(smow) Blog kompakt: Fritz Hansen erwirbt komplette Poul Kjærholm Kollektion – zum zweiten Mal.

Im Jahr 1982 erwarb der dänische Möbelhersteller Fritz Hansen die Rechte an sämtlichen Arbeiten des Designers Poul Kjærholm.

2003  wurden die Rechte an einzelnen Objekten, überwiegend der Tische, von Fritz Hansen wieder abgetreten.

Im Januar 2014 schließlich hat Fritz Hansen besagte Rechte von Poul Kjærholms Sohn, Thomas Kjærholm, erneut erworben. Dieser hatte die Rechte in der Zwischenzeit nicht nur verwaltet, sondern auch eine Firma gegründet, die die “ausrangierten” Stücke produzierte und vertrieb.

Auch wenn die Entscheidung, die komplette Poul Kjærholm Kollektion zu kaufen, in erster Linie natürlich einen kommerziellen Hintergrund hat, ist sie, auch mit Blick auf das Statement Fritz Hansens zu dem “zunehmenden internationalen Interesse an dänischem Design im Allgemeinen und an Poul Kjærholm im Speziellen”, doch ohne Frage auch in “künstlerischer” Hinsicht korrekt – und vernünftig.

Es macht schlichtweg keinen Sinn, Objekte eines Designers durch unterschiedliche Hersteller produzieren zu lassen. Das wird ganz klar, wenn man die formalen Ähnlichkeiten, die beispielsweise zwischen dem PK65 Tisch von 1979 und der PK80 Liege bestehen, bedenkt. Ersterer befindet sich unter den zurückgekauften Objekten, die Liege wiederum gehört schon seit 1982 zu Fritz Hansens Portfolio. Solche Objekte mögen zwar aus unterschiedlichen Perioden stammen und sich in ihrem Entstehungskontext unterscheiden, allerdings verkörpern sie die gleichen Auffassungen, die selbe Leidenschaft, ergänzen und widersprechen einander und können sich so im Sortiment eines einzigen Herstellers einfach besser entfalten.

Mal ganz abgesehen von seiner Bedeutung für die Entwicklung des Designs in Dänemark – und auch in Europa – hat Poul Kjærholm eigentlich nicht sonderlich viele Arbeiten veröffentlicht. Die wenigen allerdings verkörpern einen so bestechenden, entschlossenen Minimalismus und zeugen von einem derart intelligenten und kompetenten Umgang mit den Materialien, dass sie heute noch so zeitgemäß sind wie damals. Dass sie nun wieder bei einem Hersteller erhältlich sind, ist deshalb eine sehr erfreuliche Nachricht.

PK62, PK63 & PK65 Poul Kjærholm Fritz Hansen

Die Tische PK62, PK63 & PK65 von Poul Kjærholm. Wieder erhältlich bei Fritz Hansen. (Foto: Fritz Hansen)

PK22 by Poul Kjærholm Fritz Hansen

Der PK22 Lounge Chair von Poul Kjærholm über Fritz Hansen (Foto: Fritz Hansen)

PK11 by Poul Kjærholm Fritz Hansen

Der PK11 von Poul Kjærholm über Fritz Hansen (Foto: Fritz Hansen)

 

Getagged mit: , , ,