PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Standorte
Adjustable Table E 1027
Laccio Couchtisch
Satztisch B 9
Satztischset B 97
Angebot
Satztisch B 97
S 285
B 108
B 117
Satztischset B 9 Glas
Angebot
Satztischset B 97 Glas
Angebot
Satztisch B 97 Glas
Satztisch B 9 Glas
B 9d/1
B 10
Satztischset B 9
Angebot
Satztisch B 97 All Seasons
Satztisch B 9 All Seasons
S 285/1 - S 285/2
B 10/1
Satztisch B 9 Pure Materials
B 22
S 285/0
LC10-P Tisch
Occasional Table
Satztischset B 9 a + b
Angebot
MR 515/516/517
Neu
Satztisch B 97 Classics in Colour
Neu
MR Couchtisch
Neu

Bauhaus Tische

Marcel Breuers S 285 Tisch ist in verschiedensten Ausführungen erhältlich

Innovation dank Stahlrohr

Die Forderung nach einer Verbindung zwischen Kunst, Handwerk und Industrie stammt zwar schon aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, programmatisch wurde sie aber vor allem vom Bauhaus umgesetzt, das 1919 in Weimar gegründet wurde. Unverzichtbar für die Anliegen der Bauhaus-Designer war dabei ab Mitte der 1920er Jahre gebogenes Stahlrohr. Der industrielle Werkstoff schien wie geschaffen um einerseits industrielle Herstellungsverfahren einzubeziehen und darüber hinaus eine Formensprache zu etablieren, die mit den überladenen historischen Vorläufern aufräumte, und stattdessen Schnörkellosigkeit, Funktionalität und Purismus in den Vordergrund stellte. Insbesondere die Bauhaus-Tische sind genau von diesem Geist durchdrungen: Sie verfügen über sichtbare Konstruktionen aus gebogenem Stahlrohr, häufig in Verbindung mit Elementen aus Schichtholz, und sind an minimalistischer Reduktion kaum zu übertreffen.

Der Occasional Table wurde 1927 entworfen und wird heute von ClassiCon originalgetreu hergestellt


Marcel Breuers Bauhaus-Tische

Nicht wegzudenken wenn es um Bauhaus-Tische geht, ist der Designer und Architekt Marcel Breuer, der Anfang der 1920er Jahre mit einer Tischlereilehre am Bauhaus begann, bereits 1925 die Leitung der Werkstatt übernahm und so in kurzer Zeit zu einem festen Bestandteil der Institution wurde. Bevor er 1937 zur Flucht in die USA gezwungen war, entwickelte Marcel Breuer eine Reihe von Stahlrohrmöbeln, darunter zahlreiche Bauhaus-Tische, die heute fast alle von Thonet produziert werden und zu den absoluten Klassikern ihrer Epoche gehören: So zum Beispiel Bauhausikone und Schreibtisch S 285; die als Set konzipierten B 9 Beistelltische, die, in verschiedenen Höhen erhältlich, nach dem Satztischprinzip ineinander gestapelt werden können; oder aber die Laccio Couchtische, die Breuer bereits 1925 am Bauhaus designte und die heute von Knoll International produziert werden.


Historische Stahlrohrmöbelabbildung


Der Satztisch B 97 von Thonet hat bis heute nichts an Aktualität eingebüßt

Alles über die Stahlrohrmöbel von Thonet


Bibendum & Adjustable Table E 1027 von Eileen Gray


Couch- und Beistelltische im Geiste des Bauhaus

Nicht alle sogenannten Bauhaus-Tische wurden jedoch wie die von Marcel Breuer direkt am Bauhaus entworfen, vielmehr sind viele Exemplare im Geiste der Bauhausbewegung entstanden und verkörpern die Anliegen der internationalen, heute klassischen Moderne. Ein Paradebeispiel dieser klassischen Moderne ist beispielsweise der Adjustable Table E 1027 der irischen Designerin Eileen Gray von 1927 - geometrische Formen im Stil von El Lissitzky treffen hier auf funktionales, höhenverstellbares Beistelltischdesign. Auch der LC10-P Tisch aus der legendären LC-Kollektion der Architektinnen Le Corbusier, Pierre Jeanneret und Charlotte Periand von 1927 kann dank seiner klaren Konstruktion aus Glas und Stahl zu den Bauhaus-Tischen gezählt werden.

Die B 97 All Seasons Kollektion verbindet klassiches Bauhaus-Design mit zeitgenössischen Farben & Materialien


Eileen Grays Adjustable Table in schwarzer Ausführung