PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Standorte
USM Haller Logo
391,00 € *
mehr als 5 x sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag innerhalb Deutschlands
Für andere Länder hier klicken
3% Skonto bei Vorkasse per Banküberweisung*: 379,27 € (Sie sparen 11,73 €)

Das USM Haller Lowboard wird wie alle USM Möbel nach dem Baukastenprinzip im Wesentlichen aus drei Elementen gefertigt: Rohre aus Metall bilden das Gerüst, Kugeln aus Chrom die Verbindungsstellen und in das Gerüst eingesetzte Metalltablare fungieren als Verkleidung. Dabei ist es gerade diese Einfachheit, die USM Haller zum Alleskönner macht.

Details

Produktart Lowboard
Abmessungen Maße: H 39 x B 78 x T 38 cm
Achsmaße: H 35+4 x B 75 x T 35 cm
Material Tablare: Metall, pulverbeschichtet
Struktur: Stahl, verchromt
Kugeln: Messing, verchromt
Gewicht ca. 13 kg
Ausführungen Offenes Fach (Klapptür kann jederzeit nachgerüstet werden)
Auch als Ausführung mit Klapptür bestellbar
Weitere Ausführungen konfigurierbar im smow USM Konfigurator
Farben

Farbmuster Hier USM Haller Farbfächer anfordern
Funktion & Eigenschaften Lowboard in alle Richtungen erweiterbar
Pflege Verchromte, pulverbeschichtete und gläserne Elemente sowie sämtliche Tischblattoberflächen sollten mit einem weichen, leicht feuchten Baumwolltuch abgewischt und abgetrocknet werden. Auch Glasreiniger oder Wasser mit Spiritus, im Verhältnis 10:1 verdünnt, sind bei stärkerer Verschmutzung geeignet.
Auszeichnungen & Museen MoMA, New York
Zertifikate Nicht brennbar Klasse 1 nach DIN 4102
Nachhaltigkeit "GREENGUARD Indoor Air Quality"
LEED "Grüne Richtlinie"
Gewährleistung 24 Monate
Produktdatenblatt Bitte klicken Sie auf das Bild, um detaillierte
Informationen zu erhalten (ca. 1,6 MB).

Beliebte Varianten

USM Haller Lowboard M offen, Reinweiß RAL 9010
USM Haller Lowboard M offen, Graphitschwarz RAL 9011
USM Haller Lowboard M offen, Goldgelb RAL 1004
USM Haller Lowboard M offen, USM rubinrot
USM Haller Lowboard M offen, USM braun
USM Haller Lowboard M offen, Stahlblau RAL 5011
USM Haller Lowboard M offen, USM grün
USM Haller Lowboard M offen, USM mattsilber
USM Haller Lowboard M offen, Reinorange RAL 2004
USM Haller Lowboard M offen, Lichtgrau RAL 7035
USM Haller Lowboard M offen, Anthrazitgrau RAL 7016
USM Haller Lowboard M offen, Mittelgrau RAL 7005
USM Haller Lowboard M offen, Enzianblau RAL 5010
USM Haller Lowboard M offen, USM beige

Designstory

Das Design

Seine Entstehung verdankt das USM Lowboard M, offen gewissermaßen einem Zufall. Der Designer von USM Haller, Fritz Haller, wurde anfänglich nämlich nur damit beauftragt, die im Rahmen einer Umstrukturierung der Firma USM geplanten Neubauten zu entwerfen. Als diese fertiggestellt waren, suchte man eine passende Lösung für die Inneneinrichtung, und wer wäre geeigneter dafür gewesen als der Architekt selbst? So kam es, dass Fritz Haller im Jahr 1963 das USM Haller Möbelbausystem entwickelte. Daran, die USM Möbel serienmäßig zu produzieren und zu vermarkten, hatte damals allerdings noch niemand gedacht. Erst sechs Jahre später, nach dem Großauftrag der Pariser Rothschild Bank, ging USM den Schritt in die Serienproduktion und schlug so den bis heute andauernden Erfolgskurs der USM Haller Möbel ein. Was die USM Haller Büromöbel heute wie damals so einzigartig macht, ist ihr modulares Konstruktionsprinzip: In eine Grundstruktur aus mit verchromten Metallkugeln verbundenen, ebenfalls verchromten Metallrohren, die beliebig erweitert und modifiziert werden kann, werden Tablare aus Metall oder Glas eingesetzt. So lassen sich die minimalistischen, eleganten USM Haller Regale an unterschiedlichste Anforderungen und Raumgegebenheiten anpassen und bleiben also auch nach dem Aufbau flexibel.

Metallstruktur für USM Möbel

Designer

Namensgeber und Designer des USM Regalsystems ist der 1924 in Solothurn geborene Architekt Fritz Haller. Seine funktionalistische Formensprache entwickelte Haller schon während seines Architekturstudiums. So baute er später in diesem Stil auch zahlreiche Schulen, Bürogebäude und Betriebsanlagen in der Schweiz. Seine bedeutendste Arbeit blieb allerdings bis heute das USM Haller Möbelbausystem, das er 1963 als Auftragsarbeit für und mit dem damaligen USM Juniorchef Paul Schärer entwickelte. Inzwischen ein Meilenstein in der Designgeschichte des 20. Jahrhunderts, sind die USM Büromöbel weltweit gefragt und unter anderem auch Teil der ständigen Sammlung des Museum of Modern Art New York. Haller beließ es in Sachen Möbeldesign bei diesem Entwurf und war seit den 1970er Jahren vor allem als Professor für Architektur an den Universitäten in Karlsruhe und Stuttgart beschäftigt. Am 15. Oktober 2012 starb Fritz Haller in der Schweiz.

Eine Idee, unendlich viele Lösungen: Mit den Systemmöbeln von USM lassen sich verschiedenste Möbeltypen konstruieren.

Der USM Klassiker in knalligem Orange, das USM Haller Sideboard XL

Herstellung

Sämtliche Einzelteile der USM Haller Sideboards und der anderen USM Möbel werden am Firmenhauptsitz im Schweizer Münsingen produziert und die Tablare in einem umweltverträglichen Lackierungsverfahren pulverbeschichtet. Danach werden die Einzelteile für den deutschen Markt platzsparend verschickt, und erst am Firmenstandort in Bühl, Baden-Württemberg bzw. beim Zwischenhändler montiert. Neben der umwelteffizienten Versandmethode basiert die Nachhaltigkeit von USM Haller Möbeln vor allem auf der Hochwertigkeit und Modularität des Regalsystems: Die Regale sind überaus langlebig und einzelne Elemente können ausgetauscht, erweitert oder reduziert werden. Genügt also beispielsweise der Platz in einem Lowboard M offen nicht mehr, lässt es sich mit geringem Aufwand zu einem USM Haller Lowboard XL mit 3 Fächern und Klappen und Auszügen erweitern.

Fritz Haller designte das USM Regalsystem.

Zeitgeschehen

Das USM Haller Regalsystem, entstanden als Inneneinrichtung für ein funktionalistisches Gebäude, ist als solches selbst auch als Werk des Funktionalismus zu betrachten. Die Strömung aus der Mitte des 20. Jahrhunderts weist in Design und Architektur eine Konzentration auf funktionale Aspekte auf und stellt die Gestaltung mittels überflüssiger Verzierungen und bloßen ästhetischen Elementen in Frage und gar als überholt zurück. Stattdessen konzentrierte man sich auf die Einbeziehung neuer Technologien bei der Produktion und suchte zunehmend nach sachlichen, der Funktion dienlichen Formen. Diesem Anspruch kommen die USM Haller Regale natürlich vor allem durch ihre Modularität auf besondere Weise nach - können sie doch der jeweils gewünschten Funktion angepasst, das heißt entsprechend ganz unterschiedlichen Anforderungen konstruiert werden.

Das Sortimentsspektrum von USM entwickelt sich immer weiter, z. B. mit dem Techniksideboard.

Hersteller

Dem Erfolg von USM Haller liegt inzwischen eine lange Unternehmensgeschichte zu Grunde, die ihren Anfang im Jahr 1885 nahm, als Ulrich Schärer die Firma als Schlosserei und Eisenwarenhandlung in Münsingen gründete. Anfang der 1960er Jahre auf Metallbau und Blechverarbeitung spezialisiert, konnte USM unter Leitung Paul Schärers seine Produktion 1963 problemlos auf die Herstellung der USM Regale und ab 1969 auf deren serienmäßige Produktion umstellen. Wegen des großen Erfolges konzentriert USM seine Produktion heute ausschließlich auf die USM Haller Regale, die beiden anderen Produktionszweige, Eisenwaren und Fensterverschlüsse, wurden eingestellt. In der ganzen Zeit wird das Möbelbausystem immer wieder weiterentwickelt, und umfasst inzwischen neben USM Sieboards und USM Highboards auch USM Tische und andere Möbelformen.

Zubehör

USM Haller Glas-Zwischentablar für USM Haller Regale
USM Inos Kasten-Set C4 für USM Haller Regale
USM Haller Metall-Zwischentablar für USM Haller Regale
USM Kabeldurchlass für USM Haller Tablare

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

USM Haller Techniksideboard M
USM Haller Sideboard L offen
USM Haller Sideboard L mit 2 Klappen
USM Haller Lowboard M mit 1 Klappe
USM Haller Lowboard L mit 2 Klappen
USM Haller Lowboard L offen