smow blog kompakt Spezial: Mailand 2015 – USM Privacy Panels

Aus Gründen, die viel zu abstrakt, ungreifbar und potentiell ehrenrührig sind, um sie hier zu erläutern, haben wir nicht über die Eröffnungspräsentation der neuen USM Privacy Panels auf der Orgatec Köln 2014 berichtet.

Glücklicherweise, und mit Sicherheit aufgrund des Erfolgs der Kölner Präsentation, zeigt USM die Privacy Panels auch in Mailand.

Als Fritz Haller sein modulares Möbelbausystem für USM entwickelt hatte, erregte dessen Fähigkeit, Innenräume auf reduziert-unaufdringliche Weise bedarfsabhängig und funktional zu strukturieren schnell die Aufmerksamkeit von Architekten und Interieur-Designern, die versuchten, offene Großraumbüros als ein Gegenstück zum Konzept individuell abgetrennter Arbeitsbereiche zu entwerfen, wie es sich parallel in Amerika entwickelte.

Das Problem mit offenen Großraumbüros ist natürlich, dass man nicht nur Schwierigkeiten hat, private Bereiche zu schaffen, sondern auch die Akustik. Damals bezogen sich solche Bedenken überwiegend auf telefonierende Kollegen und das Klicken und Klingeln der Schreibmaschinen – anstrengend, aber erträglich. Heute gehen die Störungen vornehmlich von telefonierenden Kollegen, (spontanen) Gruppensitzungen, Analysen von Social Media-Kampagnen, Skype-Konferenzen, Sushi usw. …. aus – anstrengend und andauernd.

Folglich sind in modernen Büroräumen temporäre, anpassungsfähige Systeme, mit denen sich abgeschiedene Bereiche und eine interne Struktur definieren lassen, nicht nur gefragt, sondern zunehmend eine elementare Komponente der Büroplanung.

Die in Verbindung mit dem Schweizer Designstudio Atelier Oï entwickelten USM Privacy Panels liefern eine Lösung, die in bester Tradition des USM Haller Möbelbausystems steht: quadratisch, modular und auf einem Grundgerüst aus Stahlrohren basierend. Wenn auch auf einer Struktur aus Stahlrohren, die mit komprimiertem Polyester-Fleece verkleidet wird statt mit den Metall- und Glastablaren des originalen Büromöbelsystems. Genau das macht es aber nicht nur möglich, anpassbare, interne Einheiten und Räume in Räumen zu bilden, sondern trägt auch dazu bei, die akustische Atmosphäre und so grundsätzlich die Qualität des Arbeitsplatzes zu verbessern.

All das vollbringen die Privacy Panels, ganz wie beim USM Haller Möbelbausystem selbst, auf zugängliche, funktionale, zudem reduzierte und unaufdringliche Art und Weise.

Getagged mit: , , , , ,