PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Standorte
Kartell

Masters

von Philippe Starck & Eugeni Quitllet, 2009 — 203,00 €
Kartell Logo
203,00 € *
mehr als 5 x sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag innerhalb Deutschlands
Für andere Länder hier klicken
3% Skonto bei Vorkasse per Banküberweisung*: 196,91 € (Sie sparen 6,09 €)

Der Kartell Masters Stuhl aus dem Jahr 2009 wurde von den Designern Philippe Starck und Eugeni Quitllet entworfen und stellt eine Hommage an die "großen Drei" dar. Bei genauer Betrachtung erkennt man, welche Stühle Philippe Starck als Vorbild dienten. So sind in der Rückenlehne der Serie 7 Stuhl von Arne Jacobsen, der Tulip Armchair von Eero Saarinen und der Side Chair von Charles & Ray Eames zu erkennen.

Details

Produktart Allzweckstuhl
Abmessungen Höhe: 84 cm
Breite: 57 cm
Tiefe: 47 cm
Sitzhöhe: 46 cm
Material Durchgefärbtes Polyethylen
Farben
Schwarz
Grau
Salbeigrün
Rostbraun
Senf
Weiß
Funktion & Eigenschaften Outdoorgeeignet
Stapelbar (bis zu 4 Stühle)
Produktpräsentation
Pflege Bitte verwenden Sie zur Reinigung ein feuchtes Tuch und ein mildes Reinigungsmittel.
Auszeichnungen & Museen 2010 Good Design Award, Chicago Athenaeum - Museum of Architecture and Design
Red Dot Design Award Winner 2013
Nachhaltigkeit UNI EN ISO 14001
Gewährleistung 24 Monate
Produktdatenblatt Bitte klicken Sie auf das Bild, um detaillierte
Informationen zu erhalten (ca. 0,2 MB).

Beliebte Varianten

Masters, Schwarz
Masters, Weiß
Masters, Grau
Masters, Salbeigrün
Masters, Rostorange
Masters, Senf

Designstory

Kartell Masters Stühle im Projektbereich

Design

Der Masters Stuhl, designt von Philippe Starck und Eugeni Quitllet für den italienischen Hersteller Kartell, ist eine Hommage an die "großen Drei". Dabei handelt es sich um drei berühmte Stuhldesigns der Designgeschichte, die den beiden Designern als Vorlage dienten: Bei genauerem Hinschauen erkennt man die Silhouetten des Serie 7 Stuhls von Arne Jacobsen, des Tulip Chair von Eero Saarinen und des Side Chair von Charles und Ray Eames. Die Designklassiker verschmelzen in der Rückenlehne des Kartell Masters Stuhls und werden so von Starck und Quitllet neu interpretiert. Die Konturen der drei Stuhllehnen ergeben übereinandergelegt eine Lehne aus filigranen Verstrebungen in Kombination mit vielen Freiräumen, was dem Masters Stuhl Transparenz und Leichtigkeit verleiht. Aus durchgefärbtem Polyethylen gefertigt, eignet sich der Allzweckstuhl für den Innen- und den Outdoorbereich und ist in verschiedenen Farbvarianten erhältlich.

Die Rückenlehne des Masters vereint drei Designklassiker

Kartell Klassiker: Masters Stuhl

Designer

Bei Philippe Starck handelt es sich um einen der international renommiertesten Designer, Gestalter und Architekten. Der 1949 in Frankreich geborene Starck studierte an der École Nissim de Camondo in Paris und machte sich bereits Ende der 1970er Jahre selbstständig: Berühmt wurde er mit enorm vielfältigen Entwürfen, zu denen neben Möbel- und Leuchtendesigns auch Industrie- und Fahrzeugdesigns zählen. In puncto Möbeldesign ist Philippe Starck vor allem für seine Kooperation mit dem italienischen Hersteller Kartell bekannt, dessen Profil er mit zahlreichen exklusiven Kartell Designs entscheidend mitgeprägt hat. Auch Eugeni Quitllet hat neben dem Masters Stuhl, der gemeinsam mit Starck entstanden ist, weitere Produkte für Kartell entworfen. Quitllet studierte in Barcelona, begann seine Laufbahn mit Ausstattungsaufträgen, ist inzwischen selbstständig in Paris ansässig und hat zahlreiche Produkte für Hersteller wie Alias und Kartell entwickelt. Philippe Starck und er lernten sich 2001 auf Formentera kennen. Der Kartell Masters ist wohl die berühmteste von zahlreichen Kooperationen der beiden Designer und wurde bereits mehrfach mit Designpreisen bedacht.

Moderner Wohn- und Essbereich mit Masters Stühlen von Kartell

Zeitgeschehen

Der Masters Chair von Philippe Starck und Eugeni Quitllet überzeugt als absolut zeitgenössisches Design: Mit konzeptuellem Witz und analytischem Scharfsinn liefern die beiden französischen Designer nicht nur einen eleganten, funktionalen Allzweckstuhl, der aus modernem Kunststoff und mit innovativem, technischem Knowhow produziert wird, sondern reflektieren die Designgeschichte gleich mit. Indem sich hier drei Silhouetten weltberühmter Stuhldesigns überlagern, machen Starck und Quitllet Einflüsse transparent, denen sich DesignerInnen nach dem Ende der Moderne und der modernen Autonomien stellen müssen, um etwas Neues zu schaffen und übertragen diese Reflektionen gleichsam in ein erschwingliches, global einsetzbares Serienprodukt, das rein maschinell produziert wird und so für alle zugänglich ist. Der Masters Stuhl entbehrt so nicht einer Spur Ironie und Provokation, was ihn umso mehr als waschechtes Kartell Produkt auszeichnet.

Masters Metallic von Kartell

Herstellung

Kartell ist der unangefochtene Kunststoffspezialist im Designbereich: Das italienische Unternehmen experimentiert mit Kunststoffen, innovativen Technologien und Produktionsprozessen um die Qualität und den Innovationsgehalt seiner Produkte konsequent voranzutreiben und stößt dabei immer wieder kleine Revolutionen der industriellen Produktion an. Kartell Kunststoffe sind nicht nur überaus funktional, das heißt nachhaltig, widerständig und stabil, sondern verfügen über ganz besondere Oberflächen, eine unverwechselbare Haptik und werden transparent oder ungewöhnlich und speziell eingefärbt verarbeitet. Auch der Masters Stuhl ist ein Meisterstück der Kunststoffverarbeitung und veranschaulicht die unerschöpflichen Möglichkeiten des Materials: Das filigrane Design überzeugt durch absolute Stabilität, ist in verschiedenen edlen Farbvarianten erhältlich und als Masters Metallic aus metallisiertem, modifiziertem Polypropylen einem Stuhl aus gegossenem Edelmetall zum Verwechseln ähnlich.

Gastronomiebereich mit Kartell Stühlen

Hersteller

Der italienische Möbelhersteller Kartell ist seit jeher Vorreiter, wenn es um Möbeldesigns aus Kunststoff geht. Angefangen hat das Unternehmen nach der Gründung 1949 jedoch mit der Produktion von Kunststoffteilen für die Automobilproduktion. Mit der Zeit wurde die Produktpalette um Haushaltsutensilien, Laborausstattung und, ab den 60er Jahren, um Möbel- und Leuchtendesigns erweitert. So entwickelt Kartell heute seit über 50 Jahren in Zusammenarbeit mit namhaften Designern wie Philippe Starck, Maarten Van Severen oder Michele de Lucchi Designmöbel aus Kunststoff. Welches Möbel könnte da besser ins Programm passen als der Masters Stuhl von Philippe Starck und Eugeni Quitllet, vereint er doch Designgeschichte, zeitgenössisches konzeptuelles Design sowie innovative Produktionsverfahren in einem funktionalen Allzweckstuhl aus Kunststoff. Dass es hier nicht nur um Funktionalität, sondern um die Eigenständigkeit eines Kunstwerkes geht, ist dabei programmatisch für Kartell Möbel, die sich immer durch ihren individuellen Charakter und einzigartige Designlösungen auszeichnen.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Masters Barhocker
Masters Metallic
DSR
Masters 4er-Set
Angebot