PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Stores
Cassina Logo
1 Fauteuil dossier basculant

Für mehr Bilder hier klicken  
2.528,00 € *
lieferbar in 7-8 Wochen
(Standardlieferaussage des Herstellers)
3 % Skonto bei Vorkasse per Banküberweisung*: 2.452,16 € (Sie sparen 75,84 €)
Finanzierung mit 0 % für 12 Monate (nur in Deutschland)

Der 1 Fauteuil dossier basculant oder auch Sessel LC1, produziert von Cassina, stammt aus einer Kollektion avantgardistischer Möbel, die Le Corbusier, Pierre Jeanneret und Charlotte Perriand Ende der 1920er Jahre entwickelten. Was den 1 Fauteuil dossier basculant heute wie damals auszeichnet, ist seine strenge, minimalistische, auf elementare geometrische Formen reduzierte Formensprache, die sich mit maximalem Komfort verbindet. Für diesen Komfort sorgen ausgeklügelte Details wie die bewegliche Rückenlehne oder die Stahlsprungfedern hinter Sitz und Rückenlehne. Vor allem aber die einmalige Qualität der Materialien und die anspruchsvolle Herstellung durch Cassina sorgen dafür, dass einen der Sessel LC1 ein ganzes Leben lang begleiten kann.

Details

Produktart Sessel
Abmessungen

(Angaben in cm)

Gewicht 14 kg
Farben Kernleder

Fell

Gestell

Material Gestell: Stahl, verchromt oder matt schwarz lackiert
Sitz und Rückenlehne: Fell oder Kernleder
Armlehnen: schwarzes Kernleder
LC50 Jubiläum
Pflege Stoff: Staub und Flusen können einfach abgesaugt werden. Zur Behandlung von Flecken nutzen Sie bitte ein feuchtes Tuch und ein mildes, neutrales Reinigungsmittel.
Eine professionelle Reinigung sollte im montierten Zustand und unter der Verwendung von Polsterschaum oder mithilfe eines mobilen Wasch-Extraktionsgerätes erfolgen.

Leder: Bitte pflegen und reinigen Sie den Lederbezug entsprechend der beigelegten Broschüre.

Stahl: Zur schnellen Entfernung von Verunreinigungen auf polierten Glanz-, Mattchrom- und Aluminium-Oberflächen, können Sie jeden Glasreiniger auf einem sauberen, weichen Lappen verwenden und danach die Oberfläche mit einem weichen Tuch trockenreiben. Keine Lösungs- und Scheuermittel verwenden.
Auszeichnungen & Museen MoMA Collection, New York
Gewährleistung 24 Monate
Produktfamilie Cassina iMaestri Collection

Produktdatenblatt Bitte klicken Sie auf das Bild, um detaillierte
Informationen zu erhalten (ca. 0,4 MB).

Beliebte Varianten

1 Fauteuil dossier basculant, Schwarz matt lackiert, Fell gefleckt schwarz-weiß-braun
1 Fauteuil dossier basculant, Schwarz matt lackiert, Kernleder schwarz
1 Fauteuil dossier basculant, verchromt, Fell uni schwarz
1 Fauteuil dossier basculant, Schwarz matt lackiert, Fell uni schwarz
1 Fauteuil dossier basculant, verchromt, Kernleder schwarz
1 Fauteuil dossier basculant, verchromt, Fell gefleckt schwarz-weiß-braun

FAQ

?
Haben Sie weitere Fragen zum Artikel?
Wir sind für Sie Mo.-Fr. 9-17 Uhr unter 0341 2222 88 10 erreichbar.

Woran erkenne ich einen original 1 Fauteuil dossier basculant (LC1 Sessel) von Cassina?

Jedes Möbel der „Cassina iMaestri Collection“ trägt eine Authentizitätskennzeichnung durch einen Stempel mit der Unterschrift der Designer und eine Identifikationsnummer.

Designstory

Design

Der Le Corbusier Sessel LC1, einer der unangefochtenen Designklassiker der Moderne und seit 2022 wieder in seiner ursprünglichen Bezeichnung 1 Fauteuil dossier basculant zu finden, stammt aus einer Kollektion avantgardistischer Möbel, die Le Corbusier in Zusammenarbeit mit seinem Cousin Pierre Jeanneret und seiner Kollegin Charlotte Perriand entwickelte und zu der neben dem Sessel LC1 beispielsweise auch die Chaiselongue LC4 - 4 Chaise longue à reglage continu - und das Sofa LC2 - 2 Fauteuil Grand Confort, petit modèle, deux/trois places - gehören. Zwar hatten die Architekten schon 1928 eine erste Version für die Villa Church entwickelt, das Erscheinungsjahr wird aber meist mit 1929 angegeben, weil der Sessel LC1 in diesem Jahr erstmals mit den anderen Vertretern der Kollektion auf dem Pariser Herbstsalon präsentiert wurde. Was den Sessel heute wie damals auszeichnet, ist seine strenge, minimalistische, auf elementare geometrische Formen reduzierte Formensprache, die in ihrem Verzicht auf überflüssige Zierde und Ornamente die heute so geläufige Ästhetik der Moderne geradezu vorwegnahm. Trotz des formal minimalistischen Entwurfs garantiert der Sessel LC1 maximalen Komfort. Dafür sorgen ausgeklügelte Details wie die bewegliche Rückenlehne, oder die stabilisierenden Stahlsprungfedern hinter Sitz und Rückenlehne. Vor allem aber die einmalige Qualität der Materialien und die anspruchsvolle Herstellung durch Cassina sorgen dafür, dass einen der Sessel, der seit 1963 produziert wird, ein ganzes Leben lang begleiten kann.

Der weltbekannte Designer Le Corbusier

Designer

Zwar war Le Corbusier nicht allein für die Entwicklung des 1 Fauteuil dossier basculant (LC1 Sessels) verantwortlich, jedoch wird er heute häufig als alleiniger Urheber genannt. Das mag vor allem daran liegen, dass der Architekt mit seinen Arbeiten wohl den größten Einfluss auf die Entwicklung der Moderne und so auch auf die Geschichte des modernen Designs nehmen sollte. Der ursprünglich unter dem Namen Charles Édouard Jeanneret-Gris im Jahr 1887 geborene Le Corbusier war in verschiedenen Bereichen aktiv. Schon in seiner Malerei entwickelte er gestalterische Ansätze, die sich in seiner Architektur und den Möbelentwürfen wiederfinden sollten. Nachdem er sein Architekturstudium abgeschlossen und zahlreiche Studienreisen durch ganz Europa unternommen hatte, formulierte er seine radikale, puristische Geisteshaltung erstmals in dem Text „Eine zeitgemäße Stadt für drei Millionen Einwohner“. Seine Ideen sollten maßgeblichen Einfluss auf die Moderne haben und werden auch heute noch kontrovers diskutiert. Neben so prominenten Gebäuden wie der „Unité d’Habitation“ in Frankreich und Berlin oder der Kapelle in Ronchamps, realisierte Le Corbusier auch in den USA und Indien zahlreiche Bauwerke. Neben dem Sessel LC1 gehört beispielsweise die Chaiselongue LC4 zu seinen berühmtesten Möbelentwürfen.

Der LC1 wird von dem Hersteller Cassina produziert

Der LC 1 Sessel von Cassina

Herstellung

Wie auch die anderen Entwürfe der iMaestri Collection wird der Sessel LC1 vom italienischen Hersteller Cassina nach Le Corbusiers Vorgaben produziert. Gefertigt wird der Sessel mit einem Untergestell aus Stahl, das in einer verchromten und einer schwarz matt lackierten Version erhältlich ist. Sitz- und Rückenlehne werden wiederum aus Fell oder Kernleder realisiert. Auf die Verarbeitung hochwertiger Materialien, wie beispielsweise Holz und Leder, hat sich Cassina seit Jahrzehnten spezialisiert. Dabei greift der Möbelhersteller einerseits auf traditionelle Handwerkskunst zurück, verbindet dieses bis ins Detail vollendete Wissen allerdings mit technologischer Innovation und Computertechnik. So werden sämtliche Tierhäute zuerst von Hand geprüft und Mängel gekennzeichnet. Den perfekten Zuschnitt garantieren dann allerdings Scans und eine spezielle Software. Auch kann jedes LC1 Original auf jeder Produktetappe strengen Kontrollen unterzogen werden – Cassina überwacht die gesamte Produktion mithilfe von Barcodes, die jedem Einzelstück zugeordnet werden.

Die Designer Le Corbusier, Pierre Jeanneret und Charlotte Perriand

Zeitgeschehen

Klare Linien, funktionales Design – was uns heute geläufig ist und unsere ästhetische Wahrnehmung deutlich bestimmt, bedeutete in den 1920er Jahren einen krassen Bruch mit konventionellen Vorstellungen und stand für einen radikalen Umbruch in Richtung Moderne. Diesen Umbruch stieß Le Corbusier ganz maßgeblich mit an und auch der Sessel LC1 trug mit den anderen Möbeln der Cassina iMaestri Collection seinen Teil dazu bei. Le Corbusier und seine Kollegen hatten die gesamte Kollektion ganz bewusst als Gegenentwurf zum Art Déco konzipiert. Statt organischer Linien und aufwendiger Schnörkel, sollten der 1 Fauteuil dossier basculant (LC1) und die anderen Entwürfe der Kollektion ganz im Sinne des von Le Corbusier ausgerufenen Purismus durch Klarheit, Logik und funktionale Reduktion bestimmt sein. Auch bezüglich der Materialien und der Herstellung orientierten sich die Designer an den Möglichkeiten der Industrialisierung. Die neue Kluft zwischen Natur und Maschinenwelt fand im Kontrast des kühlen Stahls zum organischen Leder im Sessel LC1 seine Entsprechung.

Hersteller

Eine ebenso lange Geschichte wie das Le Corbusier LC1 Original hat auch der heutige Hersteller Cassina. Gegründet wurde das Unternehmen 1927, also zwei Jahre bevor Le Corbusier mit seinen Kollegen den Sessel LC1 auf dem Pariser Herbstsalon vorstellte. Bis es allerdings zur Produktion der kam, sollten noch einige Jahre vergehen. Das Mailänder Unternehmen war bis in die 60er Jahre vor allem für die Umsetzung groß angelegte Ausstattungsaufträge von Kreuzfahrtschiffen berühmt. Auch heute noch kann sich Cassina zu den gefragtesten Ausstattern luxuriöser Hotels und Boutiquen auf der ganzen Welt zählen. Ab den 1950er Jahren begann Cassina aber auch im Bereich Möbeldesign entscheidende Innovationen anzustoßen und verstand es geschickt traditionelles Handwerk mit den neuen Möglichkeiten der Serienproduktion zu verbinden und so visionäre Entwürfe zeitgenössischer Designer zu realisieren. Ab Mitte der 60er Jahre begann Cassina mit der Produktion der ersten Entwürfe von Le Corbusier.

Inzwischen werden neben dem 1 Fauteuil dossier basculant (LC1 Sessel), beispielsweise auch das 2 Fauteuil Grand Confort, petit modèle, deux/trois places (LC2 Sofa) und die 4 Chaise longue à reglage continu (LC4 Chaiselongue) exklusiv von Cassina produziert. Mit der Sparte I Contemporanei setzt Cassina heute aber auch einen deutlichen Schwerpunkt auf zeitgenössisches Möbeldesign und arbeitet in dieser Rubrik mit renomierten internationalen Designern wie Konstantin Grcic oder Mario Bellini zusammen.

Mehr über 'Le Corbusier', 'LC1' in unserem Blog

Le Corbusier und die Farbe im Museum für Gestaltung, Pavillon Le Corbusier, Zürich

...Man könnte sagen, nur weniges wäre so sinnlos wie ein Le Corbusier-Malbuch... Denn das gängige Bild des Architekten Le Corbusier ist ausgesprochen "unbunt"...

5 Neue Architektur- und Designausstellungen 2021 im Mai 2021

..."Le Corbusier und die Farbe" im Museum für Gestaltung, Pavillon Le Corbusier, Zürich, Schweiz Auch wenn Le Corbusier heute oft mit dem quadratischen Weiß der funktionalistischen Zwischenkriegsmoderne assoziiert wird, war in Le Corbusiers Werk die Farbe doch von zentraler Bedeutung und ein integraler Bestandteil vieler seiner Ansätze und Auffassungen... Diese Facette seines Werks wird das Museum für Gestaltung Zürich in einem Gebäude thematisieren, das wohl wie kein anderes Le Corbusiers Verständnis von Rolle und Funktion der Farbe in der Architektur demonstriert: dem Pavillon Le Corbusier...

"Le Corbusier und Zürich" im Museum für Gestaltung, Pavillon Le Corbusier, Zürich

...Angesichts der engen Verbindungen zwischen Le Corbusier und Frankreich kann gelegentlich in Vergessenheit geraten, dass er in der Schweiz geboren wurde... Mit der Ausstellung "Le Corbusier und Zürich" ermöglicht das Museum für Gestaltung Zürich nicht nur einen Einblick in die Biografie Le Corbusiers im Zusammenhang mit der Stadt Zürich, sondern dokumentiert auch die nicht immer einfache Beziehung zu seinem Geburtsland...

5 neue Architektur- & Designausstellungen im Juni 2020

..."Le Corbusier und Zürich" im Pavillon Le Corbusier, Zürich, Schweiz Als die in Zürich ansässige Galeriebesitzerin Heidi Weber Le Corbusier 1960 fragte, ob er einen Auftrag zur Planung eines Museums im Zürichhornpark annehmen würde, überlegte er kurz und antwortete sinngemäß: "Wissen Sie, ich möchte eigentlich nichts mehr für die Schweizer machen, sie waren nie besonders freundlich zu mir... Eines, das heute weniger als Museum dient, sondern vielmehr als Ort des Wissens und der Reflexion über Le Corbusier...

Mon univers @ Pavillon Le Corbusier, Zürich

..."Diese Haus ist ein Werk von Le Corbusier" steht auf einem gelb-weißen Schild am Rande des Parks Zürichhorn... " Mit der Ausstellung "Mon univers" will der Pavillon Le Corbusier in Zürich den Schweizer Architekten, Künstler, Designer und Autor aus einer ganz spezifischen Perspektive betrachten: Es geht um seine Sammlung...

Ein Genie - Le Corbusier

...So zeichnet sich der Corbusier Basculant LC1 durch Leichtigkeit und Eleganz aus...

Alle 'Le Corbusier', 'LC1' Posts

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Sedan Lounger
4 Chaise longue à reglage continu
Wassily Sessel
Euvira Rocking Chair
Herman Lounge Chair
D4