PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Standorte

USM - lassen Sie sich inspirieren - Ideen und Beispiele


USM "Make it Yours" No. 1

Zum 50. Geburtstag des USM Haller Möbelbausystems erschien 2015 das neue Magazin "Make it Yours" mit attraktiven Beispielen von USM Haller Einrichtungen in jungen und modernen Wohn- und Arbeitsumgebungen. Die neuen Slogans "Be iconic", "Keep it simple", "Mix it", "Same but different", "Smarter together", "Stand up for your health" und "Know your classics" verdeutlichen die große Vielfalt des USM Systems und werden mit schönen Fotos und Geschichten illustriert.



USM "Make it Your Home"

Das modulare Konzept der USM Möbelbausysteme passt sich perfekt den wechselnden Bedürfnissen an unser Zuhause an. In der Broschüre “Make it Your Home” zeigt USM Haller die schönsten USM-Wohnmöbel für das Jahr 2017 – von minimalistisch bis repräsentativ.



USM "Make it Your Workspace"

Neue Formen der Zusammenarbeit und Kommunikation haben die Einrichtung von Büros in den letzten Jahren stark beeinflusst. Durch das breite Spektrum an Systembauteilen sind USM Haller Möbel besonders geeignet, bei der Gestaltung der Arbeitsumgebung allen aktuellen Anforderungen gerecht zu werden. Die Broschüre „Make it Your Workspace“ zeigt Ideen für Team- und Einzelarbeitsplätze, Lounge-Bereiche und Konferenzräume im Jahr 2017.



USM Haller "examples"

Die von USM herausgegebene Broschüre "examples" gibt Einblicke in die Systemwelt von USM Haller. Neben einem Überblick zu möglichen Konfigurationsbeispielen aus den USM Haller Grundelementen werden viele Zubehör- und Einzelteile und ihre mögliche Verwendung vorgestellt. Bei den Abbildungen handelt es sich um Preisbeispiele.



USM "details"

Mit beinahe endlosen Konfigurationsmöglichkeiten können die Möbel von USM die Bedürfnisse von Benutzern heute und in Zukunft rundum erfüllen. Neben dem USM Haller Möbelbausystem gibt es mit USM Kitos, USM Display und USM eleven22 weitere erfolgreiche Produktlinien für spezifische Anwendungsmöglichkeiten. "details" gibt einen Überblick über die Grundbestandteile des USM Möbelsystems. Sie finden Maße und Farben zu USM Haller Sideboards und Regalen, zu USM Haller Tischen, den USM Haller Rollcontainern und von vielen Einzelteilen sowie einige Beispiele über deren Kombinierbarkeit.



USM Magazin "Spaces"

Das USM-Magazin "Spaces" zeigt Herausragendes und Einmaliges, Beispielhaftes und Ungewöhnliches. Es dokumentiert die unterschiedlichsten Anwendungen der USM Haller Möbelbausysteme, immer im Zeichen der schlichten Eleganz und der konstruktiven Klarheit eines der erfolgreichsten Klassiker in der Welt des Möbeldesigns.

USM Spaces 08/2014

Lesen Sie in dieser Ausgabe das Interview mit Alexander Schärer und erleben Sie die bunte und vielfältige Welt der USM Möbelbausysteme. Die einzigartige Modularität des Systems geht jetzt Hand in Hand mit einer ebenso einmaligen Farbigkeit: für die Oberflächen der neuen USM Tische stehen über 55 Farben und Materialien zur Auswahl.



USM Spaces 07/2013

Persönlichkeiten aus der ganzen Welt gewähren uns in dieser Ausgabe von Spaces Einblicke in ihre Räume und in ihr Leben, zu Hause und im Büro. Sie lassen uns wissen, was sie über Effizienz denken. Und warum und wo Effizienz für sie Bedeutung hat.



USM Spaces 06/2011

In dieser Ausgabe von Spaces hebt USM die Kernwerte des Möbelbausystems hervor: die Fähigkeit der USM Möbel, sich sowohl in die berufliche als auch in die private Welt zu integrieren. Wir sehen Beispiele zeitloser und authentischer Einrichtung mit USM Haller Mobiliar.



USM Spaces 05/2010

Thema dieser Ausgabe ist das Grundprinzip der Modularität, das die Möbel von USM als offene Systeme einzigartig macht. Die Einblicke in weltweite Referenzen zeigen eine enorme Vielfalt an Farben, an Produkten, an spezifischen und individuellen Lösungen.



USM Spaces 04/2009

Im Focus von spaces 04/2009 steht Japan und seine Kultur. "Müsste man", schreibt dort Urs Schoettli, ausgewiesener Fernostkenner und Korrespondent der Schweizer Tageszeitung NZZ (Neue Zürcher Zeitung) in Tokio, "in aller Kürze einem Besucher auf einsichtige Weise die Besonderheit Japans erklären, so gibt es wohl kein besseres Stichwort als Ästhetik. Japan, das Land der aufgehenden Sonne, ist das Reich der Ästhetik, des Schönen."



USM Spaces 03/2008

Im Focus dieser Ausgabe schreibt Paul Makovsky aus New York, Chefredakteur der Architektur- und Designzeitschrift "Metropolis", über den ewigen Traum von einem seriengefertigten Haus, der auch in unserer Zeit hochaktuell ist. Denn aus vorgefertigten Bauteilen Häuser und Möbel zu kreieren, ohne Abfall und mit minimalen Umweltbelastungen, ist nicht nur ein vernünftiges, logisches und ökonomisches Konzept. Es ist vor allem auch ein ökologischer Gedanke. Nachhaltigkeit ist ein Begriff, der auch das Handeln von USM prägt. Und er zieht sich wie ein roter Faden durch diese Ausgabe von "spaces".



USM Spaces 02/2007

Im Fokus von "spaces" 2007 steht die Entwicklung des urbanen Raumes. Denn es geht hier im weitesten und im unmittelbarsten Sinn um Raum und Räume. Raum und Räume spielen auch bei USM die Hauptrolle. Sie stehen im Zentrum des Denkens und Handelns. In diesem Sinn laden wir Sie zu einer virtuellen Reise durch Welt-Räume ein, von Hangzhou bis Hamburg, von New York bis Berlin. Sehen Sie selbst, wie sich die USM Haller Möbelbausysteme treu bleiben und zugleich verändern. Wie sie sich anpassen und dennoch eigenständig bleiben. USM ist ein Klassiker, der präsent, aber nie dominant ist. Gemäss der grundlegenden Philosophie des Hauses, dass die Funktion immer das oberste Gebot bleibt.



USM Spaces 01/2006