PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Stores
Tecta Logo
M4R

Für mehr Bilder hier klicken  
360°
1.295,00 € *
1 x sofort lieferbar, Lieferzeit 2-3 Werktage (Lieferland Deutschland)
3 % Skonto bei Vorkasse per Banküberweisung*: 1.256,15 € (Sie sparen 38,85 €)
Finanzierung mit 0 % für 12 Monate (nur in Deutschland)

Der Konsolwagen M4R wurde vom deutschen Hersteller Tecta ganz im Stil der Bauhaus-Möbel designt, für die das Unternehmen bekannt ist. Mit seinem zeitlos klassischen Charme und den vier Gummireifen mit filigranen Speichen wirkt der Tecta Wagen wie ein liebevoller Helfer, der sich leicht in jedem beliebigen Raum platzieren lässt. An einem gebogenen Stahlrundlauf an der oberen Etage des Wagens lässt er sich problemlos schieben und dient so entweder als Servierwagen, oder schlicht als dekorativer Beistelltisch für Wohn- oder Esszimmer.

Details

Produktart Konsolwagen/Barwagen
Abmessungen Höhe: 76 cm
Breite: 104 cm
Tiefe: 51 cm
Farben

Material Gestell:Stahlrohr, vernickelt
Platten: MDF, decklackiert

Materialhinweis: Die ersten Stahlrohrstühle der 1920er Jahre von Baushauskünstlern wie Marcel Breuer hatten vernickelte, warm glänzende Oberflächen. Daher werden bei Tecta die Barwagen M4R und M4RS in vernickelter Oberfläche gefertigt. Diese Vernickelung hat einen gelblichen Unterton.
Ausführungen Wahlweise mit oder ohne Flaschenhalter erhältlich
Version mit Schublade erhältlich als M4RS
Funktion & Eigenschaften Rollbar
Mit 4 Speichenrädern
Pflege Vernickelte Oberflächen sind mit der Zeit anfällig für eine Oberflächenpatina. Angelaufene oder verschmutzte Stellen können ggf. mit Nickelpaste und einem weißem Tuch abgerieben werden. So erhalten sie mühelos ihren ursprünglichen Glanz zurück.
Gewährleistung 24 Monate
Produktpräsentation

Beliebte Varianten

M4R, Schwarz lackiert, Mit Flaschenhalter
M4R, Schwarz lackiert, Ohne Flaschenhalter
M4R, Weiß lackiert, Mit Flaschenhalter
M4R, Weiß lackiert, Ohne Flaschenhalter

Designstory

Der Konsolwagen M4R - eine Hommage an das Bauhaus

M4R ist Bauhaus auf Rädern

Das Design

Mit dem Konsolwagen M4R hat sich der deutsche Möbelhersteller Tecta etwas besonderes einfallen lassen: entstanden in Anlehnung an Bauhausklassiker aus dem Tecta Portfolio setzt sich der elegante Servierwagen aus den großen Speichenrädern der Bauhausliege F41-E und dem elegant gebogenen Gestell des Bauhaus-Couchtisches M40 zusammen. Ganz im Sinne Marcel Breuers gestaltet, sorgt der M4R heute mit der Eleganz der klassischen Moderne für eine edle, nostalgische Atmosphäre und bietet dabei alles, worauf es bei einem funktionalen Servierwagen ankommt. Dank des ausreichenden Platzes auf zwei Etagen lassen sich auf dem Tecta Konsolwagen Geschirr, Flaschen, Zubehör oder auch Bücher unterbringen. So kann der M4R vielseitig als Beistelltisch oder Servierwagen eingesetzt werden und lässt sich an dem elegant gebogenen Stahlrundlauf von allen Seiten problemlos verschieben.

Funktional und unique im Design: Der M4R im Detail

Ein optionaler Flaschenhalter sorgt für zusätzliche Sicherheit in der mobilen Minibar. Die in das Gestell aus vernickeltem Stahlrohr eingelassen Platten sind zudem in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich.

Herstellung

Möbel von Tecta werden zum Großteil in Deutschland und überwiegend am Tecta Firmenhauptsitz in Lauenförde hergestellt. Dort sind die einzelnen Werkstätten der Tischlerei, Polsterei, Flechterei und der Metallverarbeitung untergebracht. Zur Metallverarbeitung zählen am Tecta Standort Biegen, Stanzen, Schweißen und die Oberflächenveredelung. Während Tecta das Stahlrohr des M4R Servierwagens und der anderen Tecta Möbel im Rheinland bezieht, werden die Präzisionsgestelle am Firmensitz sowie von einem Tecta Partner in Oberfranken gebogen. Hochglanzverchromungen werden entsprechend der strengen deutschen Umweltschutzrichtlinien in Bayern gefertigt. Neben neuester Technik konzentriert sich Tecta bei der Produktion insbesondere auf traditionelle Handwerkskunst. So wird nur bestes Holz verarbeitet, das beim lokalen Holzhandel auf erstklassige Qualität geprüft wird.

Der M4R - Made in Germany

Fügt sich hervorragend als Servierwagen aber auch als Beistelltisch ein

Designer

Als Hersteller von Reeditionen lizensierter Bauhausoriginale sieht Tecta seine Aufgabe einerseits darin, das Erbe der klassischen Moderne zu bewahren. Gleichzeitig geht es aber auch darum, dieses Erbe weiterzuentwickeln und gegebenenfalls zu verbessern. Deshalb produziert das Unternehmen nicht nur Originale von Gestaltern wie Marcel Breuer und Walter Gropius, sondern realisiert auch zeitgenössische Entwürfe sowie Möbel unter eigenem Namen wie die Konsolwagen M4R und M4RS. Indem Tecta neue Möbel im Sinne des Bauhaus’ entwickelt, führt das Unternehmen die Gestaltungsphilosophie des Bauhaus’ weiter und erhält sie so lebendig. Dazu gehört auch, dass Tecta Sonderwünsche von Kunden umsetzt, die weit über die Grenzen des Sortiments hinausgehen.

Mit Individualisierung und Maßanfertigungen nach Kundenwünschen setzt das Unternehmen ein Zeichen für Nachhaltigkeit und gegen die Flut an gesichtsloser Massenware. So gestaltet Tecta im Geiste des Bauhaus’ weiter und verfolgt damit einen Idealismus, der einer rein auf Profit ausgerichteten Wirtschaftlichkeit entgegengesetzt ist.

Zeitgeschehen

Auch wenn es sich beim Konsolwagen M4R um einen zeitgenössischen Entwurf handelt, rücken ihn die Bauhausliege F41-E und der Bauhaus-Couchtisches M40 als Referenzpunkte ganz klar in den Kontext des Bauhaus-Designs. Er ist so als Erweiterung der Gestaltungslehre des Bauhaus’ lesbar, das nach seiner Gründung durch Walter Gropius im Jahr 1916 in Weimar völlig neue Auffassungen etablierte und damalige Konventionen über Bord warf. Ziel war es zeitlose Möbel und Alltagsgegenstände zu entwerfen indem man den Schwerpunkt auf die Funktionalität des Designs und die Möglichkeiten der Produktion legte. Ähnlich wie heute bei Tecta, spielten die Werkstätten deshalb als Gegenstück zur theoretischen Ausbildung eine zentrale Rolle. Ab 1922 setzte sich das Bauhaus zunehmend für eine industrielle Fertigung ein, die eine Serienproduktion ermöglichte und die Bauhaus Möbel damit einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Besonders symbolträchtig ist dabei die Einführung des Stahlrohres, das ab 1921 bei Bauhausentwürfen eingesetzt wurde und mit seinem kühlen Glanz zum Sinnbild für den Reformcharakter der Moderne wurde.

M4R: Limousine unter den rollbaren Beistelltischen

Hersteller

Tectaist ein Familienunternehmen, das heute am Firmenhauptsitz in Lauenförde direkt an den Ufern der Weser in der vierten Generation von Christian Drescher geführt wird. Der Name leitet sich vom lateinischen tectere ab, das soviel bedeutet wie gestalten, bzw. ausführen und ist bei Tecta Programm: das Unternehmen hat sich am Firmenhauptsitz auf traditionelle Handwerkstechniken wie Tischlerei und Polsterei spezialisiert. Auch die Weiterführung des Flechthandwerks ist seit über 40 Jahren ein besonderes Anliegen von Tecta. Ähnlich wie Knoll International oder Cassinaproduziert das Unternehmen Möbel mit einem Schwerpunkt auf Entwürfen der modernen Avantgarde von Gestaltern wie Walter Gropius oder Marcel Breuer. Von ca. 100 Produkten im ständigen Sortiment tragen 30 das Bauhaus Signet. Sie werden werkgetreu und in Lizenz als Reeditionen der Bauhausoriginale hergestellt und vom Bauhaus Archiv Berlin genehmigt.

Mehr über 'm4r' in unserem Blog

(smow)air: Flughafen Design, Passenger Terminal EXPO 2010 mit USM Haller und Vitra

In der Vergangenheit haben wir oft über Flughäfen, Flughafen Design und Flughafen Möbel gesprochen. Und das nicht nur um zu demonstrieren, wie häufig wir reisen und wie oft wir uns auf Flughäfen befinden. Sondern weil wir es wichtig finden, dass Möbel von...

Alle 'm4r' Posts

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Gastone
USM Haller Barwagen
Oblique Rolltisch K3CR
M4RS