Orgatec 2010 Interview: Alberto Meda

Alberto Meda @ Orgatec 2010

Alberto Meda @ Orgatec 2010

Obwohl er selbst keinerlei neue Produkte auf der Orgatec 2010 präsentierte, nutze Alberto Meda die Veranstaltung, um sich bei anderen Designern Eindrücke von deren Arbeiten zu holen.

Und als wir uns mit Alberto Meda am Vitra-Stand trafen, stellten wir fest: Alberto Meda benutzt denselben Bürostuhl wie die (smow)-Blog Crew…

(smow)-Blog: Wie wir festgestellt haben, stellen Sie auf der diesjährigen Orgatec 2010 keine Produkte selbst aus?

Alberto Meda: Nein, aber ich arbeite zusammen mit Vitra an einem neuen Produkt, welches aber bisher noch nicht fertig ist. Aus diesem Grund bin ich lediglich hier, um zu schauen, was sich sonst so tut. Kein Designer weiß, was die anderen Designer machen und daher ist es für mich schön, einige neue Projekte zu sehen.

(smow)-Blog: Eines Ihrer bekanntesten Produkte ist der MedaPal Stuhl. Was war der Anlass für den Stuhl? Wo kam die Idee dazu her?

Alberto Meda: Die Idee war eine Weiterentwicklung des vorherigen Stuhl-Designs mit einem veränderten Kinematik-System innerhalb der Struktur. Um den Preis zu senken, haben wir uns entschieden, wieder vermehrt traditionelle Bürostuhlkonstruktionen herzustellen. Das bedeutet, es gibt eine mechanische Plattform, auf welche man den Sitz und andere Komponenten hinzufügen kann. Somit stellten wir zuerst den MedaPro und dann den MedaPal her. Der MedaPal ist ökonomischer, weil sich der Sitz nicht bewegt, man aber dennoch eine Menge Komfort hat und die Lendenwirbelsäule sehr gut gestützt wird. Ich benutze diesen Stuhl mittlerweile seit zwei Jahren jeden Tag…

(smow)-Blog: …den MedaPal ?…

Alberto Meda: …ja…

(smow)-Blog: …wir verwenden auch den MedaPal. Sind Sie zufrieden mit ihm?

MedaPal von Vitra wie er von Alberto Meda und der (smow)-Blog Crew genutzt wird

MedaPal by Alberto Meda für Vitra

Alberto Meda: [lacht] …sehr zufrieden. Und wenn Leute zu mir kommen, lasse ich Sie auf dem Stuhl Platz nehmen und die Mechanik ausprobieren und das Feedback ist immer positiv.

(smow)-Blog: Gibt es aktuelle Projekte, von denen Sie uns berichten können?

Alberto Meda: Vor kurzem habe ich zusammen mit Vitra einen Flughafen-Stuhl entwickelt, der sich MedaGate nennt und mit dem ich sehr zufrieden bin.

(smow)-Blog: …Sie mögen das Präfix “Meda”…

Alberto Meda: [lacht] …nein, nein das hat Vitra entschieden und war nicht meine Idee. MedaGate wurde auf der Passenger Terminal Expo im März vorgestellt und an meinem nächsten Projekt werde ich erneut zusammen mit Vitra arbeiten. Allerdings kann ich dazu bisher nocht nichts preisgeben, außer dass es ein Stuhl wird.

(smow)-Blog: Darauf freuen wir uns schon sehr. Vielen Dank!

Getagged mit: , , , , ,