(smow) Blog kompakt: IMM Cologne Spezial – Thonet

Eines unserer Highlights auf der IMM 2014 war die Entdeckung des Tischs S 1200 von Randolf Schott und dem Thonet Design Team.

Klassische Thonet Tische wie Marcel Breuers S 285 funktionieren zwar sehr gut als zeitgemäße Home-Office-Lösung oder zwanglose Arbeitsplätze in einem Wohnraum, sie bringen allerdings eine gewisse formale Schwere mit sich. Diese Schwere steht im Zusammenhang mit den eher traditionellen, quadratischen Holzmöbeln, deren Abstraktion Marcel Breuer und seine Bauhauskollegen einerseits überwinden wollten, von denen sie sich andererseits aber auch nicht ganz befreien konnten.

Mit dem S 1200 haben Thonet und Randolf Schott das Genre weiterentwickelt und ein Objekt entworfen, das dem gebogenen Stahlrohr eine neue Leichtigkeit und Ungezwungenheit verleiht.

Seinen Ursprung hat der S 1200 fraglos bei den zahllosen Stahlrohrtischen Marcel Breuers, allerdings ist der Tisch sehr viel zugänglicher. Das liegt unserer Meinung nach vor allem an dem nach innen geneigten Vorderbein, ein Feature, das den S 1200 weniger starr und dominant erscheinen lässt. In Verbindung mit der praktischen Fußstütze und der noch viel praktischeren Tischplatte mit zwei Ebenen macht diese Offenheit den S 1200 zu einem sehr einladenden Sitz- und Arbeitsplatz.

Auch wenn der Rahmen des S 1200 theoretisch aus einem einzigen Stück Stahlrohr hätte gebogen werden können, wurde er aus zwei Teilen geformt. Das hat den simplen Grund, dass die Verchromung eines einzigen massiven Stücks kaum machbar wäre. Die Fußstütze war ohnehin als zusätzliches Teil konzipiert und wird mit einer extra entwickelten Verbindung am Rahmen angebracht – nicht geschweißt, wie wir anfänglich dachten, aber sehr präzise angebaut.

Alles in allem ein sehr beeindruckendes Objekt und eine sehr willkommene Ergänzung des Thonet Portfolios.

Vervollständigt wird der Tisch durch eine von Thonet entwickelte Accessoire-Serie einschließlich einem Lesepult, einer Ablagebox und einer sogenannten Stiftebox. Die ist aber eigentlich eine Mehrzweckbox, die so gestaltet ist, dass auch das Ladekabel fürs Handy ordentlich und unauffällig durch einen Schlitz in der Ecke passt. In Sachen Kabelmanagement muss noch das patentierte magnetische Clip-Kabelorganisationssystem erwähnt werden, das sich an den Beinen anbringen lässt. Aber das nur für jene, die die simple Schönheit des gebogenen Stahlrohrs mit Kabeln ruinieren wollen…

Als zeitgemäßes Produkt gibt es den S 1200 natürlich in einer ganzen Reihe von Pastellfarben, so wie jetzt auch einige weitere Stahlrohrobjekte aus dem Thonet Portfolio; darunter Mart Stams S 43 Stuhl, Marcel Breuers Tisch B 9 und die Thonet B 97 Beistelltische. Nicht in farbigem Stahlrohr erhältlich, aber ebenso schön sind die neuen Ausführungen aus Glas der Tische B 9 und B 97. Diese Objekte verleihen dem reservierten Charme der Holzvarianten eine gediegene Dekadenz.

An anderer Stelle muss zudem das neue S 290 Programm von Sabine Hutter und dem Thonet Design Team erwähnt werden. Ein freistehendes Stahlrohr Sideboard-Programm, das aus vier Grundelementen besteht, die individuell genutzt werden können, oder aus denen man eine Einheit bilden kann. Da die Einheiten nicht senkrecht gestapelt werden können, kann das S 290 Programm im strengeren Sinne nicht modular genannt werden, aber ganz gleich wie man es definiert, als flexibles Sideboard-Programm für den Wohnraum oder das Büro ist das S 290 eine wichtige Ergänzung zum Thonet Programm.

Es ist sicher nicht einfach Thonet zu sein. Zweimal hat das Unternehmen das Möbeldesign revolutioniert und jetzt warten alle darauf, was als nächstes kommt. Die IMM Cologne liefert keine neue Revolution, zeigt aber auf wunderbare Weise, dass eine Weiterentwicklung von Design immer möglich ist. In unserem Interview mit Antonio Citterio auf der Orgatec 2012 erzählte uns der Designer, dass er es spannend findet, ein Projekt kontinuierlich weiterzuentwickeln, an ihm herumzubasteln und etwas Neues aus dem Bestehenden zu entwickeln. Allerdings betont er: “Das sind immer noch die gleichen Produkte, nur andere Optionen. Ich will nichts so weiterentwickeln, dass die vergangenen Versionen alt oder überholt wirken.

Dieser Geist war auch am Thonet Stand auf der IMM Cologne 2014 sichtbar.

Und das gefiel uns!

Einige Eindrücke:

(smow) blog compact IMM Cologne Special Thonet S 1200 desk Randolf Schott Thonet Design Team

Der S 1200 Tisch von Randolf Schott / Thonet Design Team für Thonet, gesehen auf der IMM Cologne 2014

(smow) blog compact IMM Cologne Special Thonet Mart Stam S 43 colour

Der S 43 Klassik von Mart Stam über Thonet. Jetzt mit farbigem Untergestell, gesehen auf der IMM Cologne 2014

(smow) blog compact IMM Cologne Special Thonet S 290 by Sabine Hutter Thonet Design Team

Das S 290 Sideboard-Programm von Sabine Hutter / Thonet Design Team für Thonet, gesehen auf der IMM Cologne 2014

(smow) blog compact IMM Cologne Special Thonet S 290 Sabine Hutter Thonet Design Team

Das S 290 Sideboard-Programme von Sabine Hutter / Thonet Design Team für Thonet, gesehen auf der IMM Cologne 2014

Getagged mit: , , , , , , , , ,