Am bekanntesten ist Ludwig Mies van der Rohe wahrscheinlich für seine Werke in den USA, aber auch die in (West)-Deutschland realisierten Arbeiten sind nicht weniger relevant, wenn es um sein Werk und Erbe geht.

Im Sommer 2019 beherbergte das Bundesland Nordrhein-Westfalen bereits drei Mies van der Rohe Ausstellungen – in Aachen, Krefeld und Essen. Diese drei Ausstellungen wurden nun in Köln zu einer vereint. Sie liefern so nicht nur einen sehr prägnanten Überblick über das Werk von Ludwig Mies van der Rohe in Nordrhein-Westfalen, sondern lassen uns auch seine Entwicklung als Architekt und in vielerlei Hinsicht die theoretische Entwicklung von Architektur und Design im Laufe des 20. Jahrhunderts nachvollziehen.

Mies im Westen, Landeshaus des LVR Cologne

Nach all der Kontroverse um den Sieg von smow Tel Aviv (nicht zuletzt um die Frage, ob es smow Tel Aviv überhaupt gibt) beim smow Song Contest 2018, macht es der Durchführungsort des Contest 2019, Israel, möglich das zentrale Thema hervorzuheben.

smow song contest 2019

Seit 1823 gehen die Kölner am Montag vor Aschermittwoch auf die Straße, um die beginnende Fastenzeit mit einem letzten Tag (und einer letzten Nacht) irdischer, weltlicher Feierlichkeiten einzuleiten, bevor sie sich mit Leib und Seele der Enthaltung verschreiben. Höhepunkt ist der Rosenmontagszug durch die Altstadt Veedel am linken Stadtufer.

Seit seinen bescheidenen Anfängen ist der “Zoch” zum größten Rosenmontagszug in Deutschland und länger als seine Route geworden. Die ersten Teilnehmer sind schon am Ziel, bevor die letzten überhaupt losgegangen sind. Wir würden das als Planungsproblem bezeichnen. Für Köln ist es wie so oft ein Solözismus, der wie ein Ehrenabzeichen getragen wird. Der Rosenmontagszug 2019 steht unter dem Motto “Uns Sproch es Heimat” (“Unsere Sprache ist Heimat”). Ein Motto, das zum einen alle Kölsch-Muttersprachler ermutigen soll mit Stolz ihren Dialekt zu sprechen, und zum anderen alle anderen anregen soll Kölsch zu lernen und eine neue Kölsche Heimat zu entdecken.

Um dem Charakter der Stadt näher zu kommen, muss man sich allerdings nicht unbedingt mit dem Dialekt herumquälen, Kostüme anziehen und ein unfreiwilliges Lächeln aufsetzen; stattdessen kann man die Wagen und Tanztruppen des Rosenmontagszuges auch ignorieren und die Architektur entlang der Strecke unter die Lupe nehmen.

Kölle A(rchitketur)laaf. Ein architektonischer Karneval

Laut den in der Stadt großflächig verteilten Plakaten wollte die IMM Cologne 2019, “1000 Einrichtungsideen für Ihr Zuhause” präsentieren. Das mag so gewesen sein. Wir haben aber nicht nachgezählt, denn welche Bedeutung hat diese Zahl, wenn die eigentlichen Ideen nicht sinnvoll, logisch und vertretbar sind? Jedenfalls können wir nicht bestätigen, dass es 1000 Ideen gab. Klar ist, dass die Grundidee der IMM Cologne 2019 “Konsolidierung” war, das heißt die Präsentation bekannter Linien in verschiedenen Farben, Materialien, Höhen, Breiten, etc..

Das ist natürlich ein Kommentar, den wir immer öfter zu Möbelmessen abgeben, und wahrscheinlich wird dieser Eindruck am Ende auch dazu führen, dass wir nicht mehr teilnehmen. Wie immer wollen wir uns nicht beschweren. Es sollte aber nicht immer alles neu, neu, neu sein müssen – schließlich geht es um Möbel und nicht um Mode.

Allerdings gab es auf der IMM Cologne einige sehr intelligente, sinnvolle, logische und absolut gerechtfertigte Konsolidierungen. Trotz allem muss es auch Neues geben, denn einerseits entwickeln sich Technologie und Materialien immer wieder neu und Möbeldesigner, genauer gesagt die Designmöbelindustrie, ist verpflichtet, auf diese Veränderungen zu reagieren. Andererseits verändert sich auch die Gesellschaft immer wieder und so auch die Anforderungen, die wir an unsere Möbel stellen, sei es in funktionaler, ästhetischer oder ökologischer Hinsicht. Auf neue Realitäten zu reagieren, Konventionen herauszufordern, Lösungen zu präsentieren, ist die Grundlage dessen, was die Designmöbelindustrie und Möbeldesigner ausmacht, ihre Zukunft kann nur dort liegen.

In diesem Sinne und wie immer mit dem Hinweis, dass uns einiges entgangen sein mag, unsere High Five der IMM Cologne 2019.IMM Cologne 2019: High Five!!

Nicht nur unter Menschen, auch in der gesamten Tierwelt geht es beim Essen nicht nur um die Nahrungsaufnahme, sondern seit Urzeiten vor allem auch um soziale Kontakte und Bindungen. Man könnte also über die spirituellen Aspekte der Ernährung eben so viel sagen wie über die körperlichen. Doch während Tiere im Allgemeinen dort speisen, wo sie Nahrung finden, haben wir Menschen spezielle Räume als Tempel für die unzähligen Rituale, Dramaturgien und Codes menschlicher Esskultur entwickelt: Dazu gehören das Faulenzen und die Ruhe der alten Griechen oder das ausgelassene elisabethanische Bankett genauso wie die freizügigen “salles privées” im Paris des Zweiten Kaiserreichs oder eben unsere eigenen privaten, häuslichen Arrangements. Esstische, Stühle und Bänke werden so nicht nur zu Chronisten des individuellen Schicksals und gesellschaftlicher Konventionen, sondern reflektieren auch unser persönliches Verständnis von Esszimmern.

Im Rahmen der Passagen 2019 in Köln präsentiert smow Köln zeitgenössische Ansätze der deutschen Hersteller ASCO und KFF zum Thema “Dining Room”.

AXIS 3 von ASCO und Gaia von Monica Armani für KFF, gesehen @ Dining Room mit ASCO und KFF, smow Köln, Passagen Köln 2019

2016 veranstaltete Vitra mit einer eigenen Halle auf der Orgatec Köln gewissermaßen eine eigene Messe und teilte Raum und Ideen zur Zukunft der Arbeit mit vielen geladenen Gästen, Freunden und Familie. Das Konzept Work war offenbar erfolgreich, denn auf der Orgatec Köln 2018 wurde es erneut genutzt.

Vitra - Work, Orgatec Cologne 2018

Wie viele Geschichten kann eine Stadt erzählen? Es gibt die öffentlichen, kollektiven, kommunalen Geschichten, die von ihren Gebäuden, ihren Bewohnern, ihren Industrien, von der Entwicklung ihrer kulturellen Institutionen und von den Aktionen berühmt-berüchtigter Bürger erzählt werden; aber es gibt auch die unzähligen privaten, individuellen Geschichten, die skurrilen, die entsetzlichen, die romantischen, die komischen, die tragischen, die unwahrscheinlichen und natürlich die geheimen, die man sich nur zuraunt. Auf die Gefahr hin, wie eine Stadtmarketing-Plattform zu klingen: Eine Stadt ist die Summe ihrer Geschichten, und dabei immer im Fluss.

Für “Waidblicke #3” lud smow Köln ausgewählte Architekten, Architekturstudenten, Fotografen und Designer ein, um über die Kölner Stadtgeschichte(n) zu reflektieren.

The Cologne City Wall as imagined by Corporate Architecture students from Cologne Institute of Architectural Design (CIAD), as seen at Waidblicke #3: Stadtgeschichte(n), smow Köln

Nach dem Überraschungssieg von smow Lissabon beim smow Song Contest 2017 bereitet sich die portugiesische Hauptstadt auf den Song Contest 2018 vor.

smow song contest 2018

Fragestellungen, mehr oder weniger kontroverser Art, sind dem treuen Leser unseres Blogs vermutlich vertraut. Eine Frage, die hier aber ganz sicher noch nicht gestellt und noch weniger beantwortet wurde, ist die danach, was smow eigentlich ist. Klar, wir sind ein Händler für Möbel, Leuchten und Wohnaccessoires, der seine Artikel über einen Onlineshop sowie eine Reihe von Stores vertreibt.

Doch das erklärt nur einen Teil des Ganzen – nämlich was smow macht. Aber was ist smow und wie funktioniert das Netzwerk aus smow Onlineshop und den smow Stores? Bisher fehlte uns der passende Begriff, doch vor Kurzem sind wir auf eine Handelsinstitution gestoßen, deren Ähnlichkeit mit smow frappierend ist und mit der sich das Wesen smows vielleicht am besten erklären lässt: die Hanse.

smow GmbH…anse. Then as now the way to the top was difficult, but a challenge the brve didn't shy away from

Offenbar weil Ostern in diesem Jahr sehr früh stattfindet, eröffnet so ziemlich jedes Museum eine große Ausstellung im März 2018 – in Vorbereitung der inoffiziellen Tourismussaison, die im April beginnt. Diese Situation versetzt uns in die beängstigende Lage, dass wir im Grunde 5 unserer Top-5-Listen schreiben könnten, und selbst dann wären noch Ausstellungen übrig. Auch wenn es uns schwer fiel, haben wir uns die gewohnte Beschränkung auferlegt: Hier unsere 5 neuen Architektur- und Designausstellungen im März 2018…

5 New Architecture & Design Exhibitions for March 2018

Es ist wahrscheinlich zutreffend zu sagen, dass uns kein Objekt auf der IMM Cologne 2018 so verwundert hat wie der neue Stuhl 118 von Sebastian Herkner für Thonet. Nicht in einem schlechten Sinne, er hat uns einfach durcheinander gebracht. Schon klar – wer lässt sich schon von einem Stuhl durcheinander bringen. Uns passiert das aber regelmäßig, deshalb leben wir ja in diesem Chaos.

118 by Sebastian Herkner for Thonet, as seen at IMM Cologne 2018

Dem englischen Dramatiker und Komponisten Noël Coward wird nachgesagt, er habe einmal die Meinung geäußert, “dass ein perfekter Martini gemacht werden sollte, indem man ein Glas mit Gin füllt und es dann in die ungefähre Richtung Italiens schwenkt.” Wir können nicht sagen, ob StudioFaubel aus München bei der Entwicklung ihres “Martini” Sessels für die Müller Möbelfabrikation auf den Rat des großen Erzählers zurückgegriffen haben. Das Resultat ist aber ebenso zufriedenstellend…

 

Martini Sessel by StudioFaubel for Müller Möbelfabrikation, as seen at IMM Cologne 2018

Im Text “Die Kunst des Krieges” des chinesischen Militärstrategen Sun Tzu heißt es:

 

Es gibt Straßen, die man nicht gehen soll.

Es gibt Armeen, die man nicht angreifen soll.

Es gibt Städte, die man nicht einnehmen soll.

Es gibt Gebiete, um die man nicht kämpfen soll.

Es gibt Befehle, die man nicht befolgen soll.

 

Wäre Sun Tzus Metier nicht die Kriegskunst, sondern Möbelmessen gewesen, hätte er mit Sicherheit hinzugefügt: Es gibt Objekte, die man nicht produzieren soll.

Die IMM Cologne 2018 ist voll mit solchen Produkten. Das ist nicht der Fehler der IMM; vielmehr ist das Problem in einer Industrie angesiedelt, die Utensilien für den menschlichen Bedarf liefert, Objekte die uns Tag und Nacht umgeben, unsere Abläufe, Sorgen, Triumphe und unsere zeitlich begrenzte Existenz begleiten. Nur tun sie das leider allzu oft nicht mit dem Ziel unsere direkte Umgebung zu verbessern, sei es in ästhetischer, funktionaler oder moralischer Hinsicht, sondern mit dem Ziel, Profit zu generieren. Das unausweichliche Resultat sind zahllose Marken, die alle verzweifelt versuchen unter Beweis zu stellen, dass sie genau das gleiche wie alle anderen machen können, dass sie alle in der Lage sind zu machen, was der Markt angeblich von ihnen verlangt. Und das obwohl uns George Nelson gelehrt hat: produziert nicht für einen vermeintlichen Markt, produziert für euch selbst. Eure Kunden werden euch finden. Und alle anderen sind nicht eure Kunden.

Wie gesagt, es ist nicht der Fehler der IMM. Die IMM ist eine der größten Plattformen der Möbelindustrie weltweit, und so sind die Besucher zwangsläufig mit einer sehr konzentrierten Menge an Unnötigem und Ungehörigem konfrontiert. Allerdings ist die Messe kein gänzlich seelenloses Potpourri aus faulen Appropriationen, es gibt auch Arbeiten, die demonstrieren woran uns Sun Tzu erinnert, und ganz egal was wir auch denken mögen, “Zorn kann sich Leidenschaft verwandeln”. Wie immer nehmen wir nicht für uns in Anspruch alles gesehen zu haben. Mit Sicherheit sind uns einige Schmuckstücke entgangen, oder es gibt wieder andere Projekte, die rückblickend einen Platz in unserer Liste verdient hätten, über die wir uns aber immer noch eine Meinung bilden müssen. Damit im Hinterkopf und in besonderer Reihenfolge – unser IMM Cologne 2018 High Five!

IMM Cologne 2018 High 5

Mit seinen beiden Gesichtern blickt der römische Gott Janus gleichzeitig nach vorne und zurück und steht so in ständiger Wachsamkeit über Übergänge, den Lauf der Zeit, den Beginn, das Ende. Die Verbindung zum Monat Januar ist leicht hergestellt, zu jenem Monat des Jahres, in dem wir immer gleichermaßen reflektieren und hoffen. Komplexer ist es, eine Verbindung zu einer gut ausgearbeiteten Architektur- und Designausstellung herzustellen, die mühelos die Reflexionen der Vergangenheit mit Vorschlägen, Visionen und Aufregung in Hinblick auf die Zukunft verbindet. Nichts ist so existent, wie es isoliert ist. Und alles erfordert einen Übergang.

Unsere fünf Ausstellungstipps für den Januar 2018 finden Sie in San Francisco, Brüssel, Basel, Mailand und Köln.

 

5 New Architecture & Design Exhibitions for January 2018

Algorithmen als Tanz, ein taktiler Architekturführer und eine zukunftssichere Wohngemeinschaftsplattform.

Am Donnerstag, den 26. Oktober, wurden die Gewinner des Kölner Design Preises 2017 im Museum für Angewandte Kunst, MAKK, feierlich gekührt. Noch bis zum Sonntag, den 19. November, sind die drei Gewinner sowie alle nominierten Projekte in einer eigens konzipierten Ausstellung zum Kölner Design Preis 2017 zu sehen.

Ausstellung des Kölner Design Preis' 2017 im Museum für Angewandte Kunst Köln, MAKK

Die spoga+gafa Messe in Köln war dieses Jahr Austragungsort für den fünften “unique youngstar” Wettbewerb zum Thema Outdoor Living. Der Wettbewerb, der für aktuelle Designstudierende oder die, die innerhalb der letzten drei Jahre ihren Abschluss gemacht haben, ausgeschrieben war, erhielt 81 Zusendungen aus 18 Ländern – ein neuer Rekord. Aus allen Zusendungen wurden 15 Designer für die Shortlist ausgewählt; ihre Designs wurden dann auf der spoga+gafa ausgestellt. Die Frage ist nun: Wen krönte die Jury zum “unique youngstar” 2017?

unique youngstar 2017, Cologne

Während der Fokus des Ludwig Forums Aachen zeitgenössische Kunst ist, gewährt das Museum seit März dieses Jahres zeitgenössischen Künstlern und dem Projekt “LuForm” einigen Platz. Die Designabteilung erweitert damit nicht nur den Umfang des Museums, sondern bietet lokalen Designern zudem eine neue Plattform für ihre Werke.

LuForm @ Ludwig Forum Aachen

Es ist Anfang Mai und wieder einmal ist das Partyschiff, das wir smow Song Contest nennen, bereit abzulegen…

smow song contest 2017

Mit der Ausstellung “Full House: Design by Stefan Diez” präsentiert das Museum für Angewandte Kunst Köln, MAKK, den ersten musealen Überblick über das Gesamtwerk des deutschen Designers Stefan Diez.

Und eine Ausstellung, die in vielerlei Hinsicht einen Einblick ins Produktdesign gewährt, oder zumindest in die aktuellen Produktdesignprozesse.

Yard by Stefan Diez for emu, as seen at FULL HOUSE: Design by Stefan Diez, Museum für Angewandte Kunst Cologne

In den Medien und der aktuellen Forschung ist der 3D-Drucker omnipräsent, im Alltag der meisten hingegen taucht er kaum auf. Es sei denn es geht um Tablethalterungen, Cosplayaccessoires oder Star-Wars-Schachfiguren. Kurz gesagt: als populäre Beschäftigung führt die 3D-Druckerei ein Nischendasein unter Nerds – und oft ein sehr, sehr triviales. Jedenfalls sind 3D-Drucker nicht allzu weit verbreitet und spielen in kommerzieller und industrieller Hinsicht kaum eine Rolle. Noch nicht! Aber die Zeit wird kommen – da sind wir uns sicher!

Wie das im Kontext der Möbelindustrie aussehen wird ist noch offen, aber mit dem PrintStool haben der Designer Thorsten Franck und der Hersteller Wilkhahn einen großen Schritt in eine interessante Richtung gemacht.

PrintStool by Thorsten Franck for Wilkhahn, here as seen at NeoCon Chicago 2016

Unsere Auswahl neuer Architektur- und Designausstellungen, die im Januar 2017 eröffnet werden – diesmal mit Ausstellungen in Köln, New York, Rotterdam, Atlanta und Helsinki.

5 new design exhibitions for january 2017

Wir müssen mit einem Geständnis einsteigen. Dieses High Five! ist eigentlich ein High Four! Das hat nichts damit zu tun,

Als wir mit Josef Kaiser dem Chef der Vertriebsabteilung bei Vitra auf der Neo Con Chicago gesprochen haben, erzählte er uns: “auf der Orgatec 2016 wollen wir versuchen, interessanter für Architekten zu sein, ohne dabei den Fokus auf die Hersteller zu verlieren. Das wird eine Herausforderung, aber eine, auf die wir uns freuen, nicht zuletzt weil wir in diesem Jahr unsere eigene Ausstellungshalle haben.”

Was das in der Praxis bedeutet, konnte man sich in der Halle 5.2 auf der Kölner Messe anschauen. Wir würden ja fast schon sagen auf der Vitra Messe, denn uns kam die Vitra Messebeteiligung wie eine Messe auf der Messe vor.

Vitra - Work @ Orgatec 2016

Leben(S)fluss Quelle der Inspiration Fühlen. Spüren. Erleben von Object Carpet @ Waidblicke #2, smow Köln

Mit der Ausstellung “Leben(S)fluss” präsentiert smow Köln Betrachtungen zum Thema Flüsse – Flüsse als Komponenten urbaner Landschaften und als Metaphern

Als wichtiges kommerzielles Finanz- und Verwaltungszentrum seit dem Mittelalter hat Köln einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der europäischen Gesellschaft, Kultur