PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Standorte
Beistelltisch Tod

Über Todd Bracher

Todd Bracher wurde 1974 in New York geboren und machte 1996 seinen Abschluss am Pratt Institute. Daraufhin ging er nach Europa, wo er zunächst in Kopenhagen – der Stadt seiner Vorbilder Arne Jacobsen und Poul Kjærholm – und später in London, Paris und Madrid lebte. 1999 gründete er sein Label Todd Bracher. Das erste Design des Unternehmens war das Sofa Freud, produziert vom italienischen Möbelhersteller Zanotta. Nach seinem MFA in Innenarchitektur und Möbeldesign im Jahr 2000 an der Danmarks Designskole wurde er Chefdesigner bei Tom Dixon in London, lehrte von 2003 bis 2005 als Designprofessor an der ESAD im französischen Reims und mauserte sich vom Mitarbeiter zum Kreativdirektor bei Georg Jensen. Darüber hinaus designte er Objekte für namhafte Hersteller wie Cappellini, Fritz Hansen, Issey Miyake, 3M oder auch SodaStream. Der Designer, der seit 2007 wieder von Brooklyn, New York aus arbeitet, beschreibt seine Philosophie wie folgt: "Bei jedem Design geht es um die feine Balance zwischen dem Überdesignten und dem Unterdesignten. Mir gefällt, dass der Tisch aussieht, als ob er gar nicht anders sein könnte. Er wirkt, als sei er in einer langen, natürlichen Bewegung entstanden." Sein Beistelltisch Tod für Zanotta zeigt das sehr deutlich.


Designer Todd Bracher