PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Standorte
LC2 Sofa
Mags Sofa
Outline Sofa
Soft Modular Sofa
Rest Sofa
LC3 Sofa
Polder Compact
Mags Sofa mit Récamière
Polder Sofa
Mariposa Sofa
Connect Sofa Lounge
Daybe Schlafsofa
Pump
About A Lounge Sofa for Comwell
Oslo Sofa
Mayor Sofa
Alcove Sofa
Connect Sofa
Jaan Sofa 780
Reason
Bellevie 2-Sitzer-Sofa
Munich Sofa
Outline Highback Sofa
Tailor Sofa
Silhouette Sofa
Can Sofa 2.0
Emo
Favn
Outline Studio Sofa

Sofaratgeber – die Checkliste für den Sofakauf

Soft Modular Sofa von Vitra

Während bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts vor allem der Esstisch als Zentrum des familiären Miteinanders im Wohnraum fungierte, gewann im Zuge zunehmender Liberalisierung und mit dem Aufkommen von Funk- und Fernsehen auch das Wohnzimmer und damit das Sofa immer mehr an Bedeutung. Heute werden Sofas überall da eingesetzt, wo man komfortabel und entspannt mit Angehörigen, FreundInnen oder KollegInnen sitzen möchte. Sofas sind also in Einfamilienhäusern genauso gefragt wie in modernen Single-Apartments, Loungebereichen oder Büros. Im Wohnzimmer werden gerne besonders komfortable und geräumige Designsofas eingesetzt: Hier gilt es, sich je nach Anzahl der Personen und Raumgröße für einen 2-Sitzer, 3-Sitzer oder ein großzügiges, variabel nutzbares Modell wie das Mags Sofa mit Récamière von Hay zu entscheiden. Neben Farbe, Material und Form sind die Sitzhöhe und die Sitztiefe ein wichtiger Aspekt – zudem sollte die Größe der Couch auf den Rest der Einrichtung abgestimmt sein. Wer sich ganz ausstrecken, relaxen und entspannen will, sollte ein Sofa mit niedriger Sitzhöhe und tiefer Sitzfläche wählen. Für alle, die sich unterhalten oder am Sofa essen möchten, ist es wiederum ratsam, ein Sofa zu wählen, auf dem man aufrecht sitzt. Dazu gehören Modelle mit einer Sitzhöhe von ca. 45 cm, bei denen die Sitztiefe ca. 55 cm beträgt. Designsofas wie das Vitra Sofa Alcove mit hoher Rückenlehne eignen sich aus diesem Grund auch ideal für Arbeitsbereiche, in denen GeschäftspartnerInnen und KollegInnen zusammenkommen. Da Sofas unterschiedlichsten Anforderungen und Bedürfnissen gerecht werden müssen, sollten sie mit Bedacht ausgewählt werden. Wir haben einen Sofaratgeber mit sieben hilfreichen Tipps zusammengetragen, die man beim Sofakauf unbedingt berücksichtigen sollte.


Silhouette Sofa von Hay

Hay Mags Sofa


1. Der richtige Sofatyp für große und kleine Wohnzimmer

Bevor Sie sich für einen passenden Sofatyp entscheiden, sollten Sie sich überlegen, wer darauf Platz nehmen soll und für welchen Zweck das Sofa gedacht ist. Verbringen Sie in Ihrem Wohnzimmer am liebsten viel Zeit allein oder zu zweit am Abend, wird Ihr Sofa ganztägig von der gesamten Familie genutzt, oder empfangen Sie zu Hause häufig Gäste und Bekannte? Je nachdem gilt es sich zwischen einer kleineren Couch, einem geräumigen, robusten Familiensofa oder einem repräsentativen Modell, auf dem man aufrecht sitzen kann, zu entscheiden. Man unterscheidet zwischen 2-Sitzern, 3-Sitzern und flexibel nutzbaren Modellen. Häufig werden Sofas als zusätzliche Schlafgelegenheit genutzt, hier besteht eine Auswahl hochwertiger Daybeds und Schlafsofas renommierter Hersteller.

2. Wie finde ich die richtige Sofagröße?

Entscheidend für die Sofagröße ist zum einen die Anzahl der Nutzer, pro Person werden ca. 60-80 cm Sitzfläche kalkuliert. Die Größe Ihres Sofas sollte sich zudem nach der Größe Ihres Wohnzimmers und dem Platz, den Sie für Ihr Sofa vorgesehen haben, richten. Welche Sofas eigenen sich am besten für kleine Wohnzimmer? Ist bei großzügigen Grundrissen eine Variante über Eck oder die gegenüberliegende Anordnung von zwei Sofas vorteilhaft? Da Sofas im Möbelhaus oder online unter Umständen ganz anders wirken als zu Hause, ist es hilfreich, sich genaue Skizzen anzufertigen und den Platz genau auszumessen. Hier kann man entweder auf einer Grundrisszeichnung alle Möbel maßstabsgetreu einzeichnen, oder aber mithilfe von Umzugskartons, die in Form des Sofas angeordnet werden, testen, wie das Sofavolumen im Raum wirkt.


Vitra Sofa Mariposa


3. Was ist die richtige Sitzhöhe und Sitztiefe für meine Couch?

Wer sich ganz ausstrecken, relaxen und entspannen will, sollte eine Couch mit niedriger Sitzhöhe und tiefer Sitzfläche wählen. Hier ist zu bedenken, dass je niedriger die Sofahöhe ausfällt, es vor allem älteren Menschen schwerer fällt aufzustehen. Sofas, auf denen man aufrecht sitzt, sind perfekt geeignet für Hotellobbys, Loungebereiche in Büros und für alle, die sich unterhalten oder am Sofa essen möchten. Dazu gehören Modelle mit einer Sitzhöhe von ca. 45 cm, bei denen die Sitztiefe ca. 55 cm beträgt.

4. Passt das Sofa zur Einrichtung und welche Farbe soll es haben?

Bei der Wahl des Sofas sollten Sie auf Ihren ganz persönlichen Geschmack vertrauen und dabei den Rest der Wohnzimmereinrichtung sowie die Lichtverhältnisse und die Wandgestaltung im Blick behalten. Da Sofas häufig am meisten Platz im Wohnzimmer einnehmen, wird die Farbe am besten auf das jeweilige Farbkonzept der Inneneinrichtung abgestimmt. Besonders bei großen Modellen empfiehlt es sich, Bezüge in neutraleren Farben auszuwählen, damit das Sofa nicht zu dominant im Raum erscheint. Durch zusätzliche Kissen oder Decken in kräftigen Farben können Sofas zudem nach Belieben farblich aufgepeppt werden. Haben Sie eine Vorliebe für minimalistische Bauhaus-Möbel oder warmes skandinavisches Design? Hinsichtlich des Sofadesigns stehen Modelle unterschiedlicher Epochen und Designstile von renommierten Herstellern und DesignerInnen zur Auswahl.


Muuto Oslo Sofa

Muuto Sofa Rest


5. Worauf sollte man beim Bezug achten?

Sofas sind viel beanspruchte Möbel und sollten deshalb mit einem Bezug versehen sein, der auch etwas aushält. Ob aus Naturfasern, oder Synthetikfasern, Sofabezüge gibt es in unendlichen Farbvarianten, worauf es am Ende ankommt ist die Belastbarkeit. Die Oberflächenhaltbarkeit eines Sofabezugs wird in sogenannten Scheuertouren angegeben. Hier gilt je höher die Scheuertouren, desto beständiger der Sofabezug. Wird ein Sofa privat und nur gelegentlich benutzt ist ein Wert von 10.000 Scheuertouren ausreichend. Viel beanspruchte Familiensofas sollten über einen Wert von 15.000 Touren verfügen. In öffentlichen Bereichen wie Cafés sollten Polstermöbel beispielsweise 20.000 Touren aufweisen. Wichtig beim Sofabezug sind zudem die Licht- und Farbechtheit sowie die jeweiligen Pflegehinweise. Hier können Sie in jedem Fall Erfahrungswerte erfragen, zum Teil wird der Lichtechtheitswert auch genau angegeben - 8 ist hier der beste Wert. Besonders beliebt sind nach wie vor Lederbezüge. Über eine besonders angenehme Haptik verfügen Naturbelassene Leder. Solche sogenannten Anilinleder werden ausschließlich mit löslichen Farbstoffen gefärbt und sind, da sie keine Abdeckung durch Deck- oder Pigmentbeschichtung aufweisen, atmungsaktiv. Gedeckte Leder haben hingegen geschlossene Poren. Sie sind günstiger, jedoch findet kein Temperaturausgleich statt.

6. Wie ist ein hochwertiges Sofa aufgebaut?

Wichtig beim Sofakauf ist der erste Eindruck beim Hinsetzen. Bei gut gepolsterten Möbeln verrutscht erstens der Bezug nicht, zweitens hält die Polsterung stand, sodass keine Mulden entstehen. Auch wenn sich eine schwere Person auf dem Sofa niederlässt, sollten alle Nähte halten und die Polster in Form bleiben. Absolut ausschlaggebend ist auch das Innenleben eines Polstermöbels. Hochwertige Sofas werden mit einer Unterfederung aus straff gespannten Wellenfedern oder elastischen Gurten gefertigt. Die Rahmen bestehen idealerweise aus Massivholz und sind auf die jeweilige Federung abgestimmt. Bei den Sitzflächen kommen verschiedene Varianten infrage: Sie bestehen entweder aus einem eingeschäumten Federkern, aus einem mehrschichtigen Kaltschaumpolster oder aus Formschaum. Die Qualität des Schaumes hängt vom Gewicht ab. Ein formstabiler Sitzflächenschaum sollte möglichst dicht und daher schwer sein. Sofas mit einem hochwertigen Massivholzrahmen und exzellenter Polsterung sind dementsprechend Mittel- bis Schwergewichte.

7. Welche ist die richtige Sofapflege?

Je nach Bezug benötigen Polstermöbel eine spezielle Sofapflege. Konkrete Angaben werden von den jeweiligen Herstellern gemacht. Grundsätzlich gilt jedoch: Gedeckte, glatte Leder sind weniger schmutzanfällig als raue Leder und lassen sich einfach mit einem feuchten Tuch reinigen. Bei den Bezügen schneiden Kunststofffasern in Sachen Strapazierfähigkeit und Pflegeaufwand grundsätzlich besser ab als Naturfasern. Sofas, die über abnehmbare Bezüge verfügen, lassen sich am einfachsten reinigen.


Tailor Sofa von Menu


Muuto Outline Sofa

Fritz Hansen Sofa Favn


Individuelle Beratung zum Sofakauf bei smow

Sie möchten ein hochwertiges Sofa erwerben und haben Fragen zu Stoffen, Farben, Größen oder Pflegehinweisen? Sie benötigen Materialmuster oder möchten Probesitzen, bevor Sie sich für ein hochwertiges Polstermöbel entscheiden? In unseren deutschlandweiten smow Stores können Sie zahlreiche Sofamodelle live erleben und nach Ihren Bedürfnissen konfigurieren. Gerne beraten Sie unsere smow EinrichtungsexpertInnen telefonisch, per Mail oder persönlich vor Ort beim Kauf Ihres Sofas und der Planung Ihrer Inneneinrichtung. Auch die ganzheitliche Konzeption Ihrer Büroräume übernehmen wir gern für Sie, teilen Sie Ihre Wünsche bitte unserer Planungsabteilung mit! Projektabhängig erfolgt die Realisierung Ihres Auftrags durch unsere ArchitektInnen, InnenarchitektInnen oder Interior DesignerInnen in einem smow Store vor Ort oder über unseren Onlineshop. Sie erreichen unsere Planungsabteilung von Montag bis Freitag zwischen 8 und 19 Uhr unter 0341 2222 88 66 oder per Mail unter projekt@smow.de.


Vitra Polder Sofa