PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Standorte
Tizio 50
Tizio Micro

Über Richard Sapper

Der 1932 in München geborene Richard Sapper hatte zunächst Philosophie studiert, bevor er in eine ganz andere Richtung ging: Er begann seine gestalterische Karriere beim Architekten Gio Ponti, bevor er für die Designabteilung von Daimler Benz arbeitete und sich dann 1959 mit seinem eigenen Studio in Mailand selbstständig machte. Er entwarf also seit den 1960er Jahren Produkte für unzählige internationale Unternehmen – viele davon wegweisend. Die 1972 kreierte Tischleuchte Tizio für den italienischen Leuchtenhersteller Artemide etwa nutzt die Hebelgesetze aus und brachte der Halogenbeleuchtung ihren Durchbruch. Auch für Alessi entwickelte er zahlreiche Designklassiker, etwa 1979 die Espressokanne Coban, die erste, die der wesentlich kantigeren Aluminiumkanne Konkurrenz machen sollte. Ein absoluter Klassiker, ebenfalls für Alessi designt, ist sein Flötenkessel 9091 aus dem Jahre 1983. Für IBM wiederum entwarf der Münchner Designer die sogenannten Thinkpad Laptops. Unter den unzähligen namhaften Herstellern, für die Richard Sapper im Laufe seines Lebens arbeitete, sind außerdem Kartell, Knoll International, Lenovo und Magis. Am 31. Dezember 2015 verstarb Sapper schließlich nach einer fast 60-jährigen, ruhmreichen Karriere im Alter von 83 Jahren. Für sein Schaffen war Richard Sapper 2012 das Bundesverdienstkreuz verliehen worden.

War fast 60 Jahre lang in der Kreativbranche tätig: Die Designlegende Richard Sapper


Mehr über 'Richard Sapper' in unserem Blog

Lightopia Talk. Richard Sapper @ Vitra Design Museum - Fortsetzung.

...Neben der Möglichkeit, Licht punktgenau auszurichten, verfolgte Richard Sapper beim Design der Tizio Lampe noch ein weiteres Ziel: "Ein anderes Problem war, daß ich ein sehr unordentlicher Mensch bin... " Richard Sapper "Der Design-Prozeß" in Uta Brandes "Richard Sapper...

Vitra Design Museum: Lightopia Talk. Richard Sapper – Ein Lebenswerk

...Januar 2014, ein Gespräch mit und über den in Mailand lebenden Designer Richard Sapper... 1932 in München geboren, arbeitete Richard Sapper mit und für Unternehmen wie Daimler-Benz, Kartell, Siemens und Alessi, hat Fernseher, Telefone, Stühle, Espressomaschinen, Bücherregale und Telefonzellen und, nicht zu vergessen, seine wohl berühmteste Arbeit und wohl auch der Grund für seine Einladung ins Vitra Design Museum, die Tizio Lampe für Artemide von 1972, entworfen...

Vitra Design Museum: Lightopia

...Rietveld und Wilhelm Wagenfeld beginnt und dann übergeht zu fast allen berühmten Klassikern des Genres: George Carwardines Anglepoise von 1932, Tizio von Richard Sapper, Artichoke von Poul Henningsen, diverse Arbeiten von Verner Panton und schließlich 85 Lamps von Rody Graumans durch Droog...

Licht von Roll and Hill

In diesem Jahr sind wir nicht auf der ICFF in New York. Letztes Jahr war einfach zu traumatisch... Was natürlich eine Schande ist, denn unser Postfach ist voll von wunderbaren Shows und Produkten - nicht zuletzt der Lampenkollektion der neuen amerikanischen...


Alle 'Richard Sapper' Posts