Designers’ Open Spots 2013: Porzellanatelier Biehne & Passig

Obwohl nach unserer strengen Definition von “Design” die Arbeit der Leipziger Keramikdesignerin Claudia Biehne als Handwerk bezeichnet werden muss, freuen wir uns, dass das Porzellanatelier Biehne & Passig Teil der Designers’ Open 2013 Spots war.

Als wir in dem Atelier vorbeigingen, fragte uns Stefan Passig, wie wir die Arbeit des Ateliers kennengelernt haben, und anders als an die Romantik eines zufälligen Treffens unter einer Rolltreppe in einem früheren Kaufhaus, können wir uns an die erste Begegnung mit Biehne & Passig wirklich nicht mehr erinnern.

Wir vermuten allerdings, es war auf der Grassimesse.

Wir sind auf jeden Fall sicher, wo wir die Arbeit des Studios zuletzt gesehen haben: beim Preis des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, wo sie mit ihrer Lumos Kollektion den Intentionalen Marianne Brandt Wettbewerb gewonnen haben.

Nicht nur in ästhetischer Hinsicht eine Freude, sind die charmant zarten, aber robusten Objekte der Lumos Kollektion viel mehr eine Demonstration der Kreativität, Fantasie und vor allem vom Verständnis des Mediums, das Claudia Biehne nutzt, um eine neue Formensprache, neue Möglichkeiten und neue Richtungen im Porzellandesign zu finden.

Das Porzellanatelier Biehne & Passig befindet sich in der Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig und unter www.biehne-porzellan.de

 

Getagged mit: , , ,