PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Stores

Hochwertige Designerteppiche für jeden Raum

Hem Rug
Teppich Bellis
Anti-Rutsch-Unterlage
Teppich Tanne
Ply Teppich
Teppich Iris
Angebot
Teppich/Läufer Veronica
Teppich/Läufer Poppy
Teppich Njord
Teppich Myrtus
Angebot
Peas
Moiré Kelim
Teppich Loke
Teppich Felicia
Teppich Balder
Teppich Rolf
Teppich/Läufer Rosemary
Raw Rug No 2
Teppich Fenris
Pinocchio
Teppich/Läufer Fleur
Pebble Teppich
Teppich/Läufer Daisy
Teppich Cocoon
Row Teppich
Teppich Hugin Outdoor
Teppich Merger
Teppich Argali
Teppich Gro
Teppich Munin Outdoor
Teppich Duotone
Teppich Humle
Crayon Rug
Neu
Teppich New Freja
Teppich Bold
Teppich Multitone
Teppich Una
Teppich Gisli

Designerteppiche - Farben, Formen, Wohnbereiche

Designerteppiche geben Räumen Struktur und Gemütlichkeit – wie der Raw Rug No 2 von Hay

Designerteppiche vermögen es, die unterschiedlichsten Räume wohnlich und gemütlich zu machen. Dabei geht es einerseits um praktische Aspekte, denn Teppiche wärmen, isolieren oder dämmen Lärm. Genauso bedeutsam sind aber auch ihre dekorativen Vorzüge, denn Teppiche verleihen dem Raum immer auch optisch eine besondere, ganz individuelle Note. Nicht umsonst verkörpern Designerteppiche seit jeher als kunstvoll in Handarbeit gearbeitete Schätze Prestige, Status und erlesenen Geschmack. Heute verbinden Designerteppiche praktische Vorzüge mit gestalterischer Raffinesse.

► WELCHE FARBE FÜR DEN DESIGNERTEPPICH?
► AUS WELCHEM MATERIAL SIND DESIGNTEPPICHE?
► FUNKTION UND GRÖSSE EINES TEPPICHS
► WELCHER DESIGNERTEPPICH EIGNET SICH FÜR WELCHES ZIMMER?
► WELCHER TEPPICH IM WOHNZIMMER?
► WELCHER TEPPICH IM ESSZIMMER?
► WELCHER TEPPICH IM EINGANGSBEREICH?
► WELCHER TEPPICH FÜR DEN OUTDOORBEREICH?
► TEPPICH-BRANDSCHUTZKLASSEN IM ÜBERBLICK
► DESIGNERTEPPICH FAQ


Welche Farbe für den Designerteppich?

Besonders Kontraste spielen bei der Teppichfarbwahl eine entscheidende Rolle. Zu einem dunkleren Boden passen am besten Designerteppiche in hellen, milderen Farben; auf einem helleren Boden hingegen bilden dunklere Teppiche einen harmonischen Gegenpol. Helle Teppichfarben vergrößern einen Raum optisch, dunklere Töne sind ein wunderbarer Eyecatcher in lichtdurchfluteten Räumen.

Als Farbtupfer sind Designerteppiche gekonnte Interioraccessoires


Kontraste können Harmonie erzeugen, wie hier der Muuto Teppich Ply

Gleich und gleich gesellt sich gern. Ton in Ton kreiert ein stimmiges Raumbild: Der Pebble Teppich von Muuto in hellrosa aus Jutegarn


Dunkler Fußboden Heller Fußboden
z.B. Bellis - Fabula Living in Rosé/Cremeweiß Myrtus - Fabula Living in Schwarz/Charcoal

Aus welchem Material sind Designteppiche?

Naturfasern sind das häufigste Material für Designerteppiche. Die Naturmaterialien sorgen zum einen für ein wahres Wohlfühlambiente, zum anderen sind sie ein nachhaltiges Material, das für Qualität steht und mit einer langen Lebensdauer und dem Beibehalten von Form und Farbe nachhaltig besteht. Wolle und Baumwolle sind fabelhafte Designerteppichmaterialien.

Ob kuschelig weich oder eher glatt, Designerteppiche eignen sich für jede Präferenz

Jute, Hanf und Sisal sind Materialien, die sich besonders in Teppichen für den Küchen- oder Essbereich finden lassen. Auch Bambus zählt zu jenen natürlichen Materialien, die widerstandsfähig und langlebig sind. Dabei ist Bambus eines der am schnellsten nachwachsenden Materialien und somit ökologisch wertvoll.

Filz wird bei der Herstellung hochwertiger Designerteppiche besondere Beachtung geschenkt, da er robust und vielseitig ist. Nicht umsonst avancierten beispielweise aneinandergereihte Filzkügelchen schnell zum aktuellen Topseller unter den Teppichen.

Aber nicht nur Naturmaterialien weisen viele Vorteile auf. Kunstfasern z.B. überzeugen durch ihre leichte Reinigung und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.


Leicht zu reinigen: Der Munin Outdoor Designerteppich von Fabula Living - aus Polypropylen und Polyester


Funktion und Größe eines Teppichs

Auf die Größe kommt es an... Im Zweifel empfiehlt es sich, den größeren Designerteppich zu wählen, ein kleineres Modell wird schnell unsichtbar oder erzielt leicht den eben nicht erwünschten Effekt. Mit dem ausreichend großen Designerteppich wirkt das Mobiliar nicht zu mächtig und erbringt ein harmonisches Gesamtbild. Picture Perfect!

Tipp: Die ideale Größe eines Design-Teppichs ergibt sich aus der Subtraktion von circa 60 Zentimetern vom kürzesten Wandmaß im Raum. Direkt vor dem Sofa platziert, sollte ein Teppich immer je 30 Zentimeter an den Seiten herausragen.

Der Teppich Peas von Hay aus 100% Schurwolle


Welcher Designerteppich eignet sich für welches Zimmer?

Nicht in jedem Zimmer eignet sich jeder Teppich – bei der Teppichauswahl sollte auf Funktion, Ort und Bodenbeschaffenheit geachtet werden. Das A und O beim Teppichkauf ist, dass er in Form und Farbe zur restlichen Einrichtung passt. Dann verleiht er jedem Zimmer ein Cozy-Update, das stimmig mit dem Interior harmoniert und den Raum an sich aufwertet.


Welcher Teppich im Wohnzimmer?

Welches Teppichmodell man wählt, kommt hier besonders auf den Stil der Möbel und deren Farben an. Mit dem richtigen Designerteppich wird das Wohnzimmer erst so richtig wohnlich – er komplementiert zudem den Raum und verbindet optisch die Möbel zu einer Wohninsel. In kleineren Räumen lassen die überstehenden Enden des Teppichs den Raum größer und die Möbel filigraner wirken. Ob hochflorig, gemustert, ein- oder knallfarbig ist Geschmackssache. Kontrastfarben zum Mobiliar oder aber Ton-in-Ton-Modelle sind ein guter Anhaltspunkt bei der Wahl des perfekten Designerteppichs.

Tipp: Für die perfekte Teppichposition und -größe in der Sitz- oder Fernsehinsel messen Sie am besten die Länge Ihrer Couch aus. Dann einfach ca. 30 cm zugeben, und schon hat man die erste ideale Gedankenstütze zur Teppichauswahl.


Pro Couchseite mindestens 15 cm nach dem Vermessen zugeben, schon hat man einen idealen Anhaltspunkt zur geeigneten Teppichgröße, wie bei dem Fabula Living Modell Veronica

Umgekehrt kongruent verhält es sich mit großen (Eck)Sofas, die auf einem kleineren Teppich, wie hier dem Kvadrat Argali, stehen


Welcher Teppich im Esszimmer?

Der Designerteppich im Essbereich zoniert den Raum und lässt die Esszimmermöbel ihre volle Wirkung entfalten. Ein Teppich unter einem Esstisch lässt den Bereich und das eigentliche Möbel akzentuiert zur Geltung kommen und verringert den Geräuschpegel. Dabei sollte der Designerteppich im Esszimmer pflegeleicht sein, schließlich können hier schon einmal einige Krümel unter den Tisch fallen. Bevorzugen Sie dafür Kunstfasern oder Naturfasern wie Baumwolle, die in der Waschmaschine oder auch mit einem Schwamm schnell wieder sauber sind.

Tipp: Kein Designeresstisch ohne Designerteppich. Mit dem passenden Designerteppich wirkt nicht nur der Essplatz als Ganzes, sondern auch der Designertisch im Detail. Der Teppich sollte an allen Seiten aber mindestens 70 Zentimeter länger als der Tisch (auch bei runden Esstischen) sein, schließlich soll niemand beim Verrücken der Stühle an der Teppichkante hängen bleiben.


Für den Essbereich empfiehlt es sich, die Größe des Esstisches zu nehmen und ca. 70 cm an jeder Seite zuzugeben. Der Teppich Balder ist ein gutes Modell dafür.

Orientieren Sie sich bei Ihrem Teppichmodell immer an der Form des Esstischs, die der Designerteppich aufgreifen sollte, so wie der Teppich Row von Northern - perfekt für einen runden Esstisch. Harmonie bei jedem Dinner garantiert.


Die Größenzugabe +70 cm gilt auch bei größeren Esstischen mit mehr als vier Sitzplätzen. Teppich Bold setzt den passenden Akzent.

Teppich Multitone bringt nicht nur Farbe ins Leben, er spielt hervorragend mit der ovalen Tischform


Harmonisches Bild - harmonisches Dinner: Der Teppich Ply von Muuto


Welcher Teppich im Eingangsbereich?


Statement Piece im Eingangsbereich: Teppich Poppy füllt schlanke Flure gut aus und lenkt den Fokus auf das Wesentliche

Herzlich willkommen, heißt es in jedem Eingangsbereich. Das Wohlfühlen beim Nachhausekommen und beim Gästeempfang stehen hier im Vordergrund. Der Designerteppich im Eingangsbereich sollte nicht nur schmutzunempfindlich und gut zu reinigen sein, sondern auch Form und Einrichtung des Raumes widerspiegeln. Teppiche aus Jute, Baumwolle oder gemischter Wolle sind hervorragende Materialien für den Flurteppich. Schmutzabweisend sind Teppiche aus Synthetik-Faser oder Polypropylen.

Der Flurteppich ist hier auch besonders als fußwärmendes Element zu sehen, sind doch viele Eingangsbereiche mit kaltem Fliesen oder Natursteinen ausgestattet. Oft schont er aber auch empfindliche Dielen- oder Parkettböden.


Läufer im Eingangsbereich sind bodenschonend und ein schöner Eyecatcher, wie der Rosemary von Fabula Living

Faustregel: Die optimale Größe erreicht Ihr Teppich im Flur, wenn von der Länge des Flures ca. 1,20 m abgezogen und seitlich je 15 cm Platz eingehalten werden.*

Tipp: Im Flur oder Eingangsbereich eignen sich besonders schmalere Matten. Sollten diese nicht mit einer Antirutschbeschichtung ausgestattet sein, ist es wichtig, spezielle Teppichstopper unter die Matte zu packen. Niemand möchte über die Matte stolpern oder gar mit ihr ausrutschen.


Welcher Teppich für den Outdoorbereich?

Outdoorteppiche sind Teppiche mit special needs – sie müssen nicht nur schmutzbeständig und wasserabweisend sein, sondern auch robust gegen extremere Witterungsverhältnisse wie Hitze oder Unwetter. Polyester und Polypropylen bilden meist die Basis für Textilien im Außenbereich, da sie reißfest und formstabil sind und durch ihre Faserstruktur kaum Feuchtigkeit aufnehmen. So kann der Outdoorteppich leicht auch Winter mit Schnee überstehen.


Polypropylen und Polyester eignen sich als Material für draußen


Teppich-Brandschutzklassen im Überblick

Bauaufsichtliche Anforderung Zusatzanforderung EU-Klassen nach DIN EN 13501-01 Klassen nach DIN 4102-1 (vor EU-Norm)
Kein Rauch Brennendes Abfallen/Abtropfen
Nicht brennbar ja ja A1 A1
A2 – s1 d0 A2
Schwer entflammbar ja ja B, C – s1 d0 B1
ja A2, B, C – s2 d0
ja A2, B, C – s3 d0
ja A2, B, C – s1 d1
ja A2, B, C – s1 d2
Normal entflammbar ja D – s1 d0 B2
ja D – s2 d0
ja E
D – s1 d2
D – s2 d2
D – s3 d2
Leicht entflammbar F B3


Designerteppich FAQ

Wie erkennt man einen hochwertigen Teppich?

Teppiche können handgetuftet mit Noppen oder auch handgeknüpft mit Knoten sein. Um die Hochwertigkeit und Qualität eines guten Teppichs festzustellen, hilft eine simple Regel: Je höher die Noppen- oder Knotenzahl, desto hochwertiger ist der Teppich. Genau diese Zahl ist ebenso ein Indiz dafür, wie haltbar und fest ein Teppich ist.

Können Outdoor-Teppiche im Regen liegen?

Outdoor-Teppiche trotzen Wind und Wetter. Sie bestehen aus Materialien, die robust sind und ihre Form behalten und trocknen sehr schnell. Auch UV-Strahlen können ihnen wenig anhaben.

Wie bekomme ich Druckstellen aus dem Teppich?

Um Möbelabdrücke aus dem Teppich zu entfernen, lassen Sie einen Eiswürfel auf der Abdruckstelle schmelzen. Die Kälte und das Wasser bewirken, dass sich die Fasern wieder aufstellen. Bei kreisrunden Abdrücken packen Sie die Eiswürfel einfach auf die Ränder. Alternativ nutzen Sie die Wasserdampffunktion Ihres Bügeleisens. Dampf und Wärme bewirken das Gleiche wie Kälte und Wasser.