Vitra

EA 219

von Charles & Ray Eames, 1969 — ab 3.966,00 €
4.194,00 €*
lieferbar in 4-5 Wochen
3% Skonto bei Vorkasse: 4.068,18 € (Sie sparen 125,82 €)


*inkl. MwSt., inkl. Versand (Deutschland, Österreich, Niederlande)

Details

Produktart Bürodrehstuhl
Abmessungen

(1) Höhe: 102 - 114 cm
(2) Breite: 58 cm
(3) Tiefe: 57 - 65 cm
(4) Sitzhöhe: 41 - 53,5 cm
Material Sitz und Rücken: Polyurethanschaum Polsterung
Seitenprofile, Spannbügel, Armlehnen und Untergestell: Aluminium-Druckguss
Bezug: Leder
Rückenbezug: Stoff Plano ( 100% Polyester)
Ausführungen Wahlweise mit harten Rollen für Teppichböden oder weichen Rollen für harte Böden
Auf Anfrage auch ohne Armlehnen erhältlich.
Farben Bezug
Leder nero, Plano nero
Leder asphalt, Plano dunkelgrau
Leder chocolate, Plano braun
Leder kastanie, Plano braun
Leder rot, Plano poppy red
Leder sand, Plano mauve grau
Leder snow, Plano weiß

Untergestell
verchromt
poliert
Funktion & Eigenschaften Regulierbare Rückneigemechanik, in vorderster Position arretierbar
Sitzhöhe über Gasfeder stufenlos verstellbar
Pflege Stoff:
Staub und Flusen können einfach abgesaugt werden. Zur Behandlung von Flecken nutzen Sie bitte ein feuchtes Tuch und ein mildes, neutrales Reinigungsmittel.
Eine professionelle Reinigung sollte im montierten Zustand und unter der Verwendung von Polsterschaum oder mithilfe eines mobilen Wasch-Extraktionsgerätes erfolgen.

Leder:
Bitte pflegen und reinigen Sie den Lederbezug entsprechend der beigelegten Broschüre.
Zertifikate GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit
Nachhaltigkeit Für EA 219 gilt:
zu 85% recyclebar
enthält zu 65% Recyclate
Für Vitra gilt:
ISO 90001:2008 (Qualitätmanagementnorm)
ISO 14001: 2004 (Umweltmanagementnorm)
Garantie 30 Jahre (auf alle Aluminiumteile)


FAQ

?
Haben Sie weitere Fragen zum Artikel?
Wir sind für Sie Mo-Fr 8-18 Uhr unter 0341 / 2222 88 10 erreichbar.

Gibt es eine Garantie vom Hersteller?

Für die Aluminium Chairs und Soft Pad Modelle gewährt Vitra eine Garantie von 30 Jahren auf Nicht-Verschleißteile.

Kann man den Bezug wechseln?

Für die Modelle der Alu Chair und Soft Pad Group können immer nur die kompletten Oberteile als Ersatzteil angeboten werden, ein einzelner Neubezug ist nicht möglich. Der Austausch kann durch geschultes Fachpersonal (Vitra-Servicepartner) vorgenommern werden.

Wie belastbar ist der Stuhl?

Die Stühle werden bis 110 kg getestet. Wenn der Benutzer schwerer ist, nimmt der Verschleiß stark zu. Aber nicht nur das Benutzergewicht spielt ein große Rolle für den Verschleiß des Stuhles, auch die Sitzgewohnheiten sind wichtig: Wenn man sich z.B. regelmäßig mit Schwung auf den Stuhl fallen lässt, oder die Armlehnen als Aufstehhilfe
benutzt, treten hohe punktuelle Belastungsspitzen auf, diese können größer sein, als die Belastungen eines "statisch sitzenden" sehr schweren Benutzers.



Design Story



Das Design


Zehn Jahre nach Lancierung der Eames Aluminium Chairs, entwickelten Ray und Charles Eames ihre Serie in Form der Soft Pad Group weiter. Die vertraute schlanke Form der Alu Chairs haben die Designer 1969 mit Lederpolstern versehen. Diese verleihen dem Eames Office Chair zusätzlichen Komfort, ohne jedoch die elegante Ausstrahlung der Vitra Stühle zu mindern. Auf die auf Aluminiumbügel gespannte Membran sind mehrere flache Lederpolster aufgenäht - eines auf der Sitzfläche, drei auf der Rückenlehne. Insgesamt erscheinen die Eames Soft Pad Chairs etwas üppiger als die Eames Alu Chairs und damit in unaufdringlicher Weise noch repräsentativer. Dies ist ein Prinzip, das auch den besonderen Charme des Eames Lounge Chairs ausmacht. Der Vitra EA 219 besitzt ein Fünfsternuntergestell mit Rollen und ist über eine Gasfeder stufenlos höhenverstellbar. Mit seiner hohen Rückenlehne ist der EA 219 Soft Pad Chair dabei ganz klar der Mächtigste dieser Eames Stuhlserie.

Herstellung

Die Herstellung der Eames Soft Pad Group erfolgt in Europa durch Vitra. Das Unternehmen mit Sitz in Birsfelden, Schweiz und dem deutschen Weil am Rhein ist seit 1957 in Besitz der Lizenzen für die Herstellung der Eames Designs. Die Soft Pad Chairs sind also seit ihrer Lancierung in den USA durch Herman Miller, 1969, Bestandteil des Vitra Sortiments. Die Seitenprofile, Spannbügel, Armlehnen und Füße vom Vitra EA 219 bestehen aus Aluminium-Druckguss, der wahlweise verchromt oder poliert angeboten wird. Aluminium stellt mit einer Kombination aus hoher Tragfähigkeit, Leichtigkeit und guter Formbarkeit das ideale Material für die reduzierten, ergonomischen Eames Stühle dar. Auf alle Vitra Soft Pad Chairs besteht eine 30-jährige Garantie - ein Qualitätsversprechen, hinter dem Vitras Ambitionen stehen, zeitlose und langlebige Designermöbel zu produzieren.

Der EA 219 Soft Pad Chair in der Vita Dark Chrome Edition von 2013


Ray Eames mit einer ihrer Arbeiten, dem Muster Small Dot Pattern Document

Hersteller

Der EA 219 Soft Pad Chair und die anderen Eames Designs wurden seit 1957 von Vitra in Lizenz produziert, 1984 gingen die Rechte für die Herstellung in Europa und im Nahen Osten an das Unternehmen mit Hauptsitz in Birsfelden, Schweiz über. Es war sogar ein Eames Stuhl, der die Geschichte Vitras mitbegründet hat. Denn mit der Entdeckung eines Eames Chairs auf einer USA-Reise fasste Willi Fehlbaum endgültig den Entschluss seine Ladenbaufirma in ein Möbelunternehmen umzuwandeln. Darüber hinaus beeinflusste die Designphilosophie von Charles und Ray Eames die Werte und die Ausrichtung des Unternehmens Vitra maßgeblich. Als Ausdruck der engen Zusammenarbeit der Fehlbaums mit den Eames ging der Nachlass der Designer in den Besitz Vitras über und dient nun regelmäßig als Basis für Ausstellungen zum Designkanon von Charles und Ray Eames. Der Name Vitras ist aber auch mit vielen anderen Designern verbunden und steht nicht nur für Möbelklassiker wie die von Verner Panton oder Jean Prouvé, sondern ist auch für den Erfolg von jungen, modernen Designern wie Ronan & Erwan Bouroullec, Hella Jongerius und Antonio Citterio verantwortlich.

Designer

Designer von Vitras EA 219 sind Charles und Ray Eames. Charles Eames wurde 1907 in St. Louis, Missouri geboren, wo er an der Washington University Architektur studierte. Die 1912 in Sacramento, Kalifornien geborene Ray Bernice Kaiser studierte in New York bei Hans Hofmann Kunst. Die beiden lernten sich 1940 kennen, als Ray als Assistentin an der Cranbrook Academy of Art als Assistentin tätig war und Charles Eames und Eero Saarinen bei ihrem Wettbewerbsbeitrag für den "Organic Furniture Competition" des MoMAs, New York unterstütze. Nur ein Jahr später heirateten sie und lebten und arbeiteten bis zum Tode Charles Eames' 1978 zusammen. Bis heute wird im Zusammenhang mit dem Werk des Designerduos vor allem der Name von Charles Eames genannt. Ray Eames hat dabei genauso ihren Beitrag zum Eames'schen Gesamtwerk geleistet und hat vor allem die grafischen Arbeiten und Textilentwürfe zu verantworten, die neben den zahlreichen Möbeldesigns, Bauten, Ausstellungen, Filmen und Spielsachen im Eames House in Los Angeles entstanden sind.

Zeitgeschehen

Die 1960er Jahre in Deutschland gelten als die des Wirtschaftswunders. Und auch in den USA boomte damals die Wirtschaft. Allgemeiner Wohlstand führte zu einer ausgeprägten Konsummentalität und schließlich zu einem Stadium der Sättigung. Gewissermaßen zeitgemäß ist also das edle Design der Eames Soft Pad Chairs von 1969. Der EA 219 als repräsentativer Chefsessel z.B. fügte sich perfekt in das Bild der wohlhabenden Gesellschaft und ergänzte es um ein stilvolles Statussymbol. Die Soft Pad Group steht allerdings auch im Gegensatz zu anderen Designs aus der Zeit. Mittlerweile hatte sich eine Strömung entwickelt, die sozusagen gegen die "Gute Form" der Nachkriegszeit arbeitete. Mit den neuen Möglichkeiten des Kunststoffs wurden vor allem formale Experimente unternommen, deren Ziel nicht länger war, wohlproportionierte "schöne" Objekte zu schaffen, sondern tradierte Vorstellungen zu hinterfragen und Konventionen aufzubrechen. Charles und Ray Eames blieben sich bei ihren Designs jedoch immer treu und schufen stets Objekte, die für ihre Designphilosophie - und nicht irgendeinen aktuellen Trend stehen.

Charles und Ray Eames in ihrem Wohnzimmer.




Mehr über 'Soft Pad Chair' in unserem Blog

Enthüllung des Eames soft Pad - Hoffen auf Erfolgsfortsetzung des Aluminium Chairs, 02.02.2010

... Zeeland, Michigan, 1969 Vor zehn Jahren revolutionierten Charles und Ray Eames die Welt des Stuhl-Designs mit ihrer "Aluminium Chair" Kollektion. Und nun hoffen sie, es wieder tun zu können. In einer der heiß ersehntesten Veröffentlichungen des...






Alle 'Soft Pad Chair'-posts

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

EA 215 / 216
EA 222
ES 104
EA 207 / EA 208
EA 107 / EA 108