PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Showrooms Angebote Info
Vitra Logo
360°
360°
360°
360°
430,00 *
481,00 € *
Auslaufartikel - nur noch 3 x lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag innerhalb Deutschlands
Für andere Länder hier klicken
3% Skonto bei Vorkasse per Banküberweisung*: 417,10 € (Sie sparen 12,90 €)

Charles und Ray Eames entwarfen den DAW Chair von Vitra 1950 als Teil einer ganzen Serie. Mit verschiedenen Sitzschalen und Untergestellen ausgestattet, entstanden mit den Eames Chairs die ersten seriell gefertigten Kunststoffstühle der Möbelgeschichte. Weil seit dem Entwurf der Plastic Chairs von Charles & Ray Eames in den 1950er Jahren die durchschnittliche Körpergröße gestiegen ist, reagierte Vitra mit einer Anpassung des Designs auf die Bedürfnisse seiner Kunden und erhöhte in Zusammenarbeit mit dem Eames Office die Untergestelle der Stühle um 2 cm.

Angebote

DAW, Weiß, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Niedrige Höhe - klassisch (41 cm), Ahorn dunkel
DAW, Senf, Mit Sitzpolster, Dunkelgrau, Niedrige Höhe - klassisch (41 cm), Ahorn schwarz

Beliebte Varianten

DAW, Weiß, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn gelblich
DAW, Weiß, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Esche honigfarben
DAW, Basalt, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn dunkel
DAW, Weiß, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn dunkel
DAW, Basic dark, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn schwarz
DAW, Crème, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn gelblich
DAW, Weiß, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn schwarz
DAW, Eisgrau, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn gelblich
DAW, Basalt, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn schwarz
DAW, Crème, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Esche honigfarben
DAW, Basalt, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn gelblich
DAW, Senf, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn gelblich
DAW, Mauve grau, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Esche honigfarben
DAW, Basic dark, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn dunkel
DAW, Mauve grau, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn gelblich
DAW, Basalt, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Esche honigfarben
DAW, Crème, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn dunkel
DAW, Eisgrau, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Ahorn dunkel
DAW, Basic dark, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Esche honigfarben
DAW, Senf, Ohne Polsterung, Ohne Polsterung, Standardhöhe - neu (43 cm), Esche honigfarben

Details

Produktart Mehrzweckstuhl
Abmessungen

Klassische Sitzhöhe:
1: Höhe 80,5 cm
2: Breite 62,5 cm
3: Tiefe 60 cm
4: Sitzhöhe 41,5 cm

Neue Sitzhöhe:
1: Höhe 83 cm
2: Breite 63 cm
3: Tiefe 59 cm
4: Sitzhöhe 43 cm
Farben Schalenfarbe

Polsterung Hopsak
Nero
Dunkelgrau
Nero/moorbraun
Kastanie/moorbraun
Cognac/elfenbein
Poppy red/elfenbein
Rot/poppy red
Rot/cognac
Wiesengrün/forest
Elfenbein/forest
Mint/elfenbein
Eisblau/elfenbein
Dunkelblau/elfenbein

(Weitere Hopsak-Farben auf Anfrage)
Untergestell
Ahorn schwarz
Ahorn dunkel
Ahorn gelblich
Esche honigfarben

Bitte beachten Sie: Holz ist ein Naturprodukt, jedes Gestell ist ein „Unikat“, und durch den Einfluß von UV-Strahlung verändern sich auch im Laufe der Benutzung die Farbpigmente im Holz.

Materialmuster
anfordern*

* Materialmusterversand (zur Ansicht) nur möglich innerhalb Deutschlands.
Material Sitzschale: durchgefärbtes Polypropylen
Beine: Ahorn oder Esche
Verstrebung: Rundstahl, basic dark
Sitzpolster/Vollpolsterung: Stoffqualität Hopsak (100% Polyamid)
Ausführungen Optional mit Sitzpolster oder Vollpolsterung
Bei Ausführung mit Vollpolsterung: Randverstärkung (Keder) bei schwarzer Sitzschale in schwarz, sonst weiß
Wahlweise mit Gleitern für Teppichböden oder Filzgleitern für harte Böden
(Bitte beachten Sie: Alle Gestelle werden standardmäßig mit schwarzen Gleitern geliefert. Gleiter in weiß können separat bestellt werden.)

Seit 2015 werden die Plastic Chairs von Vitra mit neuer Sitzhöhe (43 cm) produziert. Stühle mit alter Sitzhöhe sind auf Anfrage noch erhältlich.
Funktion & Eigenschaften Nicht stapelbar
Pflege Bitte verwenden sie zur Reinigung der Kunststoffflächen ein weiches, feuchtes Tuch und ein mildes, neutrales Reinigungsmittel.

Staub und Flusen können einfach abgesaugt werden. Zur Behandlung von Flecken nutzen Sie bitte ein feuchtes Tuch und ein mildes, neutrales Reinigungsmittel.
Eine professionelle Reinigung sollte im montierten Zustand und unter der Verwendung von Polsterschaum oder mithilfe eines mobilen Wasch-Extraktionsgerätes erfolgen.
Auszeichnungen & Museen MoMA, New York
Zertifikate EN 13761 (Besucher- und Reihenstühle)
EN 1728 (Sitzmöbel für Wohnbereich)
Nachhaltigkeit Für Eames Plastic Armchair gilt:
zu 100% recyclebar
enthält zu 14% Recyclate

Für Vitra gilt:
ISO 90001: 2008 (Qualitätmanagementnorm)
ISO 14001: 2004 (Umweltmanagementnorm)
Gewährleistung 24 Monate
Zubehör Passende Sitzauflagen und Sitzauflagen aus Leder von Parkhaus Berlin oder Seat Dots von Vitra
Produktfamilie Eames Plastic Chairs
Produktdatenblatt Bitte klicken Sie auf das Bild, um detaillierte
Informationen zu erhalten (ca. 1,0 MB).

FAQ

?
Haben Sie weitere Fragen zum Artikel?
Wir sind für Sie Mo.-Fr. 8-18 Uhr unter +49 341 2222 88 10 erreichbar.

Wie belastbar sind die Stühle?

Die Eames Plastic Chairs erfüllen die "GS"-Prüfnorm, sie werden bis 110 kg getestet. Für die Lebensdauer des Stuhles sind auch die Sitzgewohnheiten sehr wichtig, Schaukeln auf den Hinterbeinen verursacht z. B. eine sehr hohe Belastung, welche die Lebensdauer massiv verkürzen kann.

Kann man die Schale ohne Polster nachträglich umrüsten?

Die Sitzpolster (Hopsak) sind an der Sitzschale verschraubt. Für den Side Chair und den Armchair können auch separate Sitzpolster in Hopsak bei Vitra bestellt werden. Für die Nachrüstung des Sitzpolsters auf einen Stuhl ohne Polster ist allerdings Spezialwerkzeug erforderlich. (Alternativ bieten wir z. B. Sitzauflagen von Parkhaus in verschiedenen Farben in gepolsterter oder ungepolsterter Ausführung an.)

Welche Holzfarbe hat das Gestell?

Die Holzbeine des DAW-Untergestells sind Ahorn gebeizt. Die alte rötlich gebeizte Ahorn-Version wurde bis Ende 2008 produziert (nicht mehr bestellbar). Seit 2009 ist das Ahorn-Holz gelblich gebeizt. 2013 kamen außerdem die Farbtöne Ahorn dunkel und Ahorn schwarz hinzu, 2016 wurde das honigfarbene Eschegestell ergänzt.

Warum gibt es eine neue Sitzhöhe?

Die durchschnittliche Körpergröße der Bevölkerung ist seit dem Entwurf der Eames Stühle um ca. 10 cm gewachsen. Vitra hat daher nach dem Eames Lounge Chair 2015 auch die Plastic Chairs (DSW/DAW, DSR/DAR, DSX/DAX) den aktuellen Nutzerbedürfnissen angepasst. Die Untergestelle sind nun im Durchschnitt 2 cm höher. Die Veränderung ist minimal und entsprechend nur im direkten Vergleich zu erkennen. Stühle mit Originalhöhe sind auf Anfrage noch erhältlich.

An welcher Stelle wird die Sitzhöhe gemessen?

Die Sitzhöhen werden nach der Norm EN 1335-1 ermittelt. Dies bedeutet, der Stuhl wird in eine spezielle Prüfvorrichtung eingespannt und mit einem Gewicht belastet. Die Maße werden dann im belasteten Zustand ermittelt. Die Sitzhöhe wird an einer definierten Stelle im Sitzbereich im belasteten Zustand gemessen. Die angegebene Sitzhöhe kann nicht mit einem Metermaß nachgemessen werden, es handelt sich hier um einen normierten Vergleichswert, damit verschiedene Stühle (mit und ohne Höhengasfeder, mit dickem oder dünnem Sitzpolster, etc.) miteinander verglichen werden können.

Designstory

Das Design

Charles und Ray Eames revolutionierten mit der Etablierung neuer Herstellungsverfahren und Materialien mehr als einmal die Möbelgeschichte. Heute sind die Eames Chairs aus vielen Wohnungen und Museen nicht mehr wegzudenken, damals galt das Design der Stühle, die 1948 anlässlich des "International Competition for Low Cost Furniture"- Wettbewerbs vom Museum of Modern Art New York entstanden, als wahres Novum. Die Designer erzielten mit ihrem Entwurf einer einteiligen, körpergerecht geformten Sitzschale aus fiberglasverstärktem Polyesterharz den zweiten Platz. Charles und Ray Eames entwarfen dank des neuartigen Materials mit dem Vitra DAW und den anderen Vitra Stühlen der Serie die ersten seriell herstellbaren Kunststoffstühle. Fiberglas zeichnete sich als besonders flexibel und erschwinglich aus. Charles und Ray Eames designten eine ganze Kollektion von Allzweckstühlen, die bis heute als Eames Armchair und Side Chair und mit verschiedenen Untergestellen erhältlich sind. Der Eames DAW ist ein einladender Armchair mit einem Holzuntergestell aus Ahorn. Charles und Ray Eames wollten mit ihren Designs immer eines erreichen: "The most of the best to the greatest number of people for the least". Mit dem DAW Chair hätten sie diesem Ziel nicht näher kommen können.

Eames Plastic Armchair Serie

Herstellung

Anfangs wurden die Eames Plastic Chairs aus fiberglasverstärktem Polyesterharz hergestellt. Das Material galt in den 1940er und 50er Jahren als revolutionär, da es eine bis dahin nicht dagewesene flexible Formbarkeit ermöglichte und über eine angenehme Haptik verfügte. Außerdem war es auch für die breite Masse erschwinglich. Hersteller der Eames Möbel in den USA war seit Beginn, also den 40er Jahren, Herman Miller. In den 50er Jahren entdeckten Willi und Erika Fehlbaum, die Gründer der damals noch sehr jungen Firma Vitra, die Stühle auf einer Reise durch die USA und erwarben einige Verhandlungen und Jahre später die Lizenzen für die Produktion der Eames Designs in Europa und Asien. Die Herstellung der Eames Armchairs und Side Chairs musste 1993 jedoch unterbrochen werden. Für das nachhaltig agierende Unternehmen Vitra war die Produktion der Eames Stühle aus dem umweltunverträglichen Fiberglas nicht länger tragbar. 1999 war ein neues Material gefunden und die Produktion wurde wieder aufgenommen. Polypropylen war recycelbar und ermöglichte die notwendige Formbarkeit der Eames Sitzschalen. Auch Herman Miller stellte die Produktion der Eames Chairs auf Polypropylen um.

DAW aus Fiberglas mit der für das Material typischen Patina

Designer

Vielleicht hat auch die einzigartige Beziehung zwischen Charles und Ray Eames dazu beigetragen, dass die Designs der beiden so besonders sind. Charles Eames wurde 1907 in St. Louis geboren, Ray Kaiser 1912 in Sacramento. Sie lernten sich 1940 an der Cranbrook Academy of Art kennen, wo Charles Eames und Eero Saarinen an den Vorbereitungen für die "Organic Furniture Competition" vom MoMA New York arbeiteten und die Malereistudentin Ray Kaiser ihnen assistierte. Im folgenden Jahr heirateten die beiden und entwickelten in den Jahrzehnten darauf in enger Zusammenarbeit ein umfangreiches Portfolio bestehend aus Grafiken, Filmen, Spielsachen, Textilen, Fotografien, Architektur und nicht zuletzt die berühmten Möbeldesigns, die seit

den 1950er Jahren offiziell von "Charles & Ray Eames" stammten. Mit ihrem Gesamtwerk haben Charles und Ray Eames wesentlich die Moderne der zweiten Hälfte des Jahrhunderts mitgestaltet und insbesondere den Wohnraum von der klinischen Kontrolliertheit, wie sie in der ersten Jahrhunderthälfte üblich war, befreit und ihn stattdessen mit gleichermaßen wohnlichen und gebrauchsorientierten Möbeldesigns und Accessoires bestückt, wofür exemplarisch die Eames Chairs stehen. Charles Eames starb am 21. August 1978, was Ray Eames zur Schließung des Eames Studios in Los Angeles veranlasste. 10 Jahre später, am 21. August 1988 starb Ray Eames.

Charles und Ray Eames bei der gemeinsamen Arbeit

Zeitgeschehen

Für Europa wie für die USA waren die Jahre nach dem Krieg Jahre des Umbruchs. Es war an der Zeit nach vorne zu blicken. Die Situation musste fast automatisch zu einer neuen Wertebildung führen. Popkultur und Konsum sowie neue Techniken und Möglichkeiten bestimmten die Nachkriegsgesellschaft. Den neuen Anforderungen kamen Charles und Ray Eames u.a. auch mit dem DAW und den anderen Plastic Chairs nach. Besondere Herausforderung war der immer größer werdende Wohnungsbedarf bei steigenden Quadratmeterpreisen. Dieser Umstand hatte zur Folge, dass der Wohnraum immer kleiner wurde; Möbel mussten flexibel und multifunktional sein. Mit den Eames Stühlen gelang dies zum einen wegen der vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten und zum anderen aufgrund ihres gefälligen, vielseitigen Designs.

Postkarte aus den 1950er Jahren mit Eames Designs

Hersteller

Die Designs von Charles und Ray Eames werden seit den 1940er Jahren in den USA von Herman Miller produziert. Die Geschichte der Herstellung in Europa begann Anfang der 1950er Jahre, als Willi und Erika Fehlbaum durch die USA reisten und einen Eames Stuhl in einem Schaufenster entdeckten. Überzeugt vom Potential des Designs traten sie in Verhandlung über die Lizenz für ihre damals noch recht junge Ladenbaufirma Vitra. 1959 waren die Verhandlungen abgeschlossen und seither ist Vitra einziger lizenzierter Hersteller der Eames Möbel in Europa und Asien. Zwischen Charles und Ray Eames und Vitra bestand zeitlebens immer eine sehr enge Verbindung und noch heute fließen die Gedanken der amerikanischen Designer in Entscheidungen der Produktentwicklung bei Vitra ein, wenn man sich fragt, "Was würden Charles und Ray dazu sagen?". Ausdruck dieser Verbindung ist auch die Tatsache, dass Vitra, und nicht die Eames Familie, im Besitz des Eames Archivs ist. Als Verwalter dieses Erbes richtet Vitra immer wieder Ausstellungen mit den Eames Möbeldesigns aus oder lanciert Editionen der Entwürfe. Doch sind die Ambitionen Vitras keineswegs auf die Pflege von Designklassikern beschränkt. Auch die Zusammenarbeit mit Jungdesignern wie Hella Jongerius oder Edward Barber & Jay Osgerby gestaltet sich als sehr produktiv. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen mit dem Vitra Campus und insbesondere dem Vitra Design Museum in der Förderung und Vermittlung von Design, Kunst und Architektur.

Teil des Eames Archivs bei Vitra

Die Vitra Eames Plastic Chairs im Überblick

Eames Side Chairs

Vitra DSR
DSR: Dining Height Side Chair Rod Base
(Esszimmerstuhl mit Vierbeinuntergestell aus Drahtverstrebungen)

Vitra DSR

Vitra DSX
DSX: Dining Height Side Chair X-Base
(Esszimmerstuhl mit Vierbein-Stahlrohr-Untergestell)

Vitra DSX

Vitra DSW
DSW: Dining Height Side Chair Wood Base
(Esszimmerstuhl mit Holzuntergestell aus Ahorn)

Vitra DSW

Vitra PSCC
PSCC: Pivot Side Chair Cast Base on Castors
(Drehstuhl auf Fünfsternuntergestell mit Rollen)

Vitra PSCC

Vitra DSS-N / DSS
DSS-N/DSS: Dining Height Side Chair Stacking Base
(stapelbarer Esszimmerstuhl mit Vierbein-Stahlrohr-Untergestell, erhältlich mit oder ohne Reihenkupplungselement)

Vitra DSS-N / DSS

Eames Armchairs

Vitra DAR
DAR: Dining Height Armchair Rod Base
(Esszimmerstuhl mit Armlehnen und Vierbeinuntergestell aus Drahtverstrebungen)

Vitra DAR

Vitra DAX
DAX: Dining Height Armchair X-Base
(Esszimmerstuhl mit Armlehnen und Vierbein-Stahlrohr-Untergestell)

Vitra DAX

Vitra DAW
DAW: Dining Height Armchair Wooden Base
(Esszimmerstuhl mit Armlehnen mit Holzuntergestell aus Ahorn)

Vitra DAW

Vitra PACC
PACC: Pivot Armchair Cast Base on Castors
(Drehstuhl mit Armlehnen auf Fünfsternuntergestell mit Rollen)

Vitra PACC

Vitra RAR
RAR: Rocking Armchair Rod Base
(Schaukelstuhl mit Armlehnen und Untergestell mit Drahtverstrebungen)

Vitra RAR


Mehr über 'DAW' in unserem Blog

Eames Alchemie. Oder wie Charles und Ray Eames Stahl in Kunststoff verwandelt haben.

...Neben den Untergestellen aus Metall (DAX), Holz (DAW) und Drahtverstrebung (DAR) sowie dem Drehstuhl (PACC) und Schaukelstuhl (RAR), die wir auch heute noch kennen, gab es damals eine Version mit einem Sockel als Untergestell - einer niedrigen Loungevariante, die unserer Meinung nach einen Platz in unserer Tablet- und Smartphonegesellschaft haben sollte - und eine charmante Barhocker/Atelierstuhl-Version mit hohen Holzbeinen... Eine Erklärung findet sich in unserem Post von 2009 DSR, RAR, DAW, ETC… Die Plastic Chairs von Charles und Ray Eames...

Alle 'DAW' Posts

Zubehör

Seat Dots
Sitzauflage für Eames Armchairs
Sitzauflage Leder für Eames Armchairs
neu

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

DSW
Elephant Wood
Fiber Armlehnenstuhl
Segesta Wood
Angebot
About A Chair AAC 22