PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Standorte
Vigna Chair

Über Martino Gamper

Der in Italien geborene Martino Gamper ist ein wahrer Allrounder. Nachdem er in Wien Bildhauerei bei Michelangelo Pistoletto studierte, schlug er in London Wurzeln. Unter der Leitung von Ron Arad setzte er dort zunächst sein Studium fort, bevor er sich schließlich als Designer selbst einen Namen machte. Gamper vertrat dabei stets die Ansicht, dass das Streben nach perfektem Design eine Illusion ist: Laut ihm ist Design etwas sehr Emotionales und Persönliches, etwas, das sich oftmals aus dem Moment heraus ergibt. So kam er auch zu seinem bis dato bekanntesten Projekt 100 Chairs in 100 Days, bei dem der Designer in 100 Tagen 100 Stühle entwarf. Er veranschaulichte dadurch, was mit einem Stuhl passiert, wenn man diesen aus seinem ursprünglichen Kontext reißt und in einen neuen, scheinbar fremden setzt. Die einmaligen wenn auch skurrilen Stühle wurden unter anderem in London, Mailand und San Francisco ausgestellt. Ein ähnliches Projekt initiierte er in Mailand: Für In State of Repair forderte er die Mailänder dazu auf, ihren Schrott zu spenden, damit dieser von Künstlern neu verarbeitet werden kann. Kreative Entfaltung hatte hier oberste Priorität, von Massenware hält Gamper wenig. Trotzdem arbeitet er mit Herstellern wie Prada, Upritchard, Magis und Moroso zusammen, entwirft Schaufensterinstallationen und gestaltet Ausstellungen sowie Inneneinrichtungen. Martino Gamper setzt sich selbst keine Grenzen und kreiert dadurch innovative Designs.

Die Kreationen des italienischen Designers Martino Gamper sind immer etwas Besonderes und international bekannt