Stockholm Design Week 2011: Interview mit Arik Levy

Guest of Honour Arik Levy opening Stockholm Furniture Fair

Ehrengast Arik Levy @ Möbelmesse Stockholm

Ehrengast der diesjährigen Stockholmer Möbelmesse ist der in Israel geborene / in Paris lebende Designer Arik Levy.

Levy ist das Aushängeschild der Möbelmesse und hat die Lounge Area gestaltet. Er hält einen einstündigen Vortrag und stellt sich anschließend den  Fragen der interessierten Anwesenden.

Vor seiner Eröffnungsrede haben wir mit Arik Levy darüber gesprochen, weshalb er nach Stockholm gekommen ist, über schwedisches Design und die überall in der Designwelt herrschende Verschwiegenheit.

(smow)blog: Warum haben Sie zugestimmt Ehrengast der Stockholmer Möbelmesse 2011 zu werden?

Arik Levy: Das habe ich noch gar nicht, ich denke immer noch darüber nach (lacht).

(smow)blog: Wenn das so ist, warum würden Sie das Angebot annehmen?

Arik Levy: Bislang war ich niemals auf dieser Messe, obwohl ich Stockholm sehr oft besucht habe. Bei einer Einladung in diesem Rahmen hat man die Möglichkeit Dinge in einem anderem Licht darzustellen, und über sie zu diskutieren, was es einem erlaubt eine bessere Aussage zu vermitteln.

(smow)blog: Und hatten Sie freie Hand über das Lounge Konzept?

Arik Levy: Ja, absolut. Die Veranstalter waren in diesem Punkt wirklich angenehm.

(smow)blog: Sind Sie mit dem Endergebnis zufrieden?

Arik Levy: Ja. Es ist für eine Messe gemacht. Es stellt keine dauerhafte Installation dar, deshalb ist es auch speziell für eine Messe gestaltet. Aber die Botschaft ist definitiv da. Außerdem gibt es freies Wi-Fi, was einem ein Stück Freiheit zurück gibt – ohne dass irgendwelche Zugangscodes oder Kreditkartennummern abgefragt werden.

(smow)blog: Was bedeutet schwedisches Design für Sie?

Arik Levy: Für mich ist schwedisches Design vergleichbar mit japanischem Design, sehr klar, sehr einfach, sehr hingebungsvoll – gleichzeitig aber sehr intensiv und fokussiert. Und die Meisterwerke des schwedischen Designs sind nach wie vor da und sind noch genauso populär wie eh und je.

(smow)blog: Hoffen Sie hier in Stockholm neue Inspiration zu finden?

Arik Levy: Immer. Ich war heute früh um 7 Uhr schwimmen. Draußen. Das war sehr inspirierend.

(smow)blog: Eine letze Frage noch, was können wir in den nächsten Monaten von Arik Levy erwarten?

Arik Levy: Im nächsten Monat werde ich mit dem Atelier Swarovski eine Schmuckkollektion herausbringen, viele Dinge werden auch in Mailand gezeigt werden. Das wirklich interessante am Design ist, dass man über nichts reden darf, weil alles vertraulich ist. Ich erkläre den Leuten dann immer, dass es kein Sauerstoff ist, kein Trinkwasser – bloß ein neuer Stuhl. Warum ist jeder so bessen davon … (lacht).

Part stand up comic, part designer part George Clooney: Arik Levy at Stockholm Furniture Fair
Halb Stand-up-Comedian, halb Designer, halb George Clooney: Arik Levy auf der Möbelmesse in Stockholm

Getagged mit: