smow in Mailand: “off-Salone” Teil 3

Nach wiederholtem Lesen der ersten beiden “off-Salone” Einträge, siehts ja eigentlich so aus als würden wir hier nicht viel machen.

Um das Richtigzustellen müssen wir aber hervorheben, dass wir hier nur einen kleinen Teil des Erlebten wiedergeben, im Moment, dass wir unseren Beitrag im (smow)Blog veröffentlichen, haben wir schon alle missgeratenen und unreifen Eindrücke und Berichte schon aussortiert.

Nach Verlassen der after-hours-acid-jazz-Cafe Atmosphäre des Pressezentrums in der Zona Tortona, sind wir Richtung nord zu Piazza Moscova gezogen.

"Easy" by Klaus and Carpenter for Established & Sons.

Easy von Klaus und Carpenter für Established & Sons

Erste Station war Established & Sons. Jedes Jahr richtet der Londoner Produzent in einer öffentlichen Sporthalle an der Via Palermo seine Installation ein. Das diesjährige Thema erinnerte an Robinson Crusoe. Wir werden später noch etwas mehr über die Established & Sons Show berichten, im Moment nur die anerkennende Erwähnung des “Easy” von Klaus und Carpenter – solide, komfortabler Stuhl ideal für jeden Wartebereich, Konferenzraum oder als Gästestuhl im Wohnzimmer. Außerdem sieht er gut aus.

Kantbank by Andreas Grindler at kkaarrllss

Kantbank von Andreas Grindler bei kkaarrllss

Kurz nach Verlassen von Established sind wir buchstäblich über  kkaarrlls gestolpert- eine Fallstudie von Studenten der Karlsruher Designschule. Wir haben zwar im Vorfeld einige Fotos gesehen, die uns, ehrlich gesagt, nicht sonderlich beeindruckten. Nach der Show sah das schon ganz anders aus. Neben den vier Rattanversion von vier Klassikern von Panton, Eames, Gehry und Thonet ist uns insbesondere die Kantbank aufgefallen. Nicht nur zum Sitzen geeignet – und das sicher und komfortabel – kann man es ad hoc auch als Pult zum Schreiben kurzer Notizen oder für ein  kleines Notebook verwenden. In dem Sinne bestens geeigent für Presseräume bei z.B. Sportereignissen oder Designshows. Genauso gut aber passt es auch in Büroräumen zur Gestaltung informeller Treffpunkte oder Brainstorming-Ecken.

Anschließend waren wir noch bei einigen weniger beeindruckenden Designshows, bevor wir beim “Les Belges” ankamen und mit 16 jungen belgischen  Designer unser “off-Salone” Tag beschließen konnten. Mehr dazu später.

Der Tag war lang und stressig, aber auf jeden Fall lohnenswert und eine absolute Empfehlung für jeden, der sich mit Design und Designern beschäftigt.

smow in Milan - the (smow)bike after our "off-Salone" tour.

smow in Mailand- das (smow)bike nach unserer "off-Salone" Tour

Getagged mit: , , , , , ,