Ein USM Fenster zur Welt… oder zumindest eins mit Blick aufs Berner Oberland

Beim Besuch des Bussalp Restaurants über der Schweizer Ferienregion Grindelwald stößt man auf ein kurioses, unscheinbares, fast schon etwas enttäuschendes Stück Designgeschichte – USM Fensterverschlüsse. Besonders enttäuschend für jene, die denken, bei USM hat alles etwas mit Stahlrohr und verchromten Messingkugeln zu tun. Aber das kam viel, viel später…

usm window handle

Ein USM Fenstergriff im Bussalp Restaurant, Grindelwald

Die Geschichte des modularen USM Haller Möbelbausystems beginnt 1885 im Schweizer Dorf Münsingen mit der Gründung einer Schlosserei und Eisenwarenhandlung durch Ulrich Schärer. Ein Geschäft, das sich langsam hin zur Herstellung von Fensterscharnieren,- armaturen, -schlössern, -griffen usw. verwandeln sollte.

Ursprünglich in einer kleinen Anlage nahe des Münsinger Bahnhofs gelegen, liefen die Dinge gut für Schärers Familienbetrieb. Besser gesagt, liefen sie so gut, dass es sich Paul Schärer, der Urenkel des Firmengründers Ulrich, im Jahr 1961 leisten konnte, den ortsansässigen Architekten Fritz Haller mit dem Bau einer neuen Produktionshalle am Rand von Münsingen zu beauftragen. Folgeaufträge für einen Büropavillon gleich nebenan sowie einige Archivregale, Bücherschränke und andere gängige Büromöbel eigens für das neue Gebäude legten schließlich den Grundstein für das heutige Gesicht von USM Haller. Denn das Besondere an dem Projekt war, dass der Büropavillon und die Möbel dem gleichen flexiblen wie modularen System zu Grunde liegen – nur eben in verschiedenen Maßstäben.

Das Büromöbelsystem von Fritz Haller wurde also ursprünglich nur für den Eigenbedarf von USM entwickelt und ist damit ein klassischer Fall von standortspezifischem Design. Das Schicksal hatte allerdings einen anderen Plan und so kam es, dass sich immer mehr Menschen für die Möbel interessierten. Aufgrund der hohen und immer regelmäßiger werdenden Nachfrage beschloss USM 1969 das modulare Möbelbausystem in die serienmäßige Produktion aufzunehmen.

Über zwanzig Jahre produzierte USM anschließend Fensterkomponenten und Büromöbel parallel, bevor man 1992 beschloss die Produktion der Fensterverschlüsse einzustellen und sich zu hundert Prozent auf das USM Haller Möbelbausystem zu konzentrieren.

Folglich gehören diese Fenstergriffe und -schlösser im Bussalp Restaurant mit Wahrscheinlichkeit zu den letzten ihrer Art – Raritäten also, könnte man meinen!

In diesem Sinne, solltet ihr mal auf der Bussalp landen, genießt den überwältigenden Blick, den Wein und das Käsefondue, aber bevor ihr euch auf euren Schlitten schwingt oder einen anderen Weg ins Tal sucht, nehmt euch ein paar Minuten und nehmt die Fensterarmaturen, -griffe und -schlösser mal genauer unter die Lupe!

Denn ohne eben diese gebe es keine USM Haller SideboardsUSM Haller HighboardsUSM Haller Aktenregale

first usm factory münsingen

Die erste USM Fabrik in Münsingen, Schweiz. Linker Hand die Fabrik, rechts das Schärer Familienhaus

usm window lock

Ein USM Fensterschloss im Bussalp Restaurant, Grindelwald

usm window on the world

Blick durchs USM Fenster auf meterhohen Schnee

 

Getagged mit: , , , , , , , , ,