Die ersten Metaphern mögen tierischen Ursprungs gewesen sein, aber Materialien sind zweifellos genauso vielseitig einsetzbar. Und nur wenige sind so anpassungsfähig wie Glas. Die Glasdecke als undurchdringliche, aber unsichtbare Grenze. Das Herz aus Glas als Zustand extremer emotionaler Schwäche. Doch es ist trotzdem so, dass die meisten Menschen, wenn sie Glas als Metapher benutzen, bereits hier eine Metapher verwenden, nämlich die Metapher, dass Glas für Transparenz steht. Mit der Ausstellung “Welt aus Glas. Transparentes Design” abstrahiert das Wilhelm Wagenfeld Haus Bremen diese Metapher, um den Zusammenhang zwischen Transparenz in Design und Architektur und Transparenz in der Gesellschaft zu erforschen.

Welt aus Glas. Transparentes Design at the Wilhelm Wagenfeld Haus Bremen

Mit der Ausstellung “Stapeln. Ein Prinzip der Moderne” zelebriert das Wilhelm Wagenfeld Haus in Bremen die Vielseitigkeit eines der einfachsten (Design)-Prinzipien.

Stackable Chairs, as seen at Stapeln. Ein Prinzip der Moderne at the Wilhelm Wagenfeld Haus Bremen

Normalerweise geht es im Oktober nur um Designfestivals – im Oktober 2015 war dem nicht so. Einerseits haben wir nicht

WA 24 Bauhaus Lamp by Wilhelm Wagenfeld Tecnolumen

Die WA 24 Tischlampe von Wilhelm Wagenfeld ist ohne Frage eines der am schnellsten zu erkennenden Objekte des Bauhausdesigns, häufig

Eigentlich gehörte der Mai immer zu den ruhigen Monaten. Neben dem DMY Berlin, Fritz Haller in Basel, Niek van der

Wilhelm Wagenfeld Haus Bremen

“Der Zweck eines Objektes ist zweitrangig”, behauptete der deutsche Designer und Künstler Wilhelm Wagenfeld, “der Gebrauch ist allerdings viel relevanter,

Während wir in Mailand die Hoteliers der norditalienischen Metropole reich machen, geht das Leben in Deutschland seinen normalen, nicht-blutsaugenden, nicht