Marshmallows, Kokosnüsse, Bretzeln – George Nelson in seinem Element

Coconut Chair von George Nelson (Vitra)

Coconut Chair von George Nelson (Vitra)

Nur noch wenige Tage, nämlich bis zum 01.03.2009, läuft die Ausstellung zum amerikanischen Architekten und Designer George Nelson im Vitra Design Museum (Weil am Rhein). Dort werden nicht nur seine witzigen und weltbekannten Möbel gezeigt, sondern auch sein theoretischer Zugang zu Design erläutert, seine Büromöbelentwürfe und Architekturmodelle präsentiert, sowie sein Uhren- und Grafikdesign vorgestellt.
George Nelson, der lange Zeit für den amerikanischen Möbelhersteller Miller arbeitete und dort unter anderem Ray & Charles Eames in das Designer-Team holte, wäre 2008 100 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Jubiläums wird die Retrospektive auf sein Werk vom Vitra Design Museum veranstaltet.

Marshmallow Sofa von George Nelson (Vitra)

Marshmallow Sofa von George Nelson (Vitra)

Der Möbelhersteller Vitra legte außerdem den berühmten Pretzel Chair von Nelson in einer limitierten Stückzahl von 1.000 Exemplaren wieder auf.
Neben dem Pretzel Chair finden weltweit vor allem auch das Marshmallow Sofa und der Coconut Chair großes Gefallen.
Der Coconut Chair wurde tatsächlich durch die Form der Kokosnuss inspiriert – als wäre er ein Teil eine in acht Stücke aufgeschnittene Kokosnuss. Allerdings ist die äußere Schale aus glasverstärktem Kunststoff weiß, die innenliegenden Polster sind in verschiedenen Farben erhältlich; Nelson kehrte also die Farbigkeit der Kokosnuss um. Der bequeme und einladende Sessel, in dem die versschiedensten Sitzpositionen eingenommen werden können, kann mit der passenden Fußbank, dem Coconut Footstool, kombiniert werden.
Das Marshmallow Sofa besteht aus 18 verschiedenfarbigen Polsterkissen, die auf einer unauffälligen Stahlkonstruktion angebracht sind. Dieses im wahrsten Sinne des Wortes “süße” Sofa zählt zu den ersten Pop-Art-Möbelentwürfen. Es bricht mit der konventionellen Vorstellung von einem Sofa und ist trotzdem sehr bequem. Bei Bedarf können mehrere Sofas über ein Zwischenelement miteinander verbunden werden.
Neben den extravaganten aber äußerst komfortablen Möbeln sind auch die verschiedenen Uhrenentwürfe von George Nelson sehenswert – sie passen zu den humrvollen Nelson-Möbeln und geben der Wohnungseinrichtung “den letzten Schliff”.

George Nelson in Aktion (Fotoquelle: Vitra Design Museum)

George Nelson (Fotoquelle: Vitra Design Museum)

Getagged mit: , , ,