PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Standorte
Hill House 1
Hill House 1 Miniature

Charles R. Mackintosh


Charles Rennie Mackintosh (geb. 7. Juni 1868 in Glasgow/Schottland; gest. 10. Dezember 1928 in London/England) war wahrscheinlich der wichtigste Verfechter des Jugendstils in Großbritannien und einer der einflussreichsten schottischen Designer und Architekten überhaupt. Er begann seine Laufbahn zunächst als Lehrling beim Glasgower Architekten John Hutchinson, bevor er 1889 zu Honeyman und Keppie wechselte. Im selben Jahr schrieb er sich in verschiedenen Zeichen- und Designkursen an der Glasgow School of Art ein - damals eine der wichtigsten Kunsthochschulen Europas. Das Ausnahmetalent gewann zahlreiche Preise, darunter 1890 das begehrte Alexander Thomson Travelling Stipendium, welches es ihm ermöglichte, eine Studienreise durch Italien zu machen. Mackintoshs wichtigste Arbeit war gleichzeitig sein erstes großes Projekt - ein neues Gebäude für die Glasgow School of Art, welches er 1896 begann. Andere bemerkenswerte Entwürfe Mackintoshs sind z.B. die Scotland Street School in Glasgow und das Hill House in Helensburgh. Für letzteres entwarf Mackintosh auch die Inneneinrichtung, u.a. den "Hill House Chair". Die Zusammenarbeit mit Catherine Cranston trug viele Früchte und sollte Mackintoshs bleibendes Vermächtnis werden. 1896 bekam George Walton den Auftrag, einen Raum für eine ihrer Teestuben zu gestalten, und Charles Rennie Mackintosh entwarf die Wandgemälde. Zwei Jahre später sollte Walton an einer zweiten Teestube arbeiten, für welche Mackintosh die Möbel entwarf - u.a. den ersten seiner Markenzeichen-Stühle mit hoher Rückenlehne, den so genannten Argyle Chair.

1900 erhielt Mackintosh von Miss Cranston den ersten direkten Auftrag, einen Raum ihrer Teestube in der Ingram Street zu entwerfen, drei Jahre später folgte der Auftrag für ein komplettes Gebäude, die Willow Tearooms auf der Argyle Street. Diese Arbeit zieht auch heute noch Touristen aus aller Welt an. Für die Willow Tearooms entwarf Charles Rennie Mackinstosh nicht nur das Gebäude sondern auch die Inneneinrichtung, die Möbel - u.a. den weltbekannten Willow Chair - und sogar die Arbeitskleidung der Kellnerinnen. Die Rezession Anfang des 20. Jahrhunderts traf Mackinstosh schwer. Er zog mit seiner Frau nach Frankreich, wo er zwar zeichnete und Entwürfe anfertigte, aber nur sehr wenige Projekte realisiert wurden. 1928 starb Charles Rennie Mackintosh im Alter von 60 Jahren an Krebs.