellten Kunststoffstühle überhaupt auf den Markt kamen - getreu dem Motto von Charles und Ray Eames: “The most of the best to the greatest number of people for the least.” Ebenfalls neu und ganz besonderes Merkmal der Eames Fiberglass Chairs: die Kombinierbarkeit der Sitzschalen mit verschiedenen Untergestellen für unterschiedliche Sitzpositionen. Der LAR - kurz für “Lounge Height Armchair Rod Base” - beispielsweise war als niedriger Lounge Chair einer der Lieblingsentwürfe von Charles und Ray Eames. Zahlreiche historische Aufnahmen zeigen den LAR an unterschiedlichsten Stellen in ihrem Zuhause, dem legendären Eames House in Pacific Palisades, Los Angeles. Dank seines Untergestells aus Stahldraht erhielt er den charmanten Spitznamen “Cat’s Cradle”, Englisch für das seit Generationen bei Kindern auf der ganzen Welt beliebte Faden-Handspiel, es erinnert aber, wie das Untergestell der Eames Wire Chairs, auch an die Optik des Pariser Eiffelturmes.

Herstellung

Als erste seriell hergestellte Kunststoffstühle der Möbelgeschichte wurden die Eames Plastic Chairs von Herman Miller seit 1950 in den USA produziert. Das fiberglasverstärkte Polyesterharz brachte eine einmalige Formbarkeit sowie eine angenehme Haptik mit sich und war zudem auch für die breite Masse erschwinglich. Auf ihrer Reise durch die USA entdeckten Willi und Erika Fehlbaum, Gründer des damals noch jungen Schweizer Unternehmens Vitra, die Eames Fiberglass Chairs und konnten Jahre später nach zahlreichen Verhandlungen die Lizenzen für die Produktion der Eames Designs in Europa und Asien erwerben. Im Jahr 1993 wurde die Produktion jedoch gestoppt, für das nachhaltig agierende Unternehmen Vitra war das Fiberglas ökologisch nicht mehr akzeptabel. Erst das adäquate und recycelbare Polypropylen brachte die Wende und die Wiederaufnahme der Produktion der Eames Arm und Side Chairs im Jahr 1999. Die Wende wurde ebenso in den USA bei Herman Miller vollzogen und die Produktion der Eames Chairs ebenfalls auf Polypropylen umgestellt. Seit 2018 ist es dank neuester High-Tech-Produktionsmethoden auch wieder möglich, die Eames Fiberglas Stühle in ihrem ursprünglichen Material zu produzieren, jedoch auf nachhaltigere Art und Weise. Der LAR wurde von Vitra bis 1968 seriell gefertigt, bis er nicht mehr den gängigen Sicherheitsnormen entsprach und vorerst unter Verschluss blieb. Im Jahr 2019 erfährt der LAR ein Relaunch, nachdem die Anforderungen an Größe und Sicherheit vom Eames Office und von Vitra für die Wiedereinführung angepasst wurden.

Der LAR erfährt im Jahr 2019 einen Relaunch

Designer

Charles und Ray Eames

Der 1907 in St. Louis geborene Architekt Charles Eames und die 1912 in Sacramento geborene Künstlerin Ray Kaiser, später Ray Eames, erschufen einzigartige Designs und nahmen weltweit großen Einfluss auf den Möbelstil des Mid-Century und weit darüber hinaus. Charles und Ray Eames lernten sich im Jahr 1940 an der Cranbook Academy of Art kennen, an der er die Abteilung für Industriedesign leitete und sie auf die Fachrichtung Malerei spezialisiert war. Damals noch Ray Kaiser, assistierte sie Charles Eames und Eero Saarinen bei deren Vorbereitungen für die “Organic Furniture Competition” des MoMA in New York. Das seit 1941 verheiratete Paar Eames ist neben den akribisch geplanten Möbeldesigns ebenso in den Bereichen Grafik, Textilien, Film, Ausstellungsdesign und Fotografie tätig. Beide ergänzen sich auf einzigartige Weise: Charles Eames konzentrierte sich auf technische Details, Ray Eames widmete sich der Ästhetik und den grafischen Elementen ihrer Designerstücke. Auf diese Weise entstand auch die Eames Plastic Arm und Side Chair Kollektion - funktional ausgeklügelt und in ansprechenden Farbvarianten, die in unzähligen Verfahren von dem Designerpaar Eames gemischt und getestet wurden. In ihrem berühmten Eames Haus im Pacific-Palisades-Viertel in Los Angeles haben sich Charles und Ray Eames künstlerisch verwirklicht. Das 1949 fertiggestellte Wohnhaus der beiden beherbergte ein Atelier, von dem aus sie das Möbeldesign immer wieder revolutionierten. Ihre Designermöbel und Wohnaccessoires hatten wesentlichen Einfluss auf den Durchbruch der Moderne, waren wohnlich und funktional überlegt. Als Charles Eames am 21. August 1978 starb, schloss Ray Eames das Eames Studio in Los Angeles. Ray Eames starb auf den Tag genau zehn Jahre nach dem Todestag von Charles.

Das VitraHaus der Architekten Herzog & de Meuron ist der Flagshipstore auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein

Eames Kreativwerkstatt

Hersteller

Zeitgeschehen

Seit den 1940er Jahren werden die Eames Chairs, wie der LAR, von Herman Miller in den USA produziert. Gut zehn Jahre später kam ihr Design auch nach Europa, nachdem die Vitra-Gründer Erika und Willi Fehlbaum während ihrer USA-Reise 1953 die Eames Chairs entdeckten, in den Folgejahren viele Verhandlungen führten und schließlich die Lizenzrechte für Europa und den nahen und mittleren Osten erwarben. Seit 1959 ist der Schweizer Designermöbel-Hersteller Vitra der einzige autorisierte Hersteller der Eames Designs für diese Regionen und produziert den Eames LAR und andere Eames Design Möbel sowie Wohnaccessoires. Die Fehlbaums unterhielten ein enges Verhältnis zu den Designern Charles und Ray Eames. So befindet sich das Eames-Archiv nicht etwa in den Händen von Herman Miller oder der Eames Familie, sondern bei Vitra. Der Möbelhersteller zeigt sich außerdem hochambitioniert und engagiert sich aktiv auf dem Gebiet junger Designer: Mit dem Vitra Campus in Weil am Rhein hat das Unternehmen eine wahre Oase für fortschrittliche Architektur und Designideen geschaffen. Das auf dem Gelände befindliche Vitra Design Museum und die Design Gallery tragen außerdem mit ihren Ausstellungen zu Themen aus Design, Kunst und Kultur zum vielseitigen und modernen Image Vitras bei.

Die 40er und 50er Jahre waren eine Zeit des Umbruchs in den USA und in Europa. Die Bedürfnisse wandelten sich, Konsumgesellschaften entstanden. Der Wohnungsbedarf stieg enorm, Wohnraum wurde folglich rar und so stand die Möbelindustrie vor der Herausforderung, multifunktionale und flexibel einsetzbare Möbel zu entwickeln. Der europäische Funktionalismus mit seinen Vertretern, wie Arne Jacobsen und Alvar Aalto, fand auch Zugang zum amerikanischen Designmöbelmarkt und zu Charles und Ray Eames. Mit ihren innovativen Ideen der formbaren Eames Chairs und den variabel eintauschbaren Untergestellen gewannen Charles und Ray Eames im Jahr 1948 den 2. Platz beim “Low Cost Furniture Design”-Wettbewerb des MoMA. Mit dem frei zugänglichen Wissen aus militärischen Forschungen nach Ende des 2. Weltkrieges entwickelten Charles und Ray Eames ihre Designs weiter: mit fiberglasverstärktem Polyesterharz für ihre Eames Plastic Chair Kollektion. Die Namen ihrer Kunststoffstühle bestehen allesamt aus Kürzeln und sind Überbleibsel aus militärisch-bürokratischer Verständigung aus Kriegstagen, als Charles und Ray Eames aufgrund des hohen Bedarfs noch eine Firma unterhielten, die äußerst erfolgreich Beinschienen aus Formholz für das Militär produzierte. Die Eames Arm und Side Chairs erfüllten den Anspruch an Midcentury Möbeln, wandlungsfähig, für die breitere Masse produzierbar und erschwinglich zu sein. So wurden die Eames Allzweckstühle bald fester Bestandteil in Universitäten, Restaurants, Schulen, Office und Flughäfen und avancierten schließlich Ende der 1990er Jahre nach einem zeitweiligen Produktionsstopp zu den beliebten Designklassikern, die sie heute sind.

Der niedrige LAR Lounge Chair mit seinem außergewöhnlichen Eiffelturm-Gestell

Der LAR Lounge Chair neben weiteren Eames Plastic und Fiberglass Chairs

Die Vitra Eames Plastic Chairs im Überblick

Eames Side Chairs

Vitra DSR
DSR: Dining Height Side Chair Rod Base
(Esszimmerstuhl mit Vierbeinuntergestell aus Drahtverstrebungen)

Vitra DSR

Vitra DSX
DSX: Dining Height Side Chair X-Base
(Esszimmerstuhl mit Vierbein-Stahlrohr-Untergestell)

Vitra DSX

Vitra DSW
DSW: Dining Height Side Chair Wood Base
(Esszimmerstuhl mit Holzuntergestell aus Ahorn)

Vitra DSW

Vitra PSCC
PSCC: Pivot Side Chair Cast Base on Castors
(Drehstuhl auf Fünfsternuntergestell mit Rollen)

Vitra PSCC

Vitra DSS-N / DSS
DSS-N/DSS: Dining Height Side Chair Stacking Base
(stapelbarer Esszimmerstuhl mit Vierbein-Stahlrohr-Untergestell, erhältlich mit oder ohne Reihenkupplungselement)

Vitra DSS-N / DSS

Eames Armchairs

Vitra DAR
DAR: Dining Height Armchair Rod Base
(Esszimmerstuhl mit Armlehnen und Vierbeinuntergestell aus Drahtverstrebungen)

Vitra DAR

Vitra DAX
DAX: Dining Height Armchair X-Base
(Esszimmerstuhl mit Armlehnen und Vierbein-Stahlrohr-Untergestell)

Vitra DAX

Vitra DAW
DAW: Dining Height Armchair Wooden Base
(Esszimmerstuhl mit Armlehnen mit Holzuntergestell aus Ahorn)

Vitra DAW

Vitra PACC
PACC: Pivot Armchair Cast Base on Castors
(Drehstuhl mit Armlehnen auf Fünfsternuntergestell mit Rollen)

Vitra PACC

Vitra RAR
RAR: Rocking Armchair Rod Base
(Schaukelstuhl mit Armlehnen und Untergestell mit Drahtverstrebungen)

Vitra RAR


Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

DAR
Angebot 6 + LAR
RAR
Angebot 6 + LAR
LTR Occasional Table
Eames Fiberglass Chair DSR
Angebot 6 + LAR