smow Blog kompakt: aed Stuttgart präsentiert Zukunftslabor Weißenhofsiedlung

Das Ziel der 1927 im Rahmen der Ausstellung “Die Wohnung” errichteten Weißenhofsiedlung in Stuttgart war “… eine Reduktion der Kosten beim Hausbau und der laufenden Kosten sowie eine Vereinfachung der Haushaltsarbeit und eine grundsätzliche Anhebung des Lebensstandards.” Aber sind diese Vorhaben tatsächlich Wirklichkeit geworden? Oder handelt es sich bei der Siedlung nur um eine Ansammlung von Gebäuden von Max Taut, Hans Poelzig, Mies van der Rohe, Le Corbusier, Mart Stam, Peter Behrens und ihresgleichen und damit um eine Möglichkeit für eine kleine Gruppe von Modernisten sich ein Denkmal zu setzen?

Im Rahmen einer speziell organisierten Tour über das gesamte Gelände werden die Kunsthistorikerinnen Carola Franke-Höltzermann und Anja Krämer vom Museum der Weißenhofsiedlung am 17. September die Geschichte, Bedeutung und das Erbe der Weißenhofsiedlung und der Ausstellung “Die Wohnung” genauer erläutern. Danach stellen Jonathan Busse von alphaEOS, einem Stuttgarter Spezialisten für Heizungssysteme, und Dr. Christian Bergmann von Werner Sobek Design die neueste Erweiterung der Weißenhofsiedlung vor – das B10 Active House. Eine Konstruktion die unserer Meinung ganz in der Tradition der ursprünglichen Ausstellung steht.

Die aed Stuttgart Tour “Zukunftslabor Weißenhofsiedlung” findet am Mittwoch, den 17. September um 19 Uhr statt. Jeder ist willkommen, jedoch wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Alle Details sind unter www.aed-stuttgart.de zu finden.

weissenhofsiedlung stuttgart Ludwig Mies van der Rohe Jacobus Johannes Pieter Oud

Beiträge von Ludwig Mies van der Rohe (l) und Jacobus Johannes Pieter Oud (r), Weißenhofsiedlung Stuttgart

weissenhofsiedlung stuttgart mart stam

Häuser von Mart Stam, Weißenhofsiedlung Stuttgart

B10 by Werner Sobek

B10 by Werner Sobek

Getagged mit: , , , , , , , , ,